Namenloses PolymerClay

Moderator: Tom

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Sa 2. Jul 2016, 13:25

Es darf gelacht werden,... hatte das Zeug vor ca. 3 Wochen im Internet bestellt und völlig vergessen :gacker: es kam gestern bei mir an :happyjump:

Ich war ja bei der Umfrage für irgendwas mit Fimo,... aber das ist es natürlich nicht, es ist leider Namenlos, daher weiß ich gerade auch mal wieder nicht, unter was ich es einstellen soll,... von dem her, gerne in eine bessere Kategorie verschieben!!! :verlegen:

Es handelt sich um dieses Zeug, habe es über Amazon bestellt, die original Verpackung ist schon im Müll (damit meine ich den Absender, das Zeug war und ist neutral in einem Zipbeutel ohne Aufschrift verschickt worden),... rumwühlen wollte ich jetzt auch nicht und wo es der Verkäufer her hat wäre dann ja nochmal die nächste Frage :kopfkratz:

Dieser Beipackzettel auf englisch war noch dabei, leider keine Angaben ob und bei wieviel Grad man es backen darf (Fahrenheit hätte ich ja noch umrechnen können, leider gar nichts), daher dachte ich zu erst an Knetmasse :cool:
Dateianhänge
Erbeutet04.jpg
Erbeutet04.jpg (118.38 KiB) 313 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClay001.jpg
NamenlosesPolymerClay001.jpg (131.16 KiB) 313 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ashada am Sa 2. Jul 2016, 13:42, insgesamt 2-mal geändert.

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Sa 2. Jul 2016, 13:32

Das hat dann natürlich meinen Trotz / Erforschergeist geweckt und ich mußte es ausprobieren :rolleyes:

Das Zeug ist grauenvoll!!! :#:
Es fast sich grauenvoll an, total schmierig, deutlich weicher als Fimo Soft, ... :#:

Gut, warum nicht, wollte ja keine Cane machen, sondern nur ausprobieren ob man es backen kann :gg:

Zu erst wollte ich es in die ClayGun geben, da es aber so mega matschig ist, habe ich nur drei kurze Stränge gemacht und diese verwurstelt :verlegen:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClay01.jpg
NamenlosesPolymerClay01.jpg (93.1 KiB) 311 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClay02.jpg
NamenlosesPolymerClay02.jpg (71.87 KiB) 311 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ashada am Sa 2. Jul 2016, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Sa 2. Jul 2016, 13:39

Und Überraschung, es läßt sich tatsächlich backen (hatte es echt nicht erwartet) bei 130 C° die Farbe hat sich leicht veränder, aber ist ja bei den anderen ofenhärtenden Modelliermasse nicht anders,... :;:

Werde wohl in nächste Zeit nicht wirklich was damit anfangen,... da ich noch zu viele andere unfertige Projekte auf dem Schirm habe, aber egal, was es ist, es läßt sich backen :happyjump:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClay03.jpg
NamenlosesPolymerClay03.jpg (139.53 KiB) 311 mal betrachtet

Tumana

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Tumana » Sa 2. Jul 2016, 21:25

Ich hab's mal gemeldet dass es am falschen Ort ist.
Noch ist ja nicht alles was man in den Backofen stopft, zusammengeschmissen und Fimo ist das nicht :nein:

Bei gelb, magenta und rot sei bitte etwas vorsichtig, die Farben sind "schwierig" herzustellen :;:
Spass macht's alleweil :flowiblue:
Sieht schon super aus!

Fühlt es sich etwas nass an?
Wie riecht es?
(Ich erinnere mich mit Schrecken an Crealltherm :#: :gg: schauderbäh)

Ere
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9808
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 09:42
Interessen: Wolle, Garne, Draht, modellieren und zeichnen

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Ere » Sa 2. Jul 2016, 21:42

Die fertig gebackenen Teile sehen toll aus!

Crealltherm hatte ich auch. Damit konnte man nicht wirklich viel anfangen.
Bild Baumliebhabär

Do what you can't. - Casey Neistat

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 3. Jul 2016, 07:22

Tumana, Danke, war mir schon komisch beim einstellen, habe aber irgendwie vor lauter Kategorien nur noch Bäume geshen :verlegen:
und ja, es fühlt sich leicht feucht und eben total matschig an, wobei manche Farbblöcke auch eine festere Konsistenz zu haben scheinen,... :kopfkratz:
die drei die ich bis her ausgepackt habe riechen eher neutral, mag aber auch daran liegen, dass ich nicht so gut rieche (was manchmal auch ganz gut sein kann) :gg: auch beim backen ist mir nichts aufgefallen, hatte zur Sicherheit wirklich alle paar Minuten drauf gesehen und versucht zu schnuppern, ob da nichts verbrennt, was nicht brennen sollte :rolleyes:

Ere, Danke, wobei es ja weniger um "schön" ging, sondern mehr um den Versuch ob das Zeug tatsächlich Backofentauglich ist :gacker:

Tumana

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Tumana » So 3. Jul 2016, 09:55

Ha! DAS würdest Du riechen :gg: Grad Crealltherm ist so widerlich :pscht:
Die Konsistenz und Haptik kann durchaus auch mit der Farbe zu tun haben.
Ich find's cool hast's gekauft, ich habe mich bisher dagegen entschieden aber ich schiele auch schon ewig drauf :gacker:
Gut hast Du mir das abgenommen :jap:

Sind die gebackenen Teilchen fest? Oder sind sie "leicht zu verletzen" an der Oberfläche?

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 3. Jul 2016, 10:34

Tumana, weiß auch nicht so genau, was mich letzten Monat überkommen hat, schleiche auch schon eine Weile um die "Masse" rum :rolleyes:
es gäbe da ja noch so viel mehr, aber mit zweien bin erst mal bedient :gacker:

Fühlt sich nach dem backen insgesamt hart aber nicht spröde an, habe jetzt mal eine ordentliche Macke mit dem Fingernagel rein gemacht (ich habe sehr harte Nägel), die auch gut zu sehen ist :ja: dacht ich warte jetzt mal noch ca eine Stunde, ob sie wieder raus geht, Foto eins habe ich schon gemacht, noch nicht bearbeitet, hänge dann beide Fotos später an :jap:

Gut einen allzu großen Unterschied nach einer Stunde konnte ich nicht feststellen, nur dass ich den doppel Kratzer nach einer Stunde besser forografiert habe :gg:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayHärtetest01.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest01.jpg (113.48 KiB) 248 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest02.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest02.jpg (96.8 KiB) 248 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ashada am So 3. Jul 2016, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.

Tumana

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Tumana » So 3. Jul 2016, 12:17

Sehr interessant :ja:

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 3. Jul 2016, 12:39

Der Kratzer Versuch war natürlich ein klein wenig unfair, da ich keine Fimoperle zum Vergleich gekratzt hatte,.... der Gedanke kam mir leider zu spät.

Dann kam mir noch ein Gedanke, die Perle Druck auszusetzen,... mit einer Zange, die ich normalerweise zu Ösen auf und zu biegen nehme.
Die Namenlos Perle war nach einem Versuch mit einer Hand futsch, war selbst überrascht, wie schnell das Ding kaputt ging :ja:

Zweiter Versuch mit einer ähnlich großen unlackierten Fimo Perle, habe drei Anläufe und beide Hände gebraucht um die Fimoperle zu zerdrücken. Leider ist das gemeine Teil so dusslig weg gesprungen, dass ich nur noch eine Hälfte gefunden habe (vielleicht eines Tages finde ich auch noch den Rest :rolleyes: ) habe deshalb noch eine Perle aus der Reihe daneben gelegt, damit man sich die Fimoperle auch noch ungefähr vorstellen kann, das Innere war wohl aus Puppenfimo. :;:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayHärtetest03.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest03.jpg (156.13 KiB) 247 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest04.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest04.jpg (112.44 KiB) 247 mal betrachtet

Tumana

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Tumana » So 3. Jul 2016, 13:32

Wow!

Wenn Du so experimentierfreudig bist: wenn Du das nächste mal etwas in den Backi wirfst, mach doch noch ein einfach dünnes Teil.
Das dann bitte (der Fairness halber) 48h liegenlassen und danach gucken, wie doll Du es biegen kannst, bevor es bricht.
Das ist auch ganz spassig :gnagna: und interessant :ja:

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Mo 4. Jul 2016, 10:52

Oh, super Idee!!! :jap: :gnagna:

Mal sehen, wann ich es umsetzen kann, muß ab morgen wieder arbeiten und habe natürlich wie immer alle Sachen zu denen ich keine Lust habe auf heute verschoben :rolleyes:

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6370
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Ronja » Mo 4. Jul 2016, 11:54

Ja....Mist!
So vom weich sein und leicht zu verarbeiten hätte mich das auch interessiert, weil mir beim Kneten vom normalen Fimo immer sehr schnell die Finger weg tun. Aber wenn das Zeugs dann gebacken keine Festigkeit und Stabilität hat, hilft's auch nichts...
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Mi 6. Jul 2016, 03:01

Ronja, damit "wirklich" zu arbeiten ist relativ aussichtslos,... ich wollte eine einfache Skinner Blend herstellen,... keine Chanche, nach vier Umdrehungen in der Nudelmaschine hatte ich ein ca 10 cm langes und leider nur noch ein cm. breites Teil in der Hand (leider verließ mich da mal wieder mein Fotografisches Gedächtniss und ich habe keine Fotos gemacht :rolleyes: ), dachte dann o.k. das wirklich simpelste was man machen kann ist eine Spirale, mit dem "Skinnerteil" als Mitte und die Reststücke jeweils außen :gacker:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayTest01.jpg
NamenlosesPolymerClayTest01.jpg (68.21 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayTest02.jpg
NamenlosesPolymerClayTest02.jpg (96.24 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayTest03.jpg
NamenlosesPolymerClayTest03.jpg (108.12 KiB) 193 mal betrachtet

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Mi 6. Jul 2016, 03:08

Selbst die Spirale war nicht wirklich machbar, das Material ist einfach zu weich,... :sad:
Habe dann verschiedene Spiralen auf die Restlichen "Unterteile" verteilt, konnte ja nicht mein normales Puppenfimo nehmen und habe hinten immer die "Auswalzzahlen" notiert,...7 war das höchste, danach war es nur noch Matsch :pscht:
Sechs mal von vorne und von hinten :gg:
Dann noch ein Bild um zu verdeutlichen, dass bei dem weichen Material das abschneiden wie bei einer normalen Cane für mich zumindest nicht möglich war :kopfkratz:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayHärtetest05.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest05.jpg (85.36 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest06.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest06.jpg (94.59 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest07.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest07.jpg (81.09 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest08.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest08.jpg (100.21 KiB) 193 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayHärtetest09.jpg
NamenlosesPolymerClayHärtetest09.jpg (105.6 KiB) 193 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Canes, Müsterchen & Perlen“