Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Hier gehts um die Stempelei auf Papier.
Für Stempelei auf andere Materialien oder andere Druckverfahren schau doch mal in die Druckerei
Antworten
RoseZ
Himbär
Himbär
Beiträge: 3687
Registriert: So 17. Jan 2010, 17:23
Kontaktdaten:

Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von RoseZ » Di 28. Jul 2015, 21:48

Ich bin gerade etwas überfordert, aber vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

Wie ihr ja wisst coloriere ich meistens mit Aquarellfarben, aber ich möchte doch so geren auch mit Markern colorieren.

Ich dachte immer, das ist nichts für mich, bis ich die Stampin Up Mix Marker ausprobiert habe und wer kanns glauben ich bin mit meinem Ergebnis recht zu frieden und denke, dass man das ausbauen kann. Jetzt gibt es diese Stifte aber wegen Qualitätsproblemen nicht mehr. :sad:

Ich denke mir hat geholfen, dass dort die Farben schon von Anfang an aufeinander abgestimmt sind.

Außerdem hab ich die Sectrum Aqua-Marker ausprobioert --> nichts für mich.

Also sollen es doch Marker auf Alkoholbasis werden.

Nun meine Frage an euch: Welche Marker könnt ihr empfehlen und wie kaufe ich da am besten eine Grundausstattung, dass ich beim ersten Ausprobieren nicht gleich wieder total frustriert bin.

Ich hatte überlegt mir die neuen Cameleons zu holen. - Hat die schon jemand ausprobiert und wie kommt ihr damit zurecht?

Oder doch Copics, aber mit welchen Farben fange ich da an und wie stelle ich mir die so zusammen, dass ich schon von dunkel nach hell abstufen kann?
Kauf ich mir da für den Anfang erstmal ein Set, oder doch lieber Einzelstifte.

Ich freu mich schon auf eure Tipps und Anregungen zum Kauf.

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4719
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von Yoro » Di 28. Jul 2015, 22:20

Rose, ich stelle hier grade ähnliche Überlegungen an - und tendiere zu einem Ciao Copic Set (das 36er Set 'Brillante Farben'). Andere Meinungen und Erfahrungen würden mich aber auch sehr interessieren, weil ich von dieser Materie kaum Ahnung habe. *schonmal Klappstuhl aufstell*.

Tumana

Re: Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von Tumana » Mi 29. Jul 2015, 07:57

ICH würde mir Copics zulegen.
Ich werde mir auch Chameleons kaufen aber da weiss ich jetzt schon, welchen Quatsch ich damit anstelle und dass sie das kaum überleben werden :teufelsche:
Zum ausprobieren vielleicht ganz nett, kosten irgendwo um die 80$
Molotov ist auch eine heimliche Liebe von mir :gacker:
aber schlussendlich werde ich mir irgendwann den Copicskoffer holen.
Wenn Du wirklich colorieren willst, hol Dir die Besten.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18053
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von keltoi » Mi 29. Jul 2015, 10:38

Huhu,

also ich hab ein paar Copics in Graustufen zum Schattieren und komme damit tausendmal besser zurecht als mit Bleistift oder Aquarellfarben.
Durch die Numerierung sieht man gleich, welche Farben aufeinander abgestimmt sind, was ich genial finde. Weniger genial ist zwar der Preis für die Erstanschaffung, aber wenn man die Farben nach und nach kauft (auch wenn der 2000-Euro-Koffer wirklich sehr, sehr reizt) hat man damit ein super Rüstzeug. Klasse ist, dass es auch Bleder-Stifte gibt, man alle Stifte nachfüllen kann und die Spitzen auswechselbar sind. Also von meiner Seite aus klare Empfehlung an Copic!

Cameleons hab ich auch ein kleines Set in meinen Lieblingsfarben, find sie aber zum Colorieren anstrengend ;-) Um wirklich tolle und gleichmäßige Verläufe in der Fläche hin zu bekommen, muss man sehr viel üben, das richtige Timing, wie lange man die mischen lässt u.s.w.
Toll ist natürlich, dass man damit auch Verläufe von z.B. Türkis nach Lila machen kann, aber für große Flächen reicht natürlich die Farbe, die die Spitze beim Mischen aufnimmt nicht aus. Für kleinere Sachen, Blüten u.s.w. sind sie aber super geeignet - und für Schriftzüge mit Farbverlauf eine Wucht!

Dann hab ich noch ein paar Distress-Marker, die natürlich farblich auf die Stempelkissen und die anderen Distress-Farben abgestimmt sind. Da es Wasserfarben sind, haben auch sie einige Vorteile. Die Farben sind zwar teilweise etwas gedeckter und nicht so leuchtend, aber trotzdem sehr schön.
Man kann mit der Pinsel-Spitze des Markers auch Wasser aufnehmen, um Farbverläufe ähnlich wie bei den Cameleons zu machen. Nur, dass man nicht 40 Sekunden warten muss ;-) Man kann auch mit hellen Farben in dunklere rein dippen (andere Marker, Stempelkissen, Distress Stain...) und so ebenfalls Farbverläufe zu anderen Farben kreieren. Die Spitze wird wieder komplett sauber! Oder man kann damit auf Folie kritzeln und die Farbe dann mit einem Wassertankpinsel aufnehmen...
Sind natürlich auch nicht gerade billig, aber ich bestell sie gerne dazu, wenn ich z.B. Beim Stempelmeer bestelle und noch ein paar Euro zur kostenlosen Bestellung fehlen. Dann lieber für 7 Euro 2 Marker bestellt, als zwei Euro weniger ausgegeben, aber dafür außer Versand nichts extra bekommen :red:
Dass die Farbe auf Wasserbasis ist, ist aber nicht nur Vorteil sondern auch Nachteil dieser Marker: Man kann nur wasserfeste Stempelabdrücke colorieren und man muss evtl, wenn man größere Bilder macht und viel mit zusätzlichem Wasser gearbeitet hat, erst mal warten, bis eine Fläche trocken ist, bevor man weiter macht, weil sich das Papier sonst wellen könnte.

Am Ende würd ich sagen, bestell Dir zwei-drei einzelne Stifte, die jeweils farblich aufeinander abgestimmt sind oder die Dir einfach so gefallen und dann probier es aus.
Bei den Copics gibt es auch Sets, wo die Farben schon gut zueinander passen. Ich hab z.B. das Winterfarben-Set und bin sehr zufrieden. Ansonsten würd ich einfach mal zum Boesner gehen (falls Du einen in der Nähe hast) und dort mal gucken. Da kannst Du, soweit ich weiß, auch Stifte ausprobieren... Einzelne Stifte haben halt ganz klar den Vorteil, dass Du nur Farben hast, die Du auch haben willst. Oder Du kaufst das Set, das am ehesten Deinen Wünschen entspricht und stockst dann einzelne Farben nach und nach auf :)

Liebe Grüße
Kelt
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Hanka
Pandabär
Pandabär
Beiträge: 2435
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Essen (D)
Kontaktdaten:

Re: Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von Hanka » Mi 29. Jul 2015, 17:37

RoseZ, als Marker würde ich Dir auch Copics empfehlen. Sie sind zwar im ersten Moment teurer aber dafür echt super in der Colorierbarkeit und nachfüllen kann man sie auch.
Ich würde kein Set kaufen, da dort meist nicht mehrere Farben einer Farbgruppe enthalten sind, die man aber zum guten Schattieren braucht.
Minimal brauchst Du 2 Farbtöne zum schattieren, wobei 3 besser sind.
Ich würde schauen welche Motive du so am meisten colorierst und welche Farben Du dort benötigst. Und dann anhand des Farbrades der Copics die passenden Kombis aussuchen.
Sowohl wie die Farben an sich harmonieren, es gibt welche die eher kühl und andere die eher warm sind. Und dann immer so 2 Nummern zwischen den Farbtönen haben, zb B01, B03, B05.
Und dazu dann noch den Farblosen Marker und ein Set passende Grautöne (Neutral, Warm, Kalt) zum extra Schattieren und Tiefe reinbringen.

RoseZ
Himbär
Himbär
Beiträge: 3687
Registriert: So 17. Jan 2010, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Welche Alcoholmarker für RoseZ???

Beitrag von RoseZ » Do 30. Jul 2015, 21:39

Vielen Dank für eure Tipps.

Dann investiere ich wohl in Copics. Gar nicht so einfach da den "richtigen" Händler zu finden.
Ich hab mir schon eine kleine Liste geschrieben, was ich gerne hätte und was zu den 6 Copics, die ich bereits besitze passen könnte.
Und jetzt hat mein Händler nur die Hälfte von den Stiften. Naja vielleciht tut sich ja noch was, ich hab ja noch fast 2 Wochen bis ich bestellen muss.

Antworten

Zurück zu „Stempeln & Colorieren“