Brettspiel: Isle of Skye

Computerspiele, MMOPRGs, Onlinegames, Flash-Spiele und was es sonst noch so gibt
Antworten
MataHari
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7030
Registriert: Do 23. Jul 2009, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von MataHari » Mi 18. Jan 2017, 12:42

Eine kleine Spielevorstellung für die Spielkinder unter den Schnugis. :D:

Dieses Mal geht es um Isle of Skye.
Erdacht von Alexander Pfister und Andreas Pelikan (ja, Autoren können auch bei Spielen wichtig sein), herausgegeben 2015 von Lookout Spiele
Beim Verlag kostet es ca 30€,für knapp 20€ kann man es in verschiedenen Läden bekommen. (Stand 1.2017)
2 - 5 Spieler, ab 8 Jahren (mit Geld rechnen können), Spieldauer angegeben 60 Minuten

Das Spiel ist ausgezeichnet worden mit dem Preis "Kennerspiel des Jahres".
"Spiel des Jahres" kennt man meistens. Seit ein paar Jahren gibt es auch das Kennerspiel.
Das "normale" Spiel des Jahres ist für Familien spielbar, die auch nicht so häufig spielen. Und wo beim Familientreffen auch die Oma schnell noch die Regeln verstehen kann. Also eher wenig Anleitung und trotzdem kurzweiliges Spiel. Oft mit weniger Tiefgang oder Taktik.Und eher kürzer.
Das "Kennerspiel" ist die Fortführung und richtet sich an diejenigen, die mehr spielen. Anfänger schließt das nicht aus, aber die haben eventuell etwas Arbeit sich hinein zu finden. Mehrspieler kennen manche Mechanismen schon, schlagen den Begriff "Ablagestapel" nicht nach und sind eher bereit 2 Stunden aus Spaß in ein Spiel zu investieren. Ansonsten ist es einfach Geschmackssache.


Die Box ist nicht besonders groß, Päckchen-Größe.

isleskye1.JPG

Ich arbeite für einen Spieleverlag, allerdings nicht für diesen. Darum ist mir das Spiel irgendwie durchgerutscht. Ich habe erst davon gehört, als es für den Preis nominiert war. Kennerspiele mag ich normalerweise sehr gerne. Also habe ich es mir mal angesehen.

-Es soll recht schnell gehen für ein Kennerspiel (60 Minuten, unabhängig von der Spieleranzahl) Man braucht also weder zum Auf- und Abbau noch zum Spielen selbst ewig viel Zeit.
-Angeblich auch gut für nur zwei Spieler (positiv, ob es auch funktioniert weiß man bei den meisten Spielen aber nie) und fünf Spieler sind auch perfekt. Normalerweise geht alles immer nur bis vier.
-Die Regeln bestehen aus einem dreiteiligen Faltblatt mit ganz vielen Abbildungen, was ECHT wenig für ein Kennerspiel ist.

Was aber hat mich dann endgültig zum Kauf bewegt?
Es enthält wollige Schafe!

isleskye2.JPG

Jeder Spieler übernimmt einen Clan, bekommt ein schickes Burg-Plättchen und einen kleinen Sichtschirm.
Ziel ist es, "Siegpunkte" zu bekommen, nach einigen Runden endet das Spiel und derjenige mit den meisten Punkten hat gewonnen.

Dafür baut man über die Runden langsam sein Land aus, beziehungsweise legt Landplättchen um seine Burg herum aus. (ähnlich Carcassonne, wenn das jemand kennt)

isleskye3.JPG

Nur die Landschaft muss passen, Straßen verlaufen sich schon mal.
Es gibt auf den Plättchen Schafe, Leuchttürme, Schiffe, verschiedene Gebäude... und Whiskey-Fässer (Schottische Säufer und so).

Jede Runde bekommt man drei zufällige Plättchen. Legt die vor den Sichtschirm (alle sehen sie) und dann verteilt man hinter dem Schirm sein Geld. Das Geld, was man für die selbstgezogenen Plättchen davor bezahlen möchte, damit man sie bei sich anlegen kann.
Ein Plättchen wird wieder abgeworfen, dafür steht die das grüne Plättchen ganz links hinter meinem Sichtschirm. Da habe ich nur mein restliches Geld zwischengelagert.
Dann zeigt jeder gleichzeitig, was er sortiert hat. Jeweils ein Plättchen ist weg, also hat jeder vor sich zwei Plättchen mit etwas Geld dahinter.
Reihum kann dann jeder mit seinem restlichen Geld ein Plättchen von jemand anderem kaufen. Preis dafür ist, was derjenige hinter das Plättchen gepackt hat.
Nach einer Runde baut man dann seine Plättchen passend an. Das eventuell gekaufte und die, die man noch vor sich liegen hatte. Bei letzteren kommt das dahinter gestapelte Geld dann in die Box zurück. Gestapeltes Geld, wo das Plättchen von jemand anderem gekauft wurde, bekommt man wieder.

isleskye4.JPG

Ok, und was bringt uns das? Naja, Geld oder Siegpunkte.
Whiskey, der über eine Straße in die Burg führt, bringt wie die Startburg am Anfang der Runde Geld. Dafür kann man dann Plättchen kaufen.

Ansonsten liegen auf dem kleinen Spielplan in der Tischmitte Wertungsfenster-Plättchen. Die werden am Anfang des Spieles gezogen.
Am Ende jeder Runde gibt es eine Wertung und man bekommt Siegpunkte für verschiedene Fenster. Am Anfang nur für eines, später auch mal für drei gleizeitig. Das ist auf dem Plan angegeben. Man weiß es also vorher und kann danach seine Plättchen kaufen und anlegen.

Die Fensterplättchen sagen dann Dinge wie "Wer die meisten Schiffe hat bekommt 5 Punkte" oder "Jedes Schaf neben oder auf einem Bauernhof-Plättchen gibt einen Punkt". Punkte kann man auch für abgeschlossene Landschaften (wo man jeden Rand angelegt hat, auf dem Bild z.B. das Wasser in der Mitte) oder besonders gute Verbindungen bekommen.
Am Schluss kann man durch die Schriftrollen, die auf manchen Plättchen sind, noch Sonderpunkte bekommen.

Jedes Spiel ist also anders, weil die Bedingungen für die Siegpunkte anders sind. Und man andere Plättchen zieht.

-----------------------------------------

Das Spiel würde ich nicht nur für Extremspieler sondern auch für "ich habe gerade mal Lust zum Spielen"-Spieler empfehlen. Denn die Regeln sind wirklich überschaubar, die Anleitung recht gut.

Man kann sehr taktisch überlegen (was könnte mein Mitspieler nehmen? Welches Plättchen sollte ich zerstören und wie bekomme ich das Schaf da hinten, obwohl ich nicht so viel Geld habe?) aber auch einfach mit Plauderei nebenbei ziehen, verteilen und anlegen. Solange die Spieler halbwegs ähnlich spielen ist alles möglich.
Da man quasi gleichzeitig spielt muss man kaum auf die anderen Spieler warten.
Abwechslung gibt es durch die unterschiedliche Wertung für jedes Spiel.

Ich habe es noch nicht zu zweit gespielt aber ich denke, da ist es nicht ganz so taktisch. Man hat schließlich nur einen Gegner, der dann natürlich immer von einem kaufen möchte. Kann auch lustig sein aber ein Element fehlt eben.

-------------------------------------------------

Wir haben viele Spiele und da dürfen nur die besten von bleiben nach einem Spiel noch hier. Da gehört dieses jetzt erstmal dazu. Wie lange, das wird sich zeigen, auch, weil es mir zu viele leicht ähnliche Spiele gibt. Carcassonne, Alhambra, Die Schlösser von König Ludwig, Mondo, Don Quichotte... das sind alles Spiele, die mehr oder weniger ähnlich sind oder ähnliche Techniken haben. Aber schlecht ist Isle of Skye definitiv nicht. Und es gibt wollige Schafe. Probiert es aus!

Nasturtia
Himbär
Himbär
Beiträge: 4044
Registriert: Do 6. Dez 2012, 13:39

Re: Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von Nasturtia » Mi 18. Jan 2017, 13:11

Danke für deinen Überblick!
Wenn wir das nächste Mal im Spieleverein sind, werde ich mal danach und nach Mitspielern Ausschau halten.

und jetzt würde ich echt gerne mal eines von den wolligen Schafen sehen ;)

adDraconia
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8528
Registriert: Di 27. Sep 2011, 18:56
Interessen: ... liebt alles ungewöhnliche..
Wohnort: Watership down

Re: Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von adDraconia » Mi 18. Jan 2017, 13:29

Ohja..die wolligen Schafee interessieren mich auch :;:

Und das Spiel klingt echt spannend, danke fürs vorstellen :)
"Dunkel die andere Seite ist..." - "Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!"
Tiefkühlerbsen sind keine Hülsenfrüchte :wurm:
Draci´s GuPu´s

MataHari
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7030
Registriert: Do 23. Jul 2009, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von MataHari » Mi 18. Jan 2017, 13:42

:gacker: Ich fürchte, da verspricht das SPiel etwas mehr, als es wirklich halten kann. Die Schafe sind lediglich auf den Plättchen zu sehen.

Ere
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9669
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 09:42
Interessen: Wolle, Garne, Draht, modellieren und zeichnen

Re: Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von Ere » Mi 18. Jan 2017, 14:13

Klingt toll. Allein schon der Name :)
Bild Baumliebhabär

Versuchungen sollte man Nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen. - Oscar Wilde

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4537
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Brettspiel: Isle of Skye

Beitrag von Yoro » Mi 18. Jan 2017, 15:31

Mata, danke für die tolle, ausführliche Beschreibung, das klingt super und denke, das Spiel hol ich mir (obwohl mein Holzwurm ein absoluter Spielemuffel ist). Und auf der Isle of Skye war ich schonmal :kugelraupe: :kugelraupe: .
Komm auf die dunkle Seite der Spinner - Wir haben Wolle! :dv:

Meine Highlights auf Pinterest

Antworten

Zurück zu „Games & Spiele“