Erstellung einer Eulen-Cane

Moderator: Tom

Antworten
Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 12:46

Ich habe gestern mal wieder eine Eulen-Cane gemacht und dabei mal die einzelnen Schritte fotographiert. Es gibt zwar schon einiges hier, was den Werdegang genauso gut erklärt, aber da ich eigene Fehler gemacht habe, zeige ich es trotzdem  :red: :gg:

Auf Bild 1-4 habe ich einen Farbverlauf erstellt. mit drei Farben - Perlmutt, Jade und Blaugrün  (Im Ergebnis war es mit zu viel weiß, aber das ist Geschmackssache)

Wie ein Farbverlauf entsteht, hat Tumana hier sehr schön erklärt, falls jemand das noch mal genauer nachlesen möchte  :gg:
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (34.56 KiB) 543 mal betrachtet
2.JPG
2.JPG (24.7 KiB) 543 mal betrachtet
3.JPG
3.JPG (36.62 KiB) 543 mal betrachtet
4.JPG
4.JPG (29.81 KiB) 541 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 12:54

Dann knete ich eine ganze Menge Schwarz weich.  Bild 9
Ich umhülle die Einzelteile gerne, das gibt eine bessere Kontur am Ende. Den Farbverlauf umhülle ich dann einmal komplett mit Schwarz; Pastamaschine auf der mittleren Stufe- und schneide dann ca. ¼ von der Rolle ab. Dann wird die große Rolle reduziert.


Hier habe ich die Schritte etwas vertauscht, da ich vergessen hatte vor dem reduzieren mit Schwarz zu umhüllen  :klong: :anguri:
Dateianhänge
9.JPG
9.JPG (36.96 KiB) 540 mal betrachtet
10.JPG
10.JPG (29.81 KiB) 537 mal betrachtet
11.JPG
11.JPG (33.09 KiB) 538 mal betrachtet
12.JPG
12.JPG (29.96 KiB) 540 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 13:04

In die zukünftigen Flügel möchte ich noch etwas Muster rein bringen. Ich schneide sie dafür in Scheiben und lege kleine Platten Fimo ein; hier gold. Danach alles wieder zusammendrücken und quer zum Muster aufschneiden.


Als nächstes entstehen Augen und Schnabel. Für den Schnabel habe ich Gold mit schwarz umhüllt; keine gute Idee, das Gold ist zu weich und wird beim Reduzieren zu stark weg gedrückt  :crycry: (siehe letzte Bilder)- und dann die Rolle zu einem Dreieck (Schnabelform) gedrückt.

Für die Augen habe ich eine kleine Rolle weiß mit Schwarz umhüllt. Schön ungleichmäßig, da das weiß den Lichtpunkt im Auge darstellen soll und der ist nicht mittig. Danach wieder weiß und wieder schwarz (wegen der Kontur)
Dateianhänge
13.JPG
13.JPG (30.49 KiB) 536 mal betrachtet
14.JPG
14.JPG (32.19 KiB) 535 mal betrachtet
15.JPG
15.JPG (30.33 KiB) 535 mal betrachtet
16.JPG
16.JPG (43.21 KiB) 533 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 13:25

Dann lege ich die Einzelteile auf die große Scheibe auf, um zu sehen, was wo hinkommt. Hier hätte mir mein Fehler auffallen müssen; die Augen sind zu groß und haben kaum Platz. Das rächt sich nach dem reduzieren - finde ich.

Dann schneide ich die Scheibe in etwa der Mitte des zu platzierenden Teils halb und steche (oder bei nicht vorhandenem passendem Ausstecher funktioniert auch schneiden) die Form entsprechend aus, also für den Schnabel ein Dreieck und die Augen natürlich rund.

Das halb Schneiden der großen Rolle erleichtert erheblich das Entfernen der ausgestochenen und das Einsetzen der neuen Teile bzw. wenn sie raus geschnitten werden, dann geht das gar nicht anders. Hier sieht man nur den Schnitt für den Schnabel, es gab noch einen zweiten für die Augen.

Nach dem Einfügen der Teile wird alles wieder zusammengelegt, die Flügel angefügt und die Ohren geformt.
Dateianhänge
17.JPG
17.JPG (31.48 KiB) 531 mal betrachtet
18.JPG
18.JPG (32.87 KiB) 530 mal betrachtet
19.JPG
19.JPG (37.21 KiB) 531 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 13:35

Als nächstes möchte ich die Eule mit transparentem Fimo umhüllen.

Dafür heißt es erst mal ganz gründlich Pfötchen waschen. Denn wenn ich jetzt Farbe (oder gar auch nur ein winziges bisschen schwarz) beim weichkneten in das Transparent bekomme, dann wird die Umrandung immer einen grau Schleier haben, der lässt sich dann auch durch schleifen nicht entfernen. Wobei gaaaaaanz weiß bleibt auch nach gründlichster Säuberung mein Transparent oder weiß auch nie.  :red:  :gg:

Dann wird umhüllt. Hier versuche ich ein sehr gleichmäßiges Rechteck zu erhalten, denn ungleiches aufbringen der Umhüllung bedeutet die Eule verformt sich beim Reduzieren. Das heißt die Delle zwischen den Ohren muss vorab komplett mit Fimo aufgefüllt werden, wenn sie nach dem reduzieren noch da sein soll.

Am Ende sieht man schon, dass beim Reduzieren der Schnabel verschwunden ist, ich hatte hier ziemlich viel Verschnitt dadurch.  :tears:
Dateianhänge
20.JPG
20.JPG (38.58 KiB) 530 mal betrachtet
22.JPG
22.JPG (37.36 KiB) 529 mal betrachtet
23.JPG
23.JPG (37.7 KiB) 530 mal betrachtet
24.JPG
24.JPG (32.51 KiB) 532 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1397
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Elfinchen » Mo 5. Jan 2015, 13:46

Das Umhüllen mit Transparent ist mir nicht so gut gelungen, die Delle zwischen den Ohren war fast weg und unten war sie auch nicht mehr rund, da habe ich noch mal etwas versucht nachzubessern (s. rechte Cane)

Außerdem sieht man hier noch mal die Mengen an Verschnitt, da sich der Schnabel sehr weit zurückgezogen hat. Gold eignet sich dafür also nicht so, das nächste Mal nehme ich wieder orange classic.

Außerdem waren die Augen zu groß beim Einfügen, so dass sie zu dicht am Rand sitzen. So gefällt mir insgesamt das Ergebnis leider nicht wirklich.  :nein:

Naja  :nixweiss: , fürs nächste Mal habe ich eine Menge gelernt und hoffe, ich konnte euch ein paar Fehler ersparen.  :pc-hello:  :wink:
Dateianhänge
25.JPG
25.JPG (34.63 KiB) 530 mal betrachtet
26.JPG
26.JPG (43.65 KiB) 532 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Elfinchen am Mo 5. Jan 2015, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Kröte
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4623
Registriert: Do 24. Sep 2009, 00:14
Wohnort: bei Buxtehude

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Kröte » Mo 5. Jan 2015, 21:09

Schade...aber eigentlich viel zu niedlich zum Wegtun.
Kannst Du nicht vielleicht die Canescheiben trotzdem verwenden und
einen Schnabel aufmodellieren? Bis auf den fehlenden Schnabel gefällt
mir die Cane eigentlich gut, das Verzogene finde ich nicht so störend
sondern einfach "eulenförmig".
Ich habe auch einen Eier....- äh, Gummipunkt :)


- Eulsuse -

Tumana

Re: Erstellung einer Eulen-Cane

Beitrag von Tumana » Mo 5. Jan 2015, 22:42

Ich finde quadratische Canes ja einfacher zum machen :D:
Ich mag die Eule, ich denke ich würde sie swirlen, das muss megamässig aussehen :ohnm8:
Vielen vielen Dank für die Anleitung :kiss: und ich empfinde es nicht als misslungen - gerade aus solchen Canes kann man umwerfend schöne Sachen machen :ja:

Antworten

Zurück zu „Anleitungen: Canes & Muster“