Licht im Ei

Gegenstände mit Polymerclays verkleiden & verschönern

Moderator: Tom

Antworten
hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 09:31

Hallo schnugis,
nach einer etwas längerer Fimo Pause, bin ich wieder da und habe Euch auch gleich etwas mitgebracht.

Dazu brauchen wir eine elektrische Kerze entweder aus dem Billigladen
oder Zeitweise bei Tschibo 4 Stück um 5.-€.

Bild

Diese schneide ich mit dem (mein Lieblingsgerät) Dremel vorsichtig auf.
Batterie raus und erstmal den Boden abschneiden.

Bild

Sieht innen dann so aus.

Bild

Alles unnötige wegschneiden bis nur mehr die Batteriehalterung mit dem Schalter
und die LED übrigbleibt.

Bild
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Fr 14. Jun 2013, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 09:42

Mit der Heißklebepistole klebe ich die LED mittig auf die
Batteriehalterung, ein größerer Tropfen genügt.

Bild

Funktionsprobe: OK, sie leuchtet noch. Wäre ja blöd wenn ich weiterarbeite und die Kerze ist
kaputt. Also hin und wieder Battterie rein und ausprobieren.

Bild

Ich verwende Fimo Transparent blau, und stanze mir einen Runden Teil mit einem Loch in der Mitte aus.

Bild

Mit dem wird die Elektronik umhüllt.

Bild
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 09:50

Wir brauchen ein ausgeblasenes Ei und eine 1mm dicke Platte aus Fimo Transparent blau.

Bild

Ei mit der Platte vorsichtig umhüllen. Unten habe ich einen Radius
von ca. 3cm ausgelassen. Dort kommt später die Kerze durch.


Bild

Ich "treibe" das Fimo von unten nach oben indem ich es langsam und vorsichtig ausweite.


Bild


Stückchen um stückchen weiter zusammen drücken.


Bild
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Do 13. Jun 2013, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 09:58

Nabelschur abschneiden und glätten.


Bild

Mit zwei Blechstanzer und einer Kugelschreiberhülle werden einige Motive ausgestochen.


Bild

Ei und Elektronik in den Ofen. Ja das Plastik hält es aus wenn man es nicht direkt auf den Rost oder
wie bei mir auf die Fliese legt, immer schön Holz darunter, dann passiert nichts.
!!! Batterie ist raus !!!


Bild

Nach dem backen:


Bild
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Do 13. Jun 2013, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 10:07

Ich fräse einige Löcher (habe ich schon erwähnt das der Dremel mein Lieblingswerkzeug ist?)
mit dem Dremel in die Motive.


Bild


Mit dem Schleifstein und dem Fräser arbeite ich die Motive nach.


Bild

Das Ei wird mit dem abgeschittenen Boden auf dem Scheifpapier gerade geschliffen.
Das nachgearbeite Ei sieht dann so aus:


Bild

Jetzt ist noch ein guter Zeitpunkt zum darüber schleifen und aufpolieren.


Bild
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Do 13. Jun 2013, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 10:21

Jetzzt kommt der Essig ins Spiel.
Ich habe zufällig beim Billa dieses Konzentrat entdeckt.


Bild


Unverdünnt in ein leeres Gurkenglas und das Ei dazu.

Bild


Na ja, dafür das dass Konzentrat mit 25%, 3x  so stark als herkömmlicher Essig mit 7,5% ist, dauerte es auch 6-8 Stunden
bis die Schale ganz weg war. Drei Mal wurde das Ei rausgenommen gewaschen und wieder eingelegt.
Dann sah es endlich so aus:


Bild
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Do 13. Jun 2013, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 10:36

Eine 5mm dicke runde Bodenplatte für die Elektronik.
Diese wird darauf mittig eingepasst.

Bild

Ein paar weiße Herzen ausgestochen.

Bild


Die Herze am Rand der Bodenplatte trapiert und mit dem Ei  in den Ofen.
Ich hätte den Boden auch alleine backen können und das Ei dann draufkleben, aber das ist mir erst später eingefallen.

Trara......

Bild


???? Jetzt habe ich doch das Bild im dunkeln gelöscht :red:....muss ich nochmal machen :shock:.

Neues Bildi gemacht.
Bild

LG Johann
Zuletzt geändert von hasenoehrl am Do 13. Jun 2013, 23:49, insgesamt 1-mal geändert.
Bild hasenoehrl was here Bild

Kugelraupe
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9539
Registriert: Do 13. Dez 2012, 13:32
Interessen: Faszinierend!!

Re: Licht im Ei

Beitrag von Kugelraupe » Do 13. Jun 2013, 11:33

Toll ist es geworden. :jap: :inlove:

Die Elektronik war mit im Backofen :O_o:

Eressea

Re: Licht im Ei

Beitrag von Eressea » Do 13. Jun 2013, 12:08

Das sieht super aus!! Wenn die Elektronik mit in den Ofen kann... Ungeahnte Möglichkeiten entstehen da :gg:

hasenoehrl
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:05
Interessen: Fimo verrücktes schnugi
Wohnort: Wien

Re: Licht im Ei

Beitrag von hasenoehrl » Do 13. Jun 2013, 12:45

[quote="Kugelraupe"]
Toll ist es geworden. :jap: :inlove:

Die Elektronik war mit im Backofen :O_o:
[/quote]

Ja die war mit drin bei 110°, sogar 2x. Mein Motto - Probieren geht über studieren  :gg:

LG Johann
Bild hasenoehrl was here Bild

vierundachtzig
Lilabär
Lilabär
Beiträge: 136
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 14:17
Interessen: Zertifizierter Geek
Wohnort: 7°6'13.85"E - 50°44'31.20"N

Re: Licht im Ei

Beitrag von vierundachtzig » Do 13. Jun 2013, 15:51

Leuchtdioden sind Halbleiter und damit grundsätzlich empfindlich gegen zu hohe Temperaturen. LEDs vertragen bis zu ungefähr 150°C. Auch darunter wird die Alterung bereits erheblich beschleunigt, d.h. die Lebensdauer sinkt. Außer einem Vorwiderstand (der noch deutlich höhere Temperaturen verträgt) sollte da eigentlich keine weitere Elektronik drin sein. Es sei denn das Ding kann noch irgendwelche Effekte wie blinken oder Farbwechsel. Dann hat es einen kleinen integrierten Schaltkreis und was der ab kann steht völlig in den Sternen.

Man könnte das übrigens noch weiter miniaturisieren: Ein Knopfzellenhalter, eine LED und ein Widerstand kosten im Elektronikhandel weniger als 1 EUR und mit geschicktem Löten könnte man die Gesamtgröße auf etwas mehr als die Größe der Batterie selbst reduzieren.

Yep, ich habe mir zu dem Thema auch schon Gedanken gemacht. :;:
Bild

Tumana

Re: Licht im Ei

Beitrag von Tumana » Do 13. Jun 2013, 21:42

Ich liebe Deine Verrücktheit, Deinen Mut und Pioniergeist :addore:
Danke für die wunderbare Anleitung :anhuepf: :kiss:

Duuuhuuu vierundachzig :verlegen:
Kannst Du mir vielleicht sagen wie es heisst wenn man das schon zusammengeschnurpft kauft? Ich kann sowas noch nicht, möchte hier in dem Domizil auch nicht anfangen damit und könnte ein minikleines Lämpchen sehr gut gebrauchen :red:
Ich weiss nicht wonach ich suchen muss :dontknow:

vierundachtzig
Lilabär
Lilabär
Beiträge: 136
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 14:17
Interessen: Zertifizierter Geek
Wohnort: 7°6'13.85"E - 50°44'31.20"N

Re: Licht im Ei

Beitrag von vierundachtzig » Do 13. Jun 2013, 22:35

[quote="Tumana"]Duuuhuuu vierundachzig :verlegen:
Kannst Du mir vielleicht sagen wie es heisst wenn man das schon zusammengeschnurpft kauft?[/quote]Hmm, es gibt LEDs mit eingebautem Vorwiderstand (z.B. in Einbaufassung oder lose). Direkt mit angeschlossenem Batteriefach habe ich noch nicht gesehen. Das währe für Standard-Elekronikanwendungen auch eher unnütz. Ganz ohne Hand anlegen wird's wohl nicht gehen...

Obwohl, vielleicht wären LED-Throwies interessant, die kann man auch fertig kaufen (frag' mich aber nicht wo).
Bild

Pywi
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 2079
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 06:36
Interessen: Multikultibasteltanti
Wohnort: Teneriffa
Kontaktdaten:

Re: Licht im Ei

Beitrag von Pywi » Do 13. Jun 2013, 23:04

Wunderbare Anleitung, danke dafür.
mit lieben Grüssen Pia :mosh:
____________________________________
Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen...

Tumana

Re: Licht im Ei

Beitrag von Tumana » Fr 14. Jun 2013, 07:29

Merci vielmal für Deine Hilfe :kiss:

Antworten

Zurück zu „Anleitungen: Verschönern & umhüllen“