Mokume Gane mal anders

Moderator: Tom

Antworten
ashada
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6496
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Mokume Gane mal anders

Beitrag von ashada » Sa 29. Jul 2017, 07:12

Oder bei mir Cernit Teile

Leider hatte ich mal wieder ein paar Probleme mit dem fotografieren, habe ja von Anfang an mit zwei Farbmischungen gearbeitet.
Daher ist es jetzt ein Mischmasch aus den zwei Blöcken geworden, auch wenn die Farben hin und wieder "falsch" aussehen.

Bei der klassischen Mokume Gane wird meistens ein Block aus verschiedenen Farbschichten oft auch noch mit Metallicfolie gebildet, meistens von unten ein Muster eingebracht und dann von oben sehr dünne Scheiben abgeschnitten die dann auf eine extra Platte aufgebracht werden.

Bei dieser Technik wird der Block auch aus verschiedenen Farben gestaltet, aber nicht in Schichten sondern zusammengemischt. Es sollte auf jeden Fall ein gewisser Anteil an Metallic Farben mit drin sein, denn ein kleiner Anteil Mica Shift versteckt sich auch noch in dieser Technik.
Beim Cernit Glamour ist ein kleiner Metallicanteil ja ohne beimischen schon vorhanden, ich mische aber trotzdem immer noch etwas extra gold oder silber dazu, genauso wie ein klein wenig transparent.
Genaue Mengenangaben sind leider nicht so mein Ding, da ich ja eher zu chaotischem Arbeiten neige.

Gut, beim mischen gibt es jetzt zwei Varianten, bei der ersten mische ich den Block komplett durch, dazu lasse ich die vor gemischten Farben noch so lange durch die Pastamaschine auf der größten Einstellung durchlaufen bis ich mir sicher bin alles komplett durchgemischt zu haben (silber)
Variante zwei ich mische die Grundmasse nicht komplett und gehe höchstens 5 bis 7 mal durch die Pastamaschine (gold).

Hier jetzt die beiden Farbmischungen
Mokume gane mal anders002.jpg
Mokume gane mal anders002.jpg (75.78 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders003.jpg
Mokume gane mal anders003.jpg (60.41 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders005.jpg
Mokume gane mal anders005.jpg (61.39 KiB) 198 mal betrachtet
Das Goldgemisch wo man noch Mischspuren erkennen kann
Mokume gane mal anders001a.jpg
Mokume gane mal anders001a.jpg (81 KiB) 198 mal betrachtet

Dann wird der Grundblock geformt, möglichst auf einer rutschfesten Unterlage damit der Block halt hat (z.B. eine Fliese), wichtig für die weiteren Arbeitsschritte.
Beim zusammenfalten darauf achten, dass keine Luftblasen entstehen.
Danach schiebe ich die Seiten des Blocks immer wieder mit meiner stabileren Fimoklinge zusammen und versuche den Block dann wieder mit dem „Roller“ zu glätten,... das ganze so lange wiederholen bis man zufrieden ist und einen ca.1/2 bis 1 Zentimeter hohen Block hat.

Mokume gane mal anders002a.jpg
Mokume gane mal anders002a.jpg (64.63 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders006.jpg
Mokume gane mal anders006.jpg (72.34 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders008.jpg
Mokume gane mal anders008.jpg (116.78 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders009.jpg
Mokume gane mal anders009.jpg (121.68 KiB) 198 mal betrachtet


Nun eine kleine Menge metallic farbenen Polymerclay (hier Cernit Glamour Bronze) so dünn wie möglich auswalzen, ich nehme dazu wieder meine Pastamaschine auf der dünnsten Einstellung, bei mir Stufe 9 und dehne das Material danach noch so weit wie möglich, wenn die dünne Platte deutlich größer ist wie der Block, kein Problem, kann ja auch noch beim nächsten Durchgang verwendet werden.

Das dünne Polymerclay vorsichtig über den Block legen und von innen nach außen fest streifen um möglichst wenig Luftblasen entstehen zu lassen. Die Reste abschneiden und wenn groß genug bei Seite legen zum weiter verwenden.

Mokume gane mal anders0011.jpg
Mokume gane mal anders0011.jpg (99.86 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders003a.jpg
Mokume gane mal anders003a.jpg (117.92 KiB) 198 mal betrachtet


Bei bedarf glätte ich den Block jetzt nochmal und nehme dann die stumpfe Seite! meiner „stabileren/dickeren“ Fimoklinge um das Muster an zu bringen. Man muss schon einen gewissen Druck ausüben, aber nicht so viel dass es richtig einschneidet oder die dünne Fimoschicht reißt.
Die beiden senkrechten Kerben bringe ich an, damit mir später das abtragen der oberen Schicht einfacher fällt.
Danach ruhig nochmal mit dem Roller darüber gehen dann entstehen nicht so viele kleine Teile beim abtragen, das Muster ist schon zu einem großteils im Block "gespeichert".
Dabei aber das ganze nicht wieder ganz glatt machen, sonst fällt einem das abtragen nachher deutlich schwerer.


Mokume gane mal anders0012.jpg
Mokume gane mal anders0012.jpg (148.79 KiB) 198 mal betrachtet
Mokume gane mal anders0013.jpg
Mokume gane mal anders0013.jpg (125.02 KiB) 198 mal betrachtet

Da es zu viele Bilder geworden sind kommt gleich noch Teil zwei :flowiblue:

ashada
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6496
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von ashada » Sa 29. Jul 2017, 07:32

Weiter mit Teil Zwei :flowiblue:

Jetzt trage ich die obere Schicht mit der dünnen/flexibleren Fimoklinge in möglichst dünnen Scheiben ab und lege sie erst mal beiseite. Diesen Vorgang wiederhole ich so oft, bis ich kein offensichtliches Muster mehr erkennen kann.
Danach wiederholt sich das ganze ab dem Teil, wo ich beginne den Block forme,... solange bis ich genug abgehobelte Teile habe.
Mokume gane mal anders0014.jpg
Mokume gane mal anders0014.jpg (82.57 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders0015.jpg
Mokume gane mal anders0015.jpg (85.13 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders005a.jpg
Mokume gane mal anders005a.jpg (95.69 KiB) 197 mal betrachtet

Die so entstandenen Teile lege ich dann locker auf einen Untergrund meiner Wahl (den ich auf eine Folie gelegt habe), wenn es mir gefällt drücke ich die Teile erst mit den Fingern fest und nehme später den Roller um das ganze glatt zu bekommen. Manchmal lege ich ab diesem Punkt noch eine Frischhaltefolie o.ä. auf die angedrückte Platte damit nichts am Roller hängen bleibt.

Mokume gane mal anders0017.jpg
Mokume gane mal anders0017.jpg (149.96 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders008a.jpg
Mokume gane mal anders008a.jpg (155.71 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders0019.jpg
Mokume gane mal anders0019.jpg (135.33 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders009a.jpg
Mokume gane mal anders009a.jpg (150.06 KiB) 197 mal betrachtet


So lange glatt streichen und rollern bis alle Unebenheiten weg sind und dann nach Lust und Laune weiterverarbeiten,...
Bei mir sieht das zur Zeit so aus.

Mokume gane mal anders0010a.jpg
Mokume gane mal anders0010a.jpg (142.77 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders0011a.jpg
Mokume gane mal anders0011a.jpg (118.19 KiB) 197 mal betrachtet

Fertig bearbeitet, gebacken, mit schwarzem Rand versehen (den brauche ich, da bei mir der untere Teil immer so uneben ist), abgeschliffen und poliert sieht es dann so aus.

Bei den Teilen mit dem "gold" finde ich, sieht man den Mica Shift Anteil im fertigen Werkstück ganz gut

Mokume gane mal anders0012a.jpg
Mokume gane mal anders0012a.jpg (162.84 KiB) 197 mal betrachtet
Mokume gane mal anders0022.jpg
Mokume gane mal anders0022.jpg (113.2 KiB) 197 mal betrachtet

Ach ja, die Bilder mit dem kleinen "a" sind immer die "goldenen"

Ich hoffe, dass ich mich einiger Maßen verständlich ausgedrückt habe, bei Unklarheiten gerne melden!!! :flowiblue:

Nasturtia
Himbär
Himbär
Beiträge: 3630
Registriert: Do 6. Dez 2012, 13:39

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von Nasturtia » Sa 29. Jul 2017, 08:26

Super schön :inlove:

Danke für die Anleitung!

Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6903
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von Kyu » Sa 29. Jul 2017, 10:30

Wow, das ist toll! :inlove:

Dieses Mokume Gane kannte ich noch nicht. Vielen Dank fürs Zeigen und Erklären. :applaus:
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1356
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von fimolja » Sa 29. Jul 2017, 14:03

Der Schritt von 11 nach 12 :inlove:
Bin immer noch hin- und hergerissen wegen dem Schleifen :verlegen:
Vielen Dank für die Anleitung, werde ich bestimmt mal probieren :jap:
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

Pet Cat
Brombär
Brombär
Beiträge: 3385
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von Pet Cat » Mo 31. Jul 2017, 17:14

Super Anleitung; das wird bestimmt mal ausprobiert, gefällt mir besser als das herkömmliche Mokume gane mit dem Löcher stopfen.
Pet Cat

frei nach Marcus Porcius Cato, dem Älteren:
Im übrigen bin ich der Meinung, dass es Kugelrösser als Stempel zu kaufen geben sollte :jap: :D:

Bild
Pet Cat auf Facebook

kibi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9772
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:38

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von kibi » Di 1. Aug 2017, 08:03

:jap:
Danke für die Anleitung.
Deine Stückchen sind wieder so schön und der Glanz..............bin da immer ganz hin und weg

Sibylle
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1670
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von Sibylle » Di 1. Aug 2017, 10:15

Dank Dir - feine Anleitung!
...und wenn man den Block nicht grob mischt, sondern mit Farbverlaeufen versieht, wird's eine huebsche Variation. Ausserdem kann man die Stuecke auch um Staebchen wickeln...

ashada
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6496
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Mokume Gane mal anders

Beitrag von ashada » Mi 2. Aug 2017, 09:14

Jetzt bin ich erstmal froh, dass man die Anleitung versteht :flowiblue: , ich habe da immer so meine Probleme mich richtig aus zu drücken :rolleyes:
Sibylle, die Idee mit dem Farbverlauf ist mir natürlich nicht gekommen, aber die Ergebnisse bei deinen Haarstäben sprechen für sich :kugelraupe:


Ich bin leider auch erst sehr spät auf den Gedanken gekommen, die Teile unter den abgetragene Musterteilen mit zu verwenden, dabei tragen die ja oft noch das "eingekerbte" Muster in sich und ergeben dadurch noch einem Mica Shift Charm.

Antworten

Zurück zu „Anleitungen: Canes & Muster“