Namenloses PolymerClay

Moderator: Tom

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Sa 16. Jul 2016, 05:48

Pet Cat, dass mit dem nur kleine Portionen hatte ich auch probiert, ich denke, der Fehler lag hauptsächlich daran, dass die Platte keinen festen Untergrund hatte,... :rolleyes:
Die Teile "nur" mit Farbe zu bearbeiten hatte ich mit auch überlegt, die "Krater" aus der Struckturplatte sind leider sehr tief, so dass ich sie lieber noch ein bisschen abmildern wollte :kopfkratz: bei den schon relativ platt gewalzten werde ich es mal mit Farbe probieren, wohl am ehesten Acrylfarbe, weiss nicht wirklich, was dafür geeignet ist :nixweiss:

Irgendwie muss ich die Teile auch noch etwas nachbearbeiten, da das schwarz jetzt doch sehr dominiert,...mein Schleifpapier erscheint mir nur zu unflexibel um auch noch in die Rillen zu kommen, naja, werde schon noch etwas finden :gacker:

und ja, dass ist mal wieder die Strafe, dass ich der Meinung, dass diese Methode ganz einfach ist :verlegen:

Pet Cat
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4389
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Pet Cat » Sa 16. Jul 2016, 12:05

Acryl hört sich gut an. Hast Du einen Dremel? Mit Bürstchenaufsatz kommst Du auch in tiefere Regionen.

Ach, es ist doch noch nie ein Meister vom Himmel gefallen, das merke ich selber auch immer wieder. Da hilft nur, es immer wieder machen. Man selber ist sowieso am Schwersten zufrieden zu stellen. Und Basteln ist doch nie eine Strafe, gell?
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Mo 18. Jul 2016, 04:49

Pet Cat , ich habe jetzt mal angefangen die schon schwarz umrahmten Teile mit dem "Fimoschmirgelschaumstoff"(weiss mal wieder nicht, wie ich die Teile von Eberhard Faber nennen soll) zu bearbeiten, allein schon, damit die Farben wieder besser raus kommen,... :;:
Ich habe einen Proxxon, Bürstenaufsatz muss ich mal wieder suchen,... vielleicht,... habe so viel Zeug, dass ich oft einfach nicht mehr genau weiss, was ich eigentlich habe,... und durch den halb Umzug und zwei Lagerstätten & Umzugkartons wird es irgendwie nicht besser :rolleyes:

Pet Cat
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4389
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Pet Cat » Mo 18. Jul 2016, 12:45

ashada hat geschrieben: mit dem "Fimoschmirgelschaumstoff"(weiss mal wieder nicht, wie ich die Teile von Eberhard Faber nennen soll)
Schleifschwämme?
Ich find die sind irgendwie sehr schwach in der Wirkung. Schleifen nicht wirklich und polieren tun sie auch nicht. :nixweiss:
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Di 19. Jul 2016, 01:34

Nee, leider nicht, dachte aber, dass ich mit den Dingern zumindest ein bisschen in die Krater komme :kopfkratz:

Pet Cat
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4389
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Pet Cat » Di 19. Jul 2016, 14:03

Mir spukte grade die Idee durch den Kopf, dass ich es mal mit einer Babybürste versuchen könnte. Für die großen Maschinen gibt es Polierbürsten mit Ziegenhaar, aber mit ner Bohrmaschine Fimo polieren, ist dann doch mit Kanonen auf Spatzen schießen. Ich geh mal Babybürste suchen....
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Mi 20. Jul 2016, 03:17

Du bringst mich da auf einen Gedanken,... ich könnte ja mal versuchen mit einer Babyzahnbürste oder etwas ähnlich weichem probieren, die Fimoüberschüsse vor dem backen zu entfernen :kopfkratz:

Pet Cat
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4389
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Pet Cat » Mi 20. Jul 2016, 12:12

Vor dem Backen? Da würde ich es lieber mit einer Nadel versuchen, eine Bürste scheint mir zu grob zu sein für frisches Fimo. Oder meinst Du nach dem ersten Backen vor dem zweiten?
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Do 21. Jul 2016, 04:34

Ja, ich backe die strukturierten Teile zu erst und arbeite danach den schwarzen Fimo dünn darüber/in die Struktur ein, um ihn dann wieder ab zu tragen,... bisher habe ich versucht den Fimo mit Babyöltüchern wieder weg zu wischen,... :flowiblue:

Pet Cat
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4389
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Pet Cat » Do 21. Jul 2016, 12:11

:bling: Ah so!
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » Sa 23. Jul 2016, 06:04

Habe jetzt ein paar "richtig rum" Teile fertig :rolleyes: , komme nur nicht dazu, die Bilder zu bearbeiten, hatte mir das Video nochmal richtig angesehen und dabei gemerkt, dass dort die Platte ja sogar festgeklebt war,... soweit bin ich natürlich nicht gegangen, Bzw. habe erst mal wieder gehandelt und mir danach das Video noch mal angesehen :verlegen: , hat aber trotzdem funktioniert :happyjump:

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2750
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von Maruschka » Sa 23. Jul 2016, 12:11

Die eingeschwärzten Teilchen sehen super aus. :applaus: :applaus: :applaus:
Ich denke, dass mit Acrylfarbe einfacher ist einzuschwärzen als mit Fimo.

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 24. Jul 2016, 05:33

Maruschka, die ersten der "neuen Versuchsreihe" habe ich jetzt mit lila metalic Acrylfarbe bearbeitet :gg:

sieht ganz witzig aus, leider noch nicht gebacken,... :rolleyes:

Dafür aber mal die ersten neuen Ansätze :kopfkratz:
Da das Zeug auch ohne es zu konditionieren so weich ist, dass ich problemlos Stücke abreißen kann um es zu kleinen Kugeln formen, habe ich mich dieses mal nicht damit aufgehalten noch extra Luftblasen ein zu bauen :rolleyes:
Habe die einzelnen Namenlose Polymerclay Teile gleich so auf die Texturplatte aufgebracht, ging sehr einfach :D: , habe das ganze dann abgetragen und daraus gleich noch eine neue Platte zum wieder eindrücken kreiert, die dann wieder "negativ" ist :angel:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayVersuch01.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch01.jpg (96.75 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch02.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch02.jpg (120.91 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch03.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch03.jpg (146.89 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch04.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch04.jpg (130.09 KiB) 108 mal betrachtet

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 24. Jul 2016, 05:39

Damit nicht alles nur schwarz/bunt wird habe ich die "Abdruckplatte" geteilt und zur hälfte silbernen Fimo genommen :flowiblue:

Jetzt noch jeweils ein Bild von den beiden abgezogenen Platten, Nr.1 die Farben aus den Rillen der Strukturplatte, Nr.2 einfach nur nochmal die Reste abgestempelt, die jedoch dann nur auf schwarz, da man das darunter ja eh nicht sieht :teufelsche:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayVersuch05.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch05.jpg (103.12 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch06.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch06.jpg (165.85 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch07.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch07.jpg (162.18 KiB) 108 mal betrachtet

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Namenloses PolymerClay

Beitrag von ashada » So 24. Jul 2016, 05:49

Da mir nichts besseres auf die schnelle eingefallen ist, habe ich dann mal wieder Ausstecher aus den beiden Platten gemacht, ist jetzt die Ansicht ein und der selben Platte, habe es nur versucht in einem anderen Winkel zu fotografieren :rolleyes: finde, auf der einen ist der schwarze Teil besser zu sehen und auf dem anderen Bild die silbernen,... :pscht:

Bei der ersten Platte, das ersten Teil oben links, bei der zweiten unten links ist ein schon schwarz umrahmtes Teil aus der ersten Serie :verlegen:
Dateianhänge
NamenlosesPolymerClayVersuch08.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch08.jpg (144.15 KiB) 108 mal betrachtet
NamenlosesPolymerClayVersuch10.jpg
NamenlosesPolymerClayVersuch10.jpg (158.89 KiB) 108 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Canes, Müsterchen & Perlen“