Haushalt zu lange vernachlässigt

Tipps & Tricks damit's uns leichter von der Hand geht.
Yoro
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5089
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von Yoro » Do 24. Aug 2017, 23:08

Dafür hab ich heute eine wahre Heldentat vollbracht!
Schauplatz: Unsere Küche, in der es auch eine Zeile mit Hängeschränken gibt. Wahrscheinlich wißt ihr alle, wie gerne sich oben auf den Dingern dann das Fett vom Kochen & Braten ablagert, vor allem, wenn der Dunstabzug nur filtert und nicht nach draußen geht.
Normalerweise lege ich deswegen oben drauf Zeitungspapier, das man dann - mehr oder weniger regelmäßig - einfach zusammenknüllt, entsorgt, drüberwischt und neues auslegt. Blöderweise hatte ich genau das bei der letzten Putzaktion vergessen oder sonstwie übersehen, und mich seit gut einem Jahr immer drum gedrückt, das in Ordnung zu bringen. Leute, ich sags euch: Die Quittung heute war grauenvoll!
Aber ich habs endlich in Angriff genommen (ein Hoch auf Waschsoda, den besten Fettlöser der Welt), alles gründlich gesäubert und auch wieder frische Zeitung ausgelegt - was ich NIE WIEDER vergessen werde!
Wenn schon Putzanfall, dann aber auch richtig, und heute bin ich richtig stolz auf mich, dass ich das endlich hinter mir habe!

Ansonsten vertrete ich die Ansicht, dass man beim Putzen einen Vorher-Nachher-Effekt sehen muß, anderenfalls hat man (ich jedenfalls) immer den Eindruck, seine Zeit sinnlos vergeudet zu haben *g*.

... und Tante Edit hat mal wieder einen Haufen Tippfehler bereinigt, die Gute!
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

blira
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1389
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:35

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von blira » Do 24. Aug 2017, 23:28

Yoro hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 23:08
Ansonsten vertrete ich die Ansicht, dass man beim Putzen einen Vorher-Nachher-Effekt sehen muß, anderenfalls hat man (ich jedenfalls) immer den Eindruck, seine Zeit sinnlos vergeudet zu haben *g*.
Genau meine Einstellung :gakker: Schön, dass das noch jemand so sieht! :gg:

gomi
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7409
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von gomi » Fr 25. Aug 2017, 09:47

Da reihe ich mich ein
Sonst lohnt der Aufwand doch nicht!

Wenn die Baustelle nebenan nicht mehr staubt, putz ich die Fenster
Wahrscheinlich geh ich mit dem Wasserschlauch über die ganze Hausfront, ist das hinten dann auch die Hausfront?
Ich hoffe, die Fenster sind dicht genug
Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen. :D:
Werner Finck -- deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller -- * 02.05.1902, † 31.07.1978

gomi
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7409
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von gomi » Fr 8. Sep 2017, 17:00

Ich denke, wenn es so weiter regnet, dann ich mir die Schlauch-Aktion sparen
OK, ich hab drinnen auch zu lange nix getan
Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen. :D:
Werner Finck -- deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller -- * 02.05.1902, † 31.07.1978

gomi
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7409
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von gomi » Do 21. Sep 2017, 07:18

Hei, ich kann melden: Der Esstisch war kurzzeitig wieder frei
kriss und Krissmann waren zu Besuch und draussen war kein Ess-Wetter, da musste das sein
Aber er wächst schon wieder zu!
Mal sehen, wie er aussieht, wenn ich Sonntag wieder da bin
Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen. :D:
Werner Finck -- deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller -- * 02.05.1902, † 31.07.1978

Ere

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von Ere » Do 21. Sep 2017, 07:19

:gacker:

Auf unserem sind mindestens immer ein Tonkrug, 2-3 Tassen und 2-3 Schneidbrettchen :lol:

gomi
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7409
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von gomi » Do 21. Sep 2017, 07:25

hier der Laptop, Untersetzter (Bierdeckel), Schatzens Post, Reklame, Werkzeug, Stifte, Taschentuchbox, Servietten aus der Schatzkantine (?) und eingepackte einzelne Stahnstocher (?), Schrauben etc, Kronkorken, Brillen,.....
morgens die Kaffeetassen räum ich immer weg, meine Post sortiere ich beim ausm-Briefkasten-holen,
ich werde nix aufm Tisch liegen lassen, wenn ich Freitag (MORGEN!!) fahre

hier läuft grad "leichtes Gepäck"
Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen. :D:
Werner Finck -- deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller -- * 02.05.1902, † 31.07.1978

Ere

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von Ere » Do 21. Sep 2017, 07:26

Deshalb schrieb ich "mindestens" ;D

CellarDoor
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 13:10

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von CellarDoor » Do 21. Sep 2017, 09:02

Benennt die Tische doch einfach um in: Lebensraumtische, Lebenstisch, Allgemeinwohlverwahrplatz irgendwie sowas... :gnagna:
Essen tut man so selten, da wäre das doch auch Platzverschwendung, wenn man niht grade ein Haus / Wohnung hat mit dutzenden Zimmern und einem extra Essplatz hat ..die Leute haben meist auch ein riesen Bastelzimmer das aussieht wie ausm Möbelkatalog.

Ere

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von Ere » Do 21. Sep 2017, 09:23

CellarDoor hat geschrieben:
Do 21. Sep 2017, 09:02
die Leute haben meist auch ein riesen Bastelzimmer das aussieht wie ausm Möbelkatalog.
Das versteh ich auch nicht. Oder Kinderzimmer :kopfkratz:
Da wo gelebt wird, darf es auch so aussehen ;D

CellarDoor
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 13:10

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von CellarDoor » Do 21. Sep 2017, 09:45

Jo genau.
Solange es nur Chaos ist und kein Müll... :nixweiss:

doro-patch
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8353
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von doro-patch » Do 21. Sep 2017, 10:09

Ere - solche Leute haben auch eine Katalogküche. Sieht super aus. Und wenn sie nach 10 Jahren ausgetauscht wird weil sie nicht mehr gefällt, dann ist sie noch neuwertig, weil sie fast nie gebraucht wurde.

Ere

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von Ere » Do 21. Sep 2017, 10:27

Stimmt.
Wir haben Küchenschränke, die sind wahrscheinlich älter als ich. Mindestens aber genauso alt :gacker:

doro-patch
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8353
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von doro-patch » Do 21. Sep 2017, 10:37

Meine Küchenschränke sind auch auch 2. Hand. Die hat mein Bruder schon gebraucht erstanden. Und dann sind sie zu mir gewandert. Und ein Teil stammt aus einem anderen Haushalt. Super Robust verarbeitet. Nicht kaputt zu bekommen.

Regale vielfach selbst zusammengeschraubt. Bettgestell geerbt. Sofa geerbt. Vitrine geerbt.

Aber was solls - mir gefällts so. Besser als alles was derzeit in den Möbelkatalogen zu sehen ist.

CellarDoor
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1193
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 13:10

Re: Haushalt zu lange vernachlässigt

Beitrag von CellarDoor » Do 21. Sep 2017, 11:02

:applaus: :kugelraupe:

Antworten

Zurück zu „Heinzelmännchen“