Kuchen "Tamara Hanum"

Kuchen, Torten, Nachspeisen & andere Süssigkeiten

Moderator: Weazzy

Antworten
Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2782
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Maruschka » Sa 6. Jan 2018, 16:13

Zum Weihnachten wünsche ich immer von meiner Tante diesen Kuchen. Es ist ein orientalischer Kuchen.
Dieses Jahr auch wieder.
DSC00894.JPG
DSC00894.JPG (72.12 KiB) 186 mal betrachtet
Achtung: dieser Kuchen kann süchtig machen.







Zutaten für mindestens 2 große Schüsseln, so wie auf dem Foto:
1,5 kg Walnüsse (geschält gewogen)
400 g Honig
1,5 Wassergläser Zucker (oder weniger)
800 g Pflanzenöl (zum Ausbacken)

Für den Teig:
500 g Mehl
5 Eier
1 Eßlöffel Zucker
1 Eßlöffel Wodka

Und so wird´s gemacht:
Aus Mehl, Eiern, Zucker und Wodka einen recht trockenen Teig machen. Den Teig dünn ausrollen, etwas antrocknen lassen und in dünne Streifen schneiden.

Die Teigstreifen portionsweise in Öl ausbacken. Dann in einer großen Schüssel mit gehackten Walnüssen vermischen.

Honig mit Zucker im Topf erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Den flüssigen Honig mit der Teig-Nuss-Muschung in der Schüssel schnell vermengen.

In die gewünschten Behältnisse umfüllen. Um den Kuchen aus der Form zu bekommen, leicht erwärmen.

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2633
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Allysonn » Sa 6. Jan 2018, 16:30

Also, von ferne siehts ein bissel aus wie ein unentleerter Ziggen-Ascher...

... aber nach der Zutatenliste klingts schon mal lecker. Leider kann ich keine Walnüsse! Geht das auch mit anderen? :schnuller:
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2782
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Maruschka » Sa 6. Jan 2018, 18:13

Optisch gibt er nicht viel her, ist aber zuperlecker. Wenn ich mich nicht bremse, ist die halbe Schüssel am Abend weg.
Geht bestimmt auch mit anderen Nüssen.

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7853
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von doro-patch » Sa 6. Jan 2018, 22:59

Wenn ich den mit meinen derzeit vorhandenen Hausmitteln backen wollte, dann müßte ich den Vodka durch Rum ersetzen und die Walnüsse durch Mandeln oder Cashewkerne. Hmm - Honig habe ich keinen im Haus. Da müßte ich mir noch was einfallen lassen.

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2782
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Maruschka » Sa 6. Jan 2018, 23:02

Wodka kann man auch mit Wasser ersetzen.
Honig vielleicht durch Ahornsirup?
Honig klebt den Teig und die Nüsse zusammen.

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7853
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von doro-patch » Sa 6. Jan 2018, 23:04

Ich habe beides nicht im Haus, weil ich es sonst auch nicht verwende. Nutella hätte ich da, aber das würde glaub ich zu weit weg vom Original wandern.

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2782
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Maruschka » Sa 6. Jan 2018, 23:28

Schmecken würde es bestimmt auch, aber da hast Du Recht, es wäre schon ein ganz anderes Rezept und Ergebnis.

Deichkatze
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 489
Registriert: Do 24. Aug 2017, 13:25
Interessen: alles Kreative - basteln, kochen, Musik machen...
Wohnort: am Deich!

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von Deichkatze » Do 11. Jan 2018, 09:54

Danke für das Rezept, wird zur nächsten Nachbarschafts-Party ausprobiert! :D:
Liebe Grüße von Julia! :pukin: :pukin: :pukin:
:b-cat:

gomi
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5684
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Kreativität - weit gefächert
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von gomi » Do 16. Aug 2018, 06:23

Wieso hab ich denn meinen Erfahrungsbericht hier noch nicht rein geschrieben!
Ich hatte eine "Probe-Packung" von Maruschka bekommen und der war sooo legga
trotz Honig und Nüssen gar nicht so süß, wie das Rezept vermuten lässt.
Aber glaubt mir, wenn Du einmal angefangen hast: Du gehst immer wieder dran an die Dose bis alles ratzeputz weg ist!!
Dabei wollte ich mir das für lang aufheben, damit ich immer wieder schnabulieren kann
Also werde ich das Ganze späääätestens zu Weihnachten ausprobieren,
Vielleicht in kleine Schälchen, so als Geschenk!
Ich hab hier so das ein oder andere Schleckermäulchen zu beschenken....
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer (OB Köln, Bundeskanzler)

NerdGorgon
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 509
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Kuchen "Tamara Hanum"

Beitrag von NerdGorgon » Di 21. Aug 2018, 22:30

Danke für's Reinstellen!
Optisch macht der echt nicht viel her, aber es juckt mich in den Fingern, das Rezept auszuprobieren.
Dann allerdings mit einer kleineren Menge, weil es jetzt so rein vom Lesen her doch ziemlich klebrig-süß klingt. Und so viele Verwandte in der näheren Umgebung, die beim Verputzen helfen würden, haben wir mittlerweile ja auch nicht mehr, die wohnen jetzt alle woanders. Aber sich aufbrauchende Weihnachtsgeschenkideen kann man auch immer brauchen. :cool:
Bild Erschaffe selbst, was längst existieren sollte.

Antworten

Zurück zu „Süsses & Desserts“