Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Moderator: Tom

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Mi 27. Jan 2016, 14:51

Hier also die Anleitung zu der Cane, die ich schon bei meiner Canesammlung gezeigt hatte.
Erfunden wurde sie von Sandra McCaw, die auch Videos mit Anleitungen zu ihren Canes verkauft.
Ich habe nur nach der Abbildung hier gearbeitet:
Bild
Quelle: http://www.sandramccaw.com/store.html

Ich liiiebe diese Cane, die ein bisschen an diese Häkelquadrate erinnert.
Und so gehts:

1. Zuerst 3 Farbverläufe von weiß zu einer anderen Farbe machen, alle mit möglichst genau gleich viel Material, damit sie später auch die gleiche Größe haben werden.
1Farbverläufe.jpg
1Farbverläufe.jpg (25.15 KiB) 655 mal betrachtet
2. Die Farbverläufe auffalten.
2Auffalten.jpg
2Auffalten.jpg (31.6 KiB) 655 mal betrachtet
[/font]

3. Die fertigen Farbverläufe, die ALLE DIESELBE GRÖSSE haben müssen (wichtig!). Ansonsten kann jetzt nochmal gedrückt, geschnippelt, usw. werden.
[attachment=1]3Aufgefaltet.jpg[/attachment]

4. Nun zur besseren Orientierung mit dem Messer auf jeder Frontseite zwei Striche, die die Fläche in drei gleich große Teile teilen, zeichnen, aber nicht durchschneiden!
[attachment=0]4Anzeichnen.jpg[/attachment]
Dateianhänge
3Aufgefaltet.jpg
3Aufgefaltet.jpg (16.63 KiB) 655 mal betrachtet
4Anzeichnen.jpg
4Anzeichnen.jpg (17.03 KiB) 655 mal betrachtet
Zuletzt geändert von fimolja am Mi 27. Jan 2016, 15:19, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Mi 27. Jan 2016, 15:00

5. Mithilfe der Striche in Dreiecke schneiden (bzw. Dreiecksprismen). Die Dreiecke müssen bei allen Canes etwa gleich groß sein.
[attachment=3]5Dreieckeschneiden.jpg[/attachment]

6. Die Teile der einzelnen Farben untereinander austauschen. Dabei soll von einer Farbe die helle Seite immer in dieselbe Richtung zeigen. Anders gibt es bestimmt auch tolle Effekte, aber dann wird es nicht diese Cane. Außerdem immer die Reihnfolge der Farben einhalten. An Anfang und Ende je ein halbes Dreieck von Canerand setzen. Vier von diesen Randstücken bleiben übrig.
[attachment=2]6Austausch.jpg[/attachment]

7. Die eher rechteckige Cane zum Quadrat reduzieren und in zwei Teile schneiden (Bild fehlt :verlegen: )
[attachment=1]7Reduziert.jpg[/attachment]

8. Beide Canestückchen auf einer Linie von Ecke zu Ecke durchschneiden wie auf dem Bild.
[attachment=0]8Diagonale.jpg[/attachment]
Dateianhänge
5Dreieckeschneiden.jpg
5Dreieckeschneiden.jpg (22.26 KiB) 654 mal betrachtet
6Austausch.jpg
6Austausch.jpg (20.21 KiB) 654 mal betrachtet
7Reduziert.jpg
7Reduziert.jpg (11.52 KiB) 654 mal betrachtet
8Diagonale.jpg
8Diagonale.jpg (14.14 KiB) 654 mal betrachtet
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Mi 27. Jan 2016, 15:06

9. Den unteren Teil jeder Cane umdrehen, sodass die Seite, die zuerst auf dem Tisch war, oben ist.
[attachment=3]9gedreht.jpg[/attachment]

10. Eine der beiden Canes nochmals komplett so drehen, dass die Tischseite oben ist und zusammensetzen.
[attachment=2]10gedreht.jpg[/attachment]

11. Die Cane reduzieren und halbieren.
[attachment=1]11teilen.jpg[/attachment]

12. Die beiden Teile so zusammensetzen, dass eine imaginäre Raute oder ein Quadrat in der Mitte entseht (man sieht relativ leicht, wie es sein muss).
[attachment=0]12'Quadrat'.jpg[/attachment]
Dateianhänge
9gedreht.jpg
9gedreht.jpg (9.64 KiB) 651 mal betrachtet
10gedreht.jpg
10gedreht.jpg (8.46 KiB) 651 mal betrachtet
11teilen.jpg
11teilen.jpg (19.04 KiB) 651 mal betrachtet
12'Quadrat'.jpg
12'Quadrat'.jpg (14.36 KiB) 651 mal betrachtet
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Mi 27. Jan 2016, 15:11

13. Nun der eigentliche Knackpunkt der Cane: Die Dimension wird geändert, die Cane wird also zuert rund gerollt und dann so zurechtgedrückt, dass die äußere Form mit dem imaginären Quadrat von vorhin übereinstimmt.
[attachment=3]13Dimension.jpg[/attachment]

14. Die Cane reduzieren und wieder halbieren (wenn sie lang genug ist, könnt ihr sie auch gleich in 4 Teile schneiden und die nächsten Schritte überspringen).
[attachment=2]14teilen.jpg[/attachment]

15. So zusammensetzen, dass die "Strahlen" nach außen zeigen.
[attachment=1]15halbeCane.jpg[/attachment]

16. Reduzieren und auseinanderschneiden.
[attachment=0]16teilen.jpg[/attachment]
Dateianhänge
13Dimension.jpg
13Dimension.jpg (12.52 KiB) 651 mal betrachtet
14teilen.jpg
14teilen.jpg (9.26 KiB) 651 mal betrachtet
15halbeCane.jpg
15halbeCane.jpg (8.64 KiB) 651 mal betrachtet
16teilen.jpg
16teilen.jpg (15.84 KiB) 651 mal betrachtet
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Mi 27. Jan 2016, 15:18

17. Wieder zusammensetzen, und fertig ist die Cane!
[attachment=3]17fertig.jpg[/attachment]

Nochmal in groß: :gg:
[attachment=2]18fertig.jpg[/attachment]

Leider gibt es viele Reste hier:
[attachment=1]19Reste.jpg[/attachment]

Daraus wurde aber dann auch noch eine Restecane, nur falls ihr euch fragt, was ihr damit machen sollt.
[attachment=0]20Restecane.jpg[/attachment]


Das wars, ich hoffe es hat euch gefallen!
Sorry, dass auch die Bildunterschriften in großer Schrift sind, aber ich finde, im Text ist es einfacher zu lesen, wenn man gerade im Werkeln drin ist.
Und jede Bildunterschrift extra zu verkleinern war mir denn doch zu aufwendig. :rolleyes:

Viel Spaß beim Nachmachen und Danke fürs Gucken! :huguall:



P.S.:Uuund ich hoffe keiner von euch stört sich an den teilweise etwas seltsamen Bildunterschrifen.
Dateianhänge
17fertig.jpg
17fertig.jpg (13.8 KiB) 650 mal betrachtet
18fertig.jpg
18fertig.jpg (44.98 KiB) 650 mal betrachtet
19Reste.jpg
19Reste.jpg (33.54 KiB) 650 mal betrachtet
20Restecane.jpg
20Restecane.jpg (26.59 KiB) 650 mal betrachtet
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2755
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Maruschka » Mi 27. Jan 2016, 15:30

Tolle Cane und super erklärt. :jap:
Am liebsten würde ich alles liegen und stehen lassen und loswerkeln. :scrap:

Ere
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9696
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 09:42
Interessen: Wolle, Garne, Draht, modellieren und zeichnen

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Ere » Mi 27. Jan 2016, 15:44

Super Anleitung! :applaus:
Bild Baumliebhabär

Versuchungen sollte man Nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen. - Oscar Wilde

anjab
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4738
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 13:50
Wohnort: Ba-Wü/Hohenlohe

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von anjab » Mi 27. Jan 2016, 16:01

Eine tolle Anleitung, vielen Dank!
Wir schenken unseren Tieren ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was wir Menschen je gemacht haben!

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Nica » Mi 27. Jan 2016, 17:22

Bin ich eigentlich die einzige, die es schräg findet, wenn jemand Anleitungen nacharbeitet und dann veröffentlicht?

Sandra McCaw hat einiges an Aufwand in die Entwicklung dieser Cane gesteckt. Ohne das Bild wärst Du ja gar nicht auf die Idee gekommen, solch eine Cane zu bauen.
Es ist eine Sache, die Cane nach zu bauen, eine Anleitung daraus zu machen ist etwas ganz anderes.

Es gibt Menschen, die verdienen ihr Geld damit, Anleitungen zu schreiben und diese dann zu verkaufen. Die meisten die ich bisher gekauft habe, waren sehr gut geschrieben und haben mir viele Fehlschläge erspart.
Wenn es eine Kaufanleitung zu etwas gibt, das ich hier zeige, dann verweise ich auf die original Anleitung.

Ich finde es toll, dass es Künstler gibt, die es mit dem Fimo immer weiter treiben, und immer neue Ideen entwickeln. Und diesen Künstlern zolle ich Respekt, indem ich ihre Anleitungen kaufe. Damit will ich auch erreichen, daß sie weiterhin ihre Ideen veröffentlichen.

Dies ist nur meine persönliche Meinung. Bitte denkt darüber nach, wie ihr es findet, wenn ihr eine tolle Anleitung schreibt und jemand baut es nach UND veröffentlicht es.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18041
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von keltoi » Mi 27. Jan 2016, 19:50

Nica, prinzipiell hast Du Recht damit, dass jemand Herzblut in die Cane gesteckt hat und wohl nicht daran interessiert war, sein Wissen kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Aber ob es okay ist oder nicht, das Ganze dann in einer anderen Sprache und eigenen Worten wiederzugeben, darüber kann man geteilter Meinung sein. Grundsätzlich ist es meines Wissens nach vom Urheberrecht her so, dass man das darf, solange man eigene Worte dafür verwendet und es nicht als eigene Idee ausgibt. Insbesondere dann, wenn nicht eine Anleitung übersetzt sondern aufgrund eines Fotos selbst getüftelt wurde.
Ob es den Künstlern gegenüber fair ist, ist vielleicht eine andere Frage. Aber wo willst Du die Grenze ziehen? Jemand sieht einen tollen Pulli, den jemand nach einer Kaufanleitung gestrickt hat, frickelt selbt heraus, wie das Strickmuster geht und zeigt es dann seinen Freunden - ist das Fair gegenüber dem Designer?
Ich finde, man sollte das nicht zu streng sehen, solange kein Urheberrecht verletzt wurde - und hier wird in korrekter Art und Weise eine Quelle angegeben und auf die Künstlerin hingewiesen - das ist ja gewissermaßen sogar Werbung - vielleicht kauft sich jetzt jemand eine Anleitung von dieser Künsterin, der ohne den Nachbau nie auf sie aufmerksam geworden wäre ;-)

Liebe Grüße
Kelt
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1535
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von fimolja » Do 28. Jan 2016, 15:27

Hallo,
ich persönlich muss sagen, dass ich auch erst überlegt hatte, ob ich selbst eine Anleitung dazu veröffentliche.
Klar, Sandra McCaw hat ihre Zeit in die Entwicklung der Cane gesteckt, aber ein Video (wie sie es verkauft) ist ja noch mal etwas anderes und besseres als ewas Geschriebenes. Wäre ihre Seite auf Deutsch, wäre ich wahrscheinlich auch gar nicht erst auf die Idee gekommen.
Ich finde, dass Sie ja zwar die "Erfinderin" ist, aber dennoch ist es nach wie vor eine Technik, und Mokume Gane und Mica Shift werden ja auch "von jedem" verwendet. Anleitungen, bzw. Bilder, die man veröffentlicht, sind immer eine Art Freigabe des Gedankenguts (meine Meinung).
Was ich jetzt bedenklich fände, wäre, wenn man eine Anleitung nachbaut und dann verkauft, um selbst davon zu profitieren.
Wer jetzt so begeistert von Sandra McCaw und ihrer Anleitung ist, wird, glaube ich, auch ihre Version kaufen.

Im Netz finden sich auch schon andere englische oder spanische Anleitungen.

Zuerst hatte ich auch überlegt, Sandra McCaw gar nicht zu erwähnen, damit Leute, die nach einer (kostenlosen) Version ihrer Anleitung suchen, nicht darauf stoßen, sondern nur diejenigen, die allgemein nach Caneanleitungen suchen, aber trotz des "Klaues", wie du es nennst, achte ich immer noch Sandra McCaws Anstrengungen. Ich finde, wie keltoi schon gesagt hat, dass das Weitertragen (u. a. in andere Sprachen) keinen Widerspruch zur Unterstützung der Künstlerin darstellt.

Sollten sich dennoch einige Schnugis massiv von der Anleitung gestört fühlen, werde ich sie natürlich stark verkürzen oder löschen.

Das war jetzt meine Meinung, aber ich kann natürlich auch verstehen, dass es nicht ganz unbedenklich ist.

Edit: Allgemein würde es mich persönlich nicht stören, wenn jemand eine kostenpflichtige Anleitung (die es nicht gibt) von mir anhand des Covers nachmacht, da ja auch "innen" noch zusätzliche Informationen zu finden sind, die man niemals rekonstruieren wird können. Es gibtaber trotzdem auch viele Leute wie dich, Nica, die anders denken.
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4576
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Yoro » Do 28. Jan 2016, 17:14

Das Cover ist ja offentlich für jeden sichtbar, ohne daß man die DVD kauft. Wenn jemand das als Inspiration nimmt und sich Gedanken macht, daraus dann eine eigene Anleitung werkelt und kostenlos ins Net stellt, geht das rechtlich in Ordnung.

Die Grenzen bei solchen Urheberfragen sind eh schon verdammt schwer zu ziehen und die Sache treibt auch immer seltsamere Blüten, wenn man sich z.B. die Sache mit Jack Wolfsskin und der Pfote anschaut.
Ich bin auch entschieden dafür, daß das Urheberrecht gewahrt werden muß (habe früher 3d-Bilder erstellt und von denen dann auch ab und zu einige in anderen Foren wiedergefunden, in ganz leicht veränderter Form und meine Signatur durch eine andere ersetzt. Da war ich dann schon etwas angesäuert!), andererseits muß man dabei aber auch die Kirche im Dorf lassen. Fast jede neue Anleitung zu wasauchimmer, die man ins Net stellt, hat irgendwelche Grundlagen oder verwendet Techniken, die nicht auf eigenem Mist gewachsen sind. Wenn man das alles beachten würde, wären uns allen die Hände restlos gebunden und jeder müßte selber sehen, wo er neue Ideen herbekäme.

Oder, wie damals im Grafikforum jemand dazu gesagt hatte:
"Irgendwann meldet jemand das Copyright aufs Alphabet an - und dann ist für alle Schicht im Schacht!"
Komm auf die dunkle Seite der Spinner - Wir haben Wolle! :dv:

Meine Highlights auf Pinterest

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Nica » Do 28. Jan 2016, 21:52

fimolja hat geschrieben:aber trotz des "Klaues", wie du es nennst,
Ich habe mir meinen Post jetzt dreimal durchgelesen, ich habe es nicht so genannt. Ich wollte nur zum nachdenken anregen.

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Nica » Do 28. Jan 2016, 22:01

Yoro hat geschrieben:Das Cover ist ja offentlich für jeden sichtbar, ohne daß man die DVD kauft. Wenn jemand das als Inspiration nimmt und sich Gedanken macht, daraus dann eine eigene Anleitung werkelt und kostenlos ins Net stellt, geht das rechtlich in Ordnung.
Bist Du Dir da sicher? Steht das irgendwo oder ist es Deine Meinung?
Ich frag nur, weil ich mir selber da so unsicher bin und wenn Du das irgendwo stehen hast, daß es genauso ist, dann würde ich mir das gern genauer durchlesen, weil ich dann endlich die rechtlich korrekte Antwort auf meine Frage hätte. Dann werde ich Euch auch nie wieder mit meinen Bedenken nerven. :gg:

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4576
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Farbverlaufcane (Granny Square) nach Sandra McCaw

Beitrag von Yoro » Fr 29. Jan 2016, 01:13

Nica, schau mal hier, da gehts um dieses Thema.
Besonders dieser Abschnitt ist dabei interessant:
Um ein eigenständiges Werk handelt es sich vor allem, wenn der Inhalt des Textes, an dem man sich orientiert, in eigenen Worten wiedergegeben wird. Der Inhalt eines Textes ist selbst nämlich nicht urheberrechtlich geschützt, sondern nur die Worte, in denen der Inhalt wiedergegeben wurde.
Fimolja hat sich hier nicht einmal an einem Text orientiert, sondern sich lediglich vom frei zugänglichen Coverbild eines Videos inspirieren lassen, die Idee aufgegriffen und diese in eigene Worte gefaßt. Möglicherweise hat sie dabei auch einen anderen Workflow verwendet als McCaw. Ein Urheberrecht liegt auf dem Video, keine Frage, nicht aber auf der Idee zu dieser Cane. Auf Ideen alleine gibt es in Deutschland kein Urheberrecht.
Komm auf die dunkle Seite der Spinner - Wir haben Wolle! :dv:

Meine Highlights auf Pinterest

Antworten

Zurück zu „Anleitungen: Canes & Muster“