Wie geht die perfekte Socke?

zimtzicke
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4512
Registriert: Do 25. Feb 2010, 09:32

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von zimtzicke »

Seitliche Löcher habe ich auch, kommt von der Schwere des restlichen Gestricks, das während der Ferse nur so rumhängt und auch davon wie fest bzw locker die äußeren Maschen gebildet werden.
Ich hebe dazu dann in den Zwischenrunden eine Masche aus der vorherigen Runde/ Reihe hoch und stricke diese verschränkt mit der nächsten Masche ab.

Ich stricke mittlerweile meine Socken fast nur noch Toe-up, da ich auf extra Kontrastgarn und später nochmals Maschen aufnehmen keine Lust habe, nutze ich den Magic Cast-on (Achteranschlag) , ich stricke mit 2 Rundnadeln,da dann /Nadel 14 Maschen anschlagen und in den Runden seitlich immer 1 Masche zunehmen bis die benötigte Maschenzahl erreicht ist. (Runde 1 Maschen zunehmen, nächste Runde einmal komplett drüber,dann wieder zunehmen und nächste wieder drüber stricken... ).

Je nach Muster, Zopfmuster ziehen ein Gestrick gut zusammen,brauche ich dann auch mal mehr Maschen als meine üblichen 60/64 Maschen.
Die Sockenwolle kann auch unterschiedlich ausfallen, mal ein wenig dehnbarer sein oder fester.

Es gibt auch den Magic Bind-off oder so ähnlich,den nutze ich zu Abketten.
Eine Masche stricken, einen Umschlag machen, nächste Masche stricken, vorherigen Umschlag und vorherige Masche über die zuletzt gestrickte Masche ziehen,... wieder 1 Umschlag, nächste Masche stricken und Umschlag+vorherige Masche drüber ziehen...

Alternative wäre evtl die Abkettrunde mit doppelten Nadeln oder größeren Nadeln arbeiten, wie z.B. doppelte Nadeln beim Anschlag für Top-down nehmen, dabei darauf achten nicht zu fest die Abkettmaschen zu stricken.

Wenn Du gerne Videos guckst kann ich Dir Elizzza (Nadelspiel) auf YouTube empfehlen, ein tolles Sockenstrickbuch mit verschiedenen Anschlägen,Fersen und Spitzen ist meiner Meinung nach "Der geniale Sockenworkshop" von Ewa Jostes und Stephanie van der Linden, Topp Verlag.
Taanae
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 11:36
Interessen: Stricken, häkeln

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Taanae »

Eine Masche an den Seiten wegmogeln, habe ich auch schon gemacht - na dann muss ich damit leben.
Die Spitze mit einer Bumerangferse anzufangen, fand ich eigentlich gar nicht so schlecht - nur wollte ich da keine Löcher wegmogeln müssen. außerdem habe ich Farbverläufe in der Wolle, geht wohl eher bei einfarbiger Wolle.

Den Magic Cast-on hatte ich auch schon in meinen Versuchen mit drin. Es wird bei mir leider am Anfang zu eckig und da ist irgendwie immer eine Masche zu groß, so dass es dann eine Stufe ergibt. Aber du kriegst es ja auch hin. Muss man nach dem Anschlag sofort zunehmen? Wie kriegt man das unsichtbar hin? Die erste/letzte oder zweite/vorletzte Masche? Meist wird ja erst mal eine rechte "Runde" gestrickt. Vielleicht hilft es, wenn ich alles gleich auf mehr Nadeln verteile. :nixweiss:

Dass die Sockenwolle unterschiedlich ausfällt, habe ich jetzt auch schon festgestellt. In einer ist Baumwolle mit drin und da ist das Garn optisch dünner, soll aber mit 2,5 - 3 gestrickt werden im Vergleich zu normaler Sockenwolle, wo meist 2-3 steht. Dieses Baumwollgarn sah mit 64 Maschen und Nadel 3 recht weit aus und die Probe war gut dehnbar. Jetzt hatte ich mit Nadel 2,5 ein Bündchen angefangen und es ist zu eng. Bei diesem Zickzack-Muster bin ich aber auf eine bestimmte Maschenzahl angewiesen: 56 am Ende, damit ich mit 4re/3li weiter stricken kann (passt dann zu den Zacken), am Anfang waren es noch 72 Maschen. Wenn ich alles wieder aufribbel, dann könnte die Socke mit Nadel 3 vielleicht zu weit werden. 56 Maschen erscheinen mir aber auch mit Nadel 3 zu wenig. Das Bündchenmuster muss also mit den Rippen übereinstimmen und dann soll es auch noch passen. Ich werde wohl das Muster abwandeln müssen.

Danke, dass du mir mehr Input gibst ... so kann mein Gehirn weiter rattern und Befehle an meine Finger geben. :gacker:
zimtzicke
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4512
Registriert: Do 25. Feb 2010, 09:32

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von zimtzicke »

Taanae hat geschrieben: Fr 25. Mai 2018, 12:26 ... Muss man nach dem Anschlag sofort zunehmen? Wie kriegt man das unsichtbar hin? Die erste/letzte oder zweite/vorletzte Masche? Meist wird ja erst mal eine rechte "Runde" gestrickt. Vielleicht hilft es, wenn ich alles gleich auf mehr Nadeln verteile. :nixweiss: ...
Ich mache den Anschlag,stricke 1 Runde glatt drüber.
In der nächsten Runde nach der 1. Masche und vor der letzten Masche nehme ich je 1 Masche aus dem Querfaden auf und stricke diese direkt verschränkt ab, dann wieder eine Runde glatt drüber,usw.
Auf mehr Nadeln verteilen würde ich bei dem Achteranschlag, eher nach der einmal glatt drüber Runde, da anfangs das Garn ja nur in 8 drum geschlungen wird, könnte mir vorstellen,dass sich sonst alles direkt wieder aufdröselt. :nixweiss:

Ob ich da uni oder kunterbunte oder welche mit Farbverlauf habe,ist mir "schnurz", gestrickt wird wie es gefällt. :;:
Bei uni Garn ist es sicher leichter zu sehen,wo dann wieder ne Zunahme sein soll, bei kunterbuntem Garn fallen etwaige Löchlein evtl gar nicht so doll auf.

Und wie bei vielen Sachen gilt auch hier , je mehr Übung Du hast um so zufriedener wirst Du mit dem Ergebnis sein.

Die Angaben auf den Banderolen sind auch eher Richtlinien, jeder strickt halt mehr oder weniger fest bzw. locker, ich bin da eher der Durchschnittstricker und nehme meist 2,5 er Nadeln, meine Exchefin aus dem Wollladen hat sogar ihre Socken immer nur mit 1,5/1,75 er Nadelspiel gestrickt.

Wenn ein bestimmtes Muster gestrickt werden soll, ist eine Maschenprobe ziemlich hilfreich, etwas mehr Vorarbeit,kann aber einige Ringelarbeit ersparen.
Hast Du mehr Maschen als die Maschenprobe vorgibt,nimm ne größere Nadel, hast Du weniger probiere eine kleinere.
Ist der Unterschied nur 1 Masche, behalte ich die Nadelstärke bei.

Es gibt durchaus manche Muster bei denen man deutlich mehr Maschen anschlagen muss als bei z.B. glatt rechts.
Da gucke ich dann ob ich evtl das Muster nur auf dem Oberfuss und Socken Orderseite laufen lasse und die Rückseite dann eher schlicht oder gar kein Muster bekommt.
Taanae
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 11:36
Interessen: Stricken, häkeln

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Taanae »

Sockenstricken geht irgendwie einfach und schwierig zugleich. Einerseits kann ich innerhalb kurzer Zeit viel ausprobieren und lernen, andererseits ist Sockenwolle recht unterschiedlich ... mal muss ich mit Nadel 3 und mal mit 2,5 stricken. Ich glaube, ich habe noch nie so viel geribbelt, besonders bei der Ferse. Die Bumerangferse kann ich jetzt mit Mogeln fast ohne Löcher. :gacker:

Meine Wolle kaufe ich in Wollläden, nicht beim Discounter, denn ich wollte sichergehen, dass sie nach dem Waschen auch so bleiben, wenn ich mich schon so lange damit quäle. Mir macht es jetzt noch mehr Spaß und ich stricke momentan immer mehrere gleichzeitig. Nur, was ich mit all den Socken machen soll, weiß ich noch nicht. Ich habe noch nie gestrickte Socken getragen und kenne auch fast niemanden, der welche will. Hoffentlich passe ich mit den Socken noch in meine Schuhe, hab's noch nicht getestet, damit ich nicht zwischendrin die Lust verliere. Warm sind sie immerhin.

Doch ich habe immerhin Fortschritte erzielt. Auch wenn meine Socken nicht so perfekt sind, wie ich sie gern hätte, bin ich zufrieden. Jetzt muss ich nur noch die Fäden vernähen ... ist immer dasselbe ... da bin ich absolut langsam. Je mehr Fäden eine Sache hat, desto mehr mutiert es zum UFO.

Muss mal kurz zählen ... 3 Paar sind fertig, 2 Paar sind in Arbeit und ich plane schon die beiden nächsten nebenbei (Wolle ist schon da). Dann gibt es noch ein paar Muster, die ich unbedingt ausprobieren will. Notfalls mache ich Stulpen - die kann ich allerdings auch gebrauchen.
Ere

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Ere »

Sockenabnehmer hätt ich hier :gnagna:
Von kleine Füßchen bis Quadratlatschen ist alles dabei :gg:

Ich freu mich, daß es dir so Spaß macht.
coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 12342
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von coga1 »

Man kann nie genug Socken haben. ;)

Magst du mal zeigen? ;)
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)
Pet Cat
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7193
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Pet Cat »

Fleissig, fleissig, Abnehmer finden sich schon oder neue Schuhe :D:
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Taanae
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 11:36
Interessen: Stricken, häkeln

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Taanae »

Ere hat geschrieben: Fr 6. Jul 2018, 17:48 Sockenabnehmer hätt ich hier :gnagna:
Von kleine Füßchen bis Quadratlatschen ist alles dabei :gg:
Nix da. :gacker:
Meine Socken sind in Größe 40 bis 42, so in etwa. Ich mache meistens einen Anschlag von 64 Maschen. Die, die ich mit Nadel 3 gestrickt habe, passen, aber die mit Nadel 2,5 gestrickten sind etwas eng. Bei Wolle mit einem Anteil Baumwolle wird es lockerer, obwohl ich mit Nadel 2,5 stricke, sind aber noch nicht fertig.
Ich freu mich, daß es dir so Spaß macht.
Danke! Bei so viel Interesse und Unterstützung von euch auch gar nicht anders möglich. :;:

@Pet Cat
Ich werde die neuen Schuhe an die Socken anpassen. :gacker:

@coga1
Zeigen? Muss erst mal die Fäden vernähen, dann aber ...
Aber nicht hier, oder? Sockenvitrine oder lieber nicht? Sind ja noch nicht so perfekt.
Maruschka
Brombär
Brombär
Beiträge: 3465
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Maruschka »

Meine Winterschuhe sind immer eine Nummer größer damit die Socken auch noch Platz haben. :gacker:

Zeige sie in der Sockenvitrine auch wenn sie, diener Meinung nach, noch nicht perfekt sind. :ja:
Und die Fäden sieht man aussen doch gar nicht. :;:
zimtzicke
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4512
Registriert: Do 25. Feb 2010, 09:32

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von zimtzicke »

Klar doch zeigen.
Mach einfach Deine eigene Schublade in der Sockenvitrine auf und rein mit Deinen Kunstwerken und sei stolz drauf, denn es sind Deine und Du hast erfolgreich das Sockenstricken gemeistert.
Perfektion ist eh über bewertet und für jeden anders.
Also auf geht's... immer her mit den Socken. :D: :jap:
Taanae
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 11:36
Interessen: Stricken, häkeln

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von Taanae »

Gestern habe ich meine erste Toe up Socke angefangen, ein müsste heute fertig werden. Ich habe das Fersen-Modul à la Bumerang gestrickt, nicht mit Wickel- oder Doppelmaschen, sondern durch Verdoppelung mit tiefer eingestochenen Maschen. Jetzt überlege ich mir das Bündchen und ob es Sneaker werden sollen. :/:
Von der Optik gefällt mir die Spitze nicht ganz so, aber es passt und das ist das Wichtigste. Ich hätte statt 10 Maschen in der Mitte 12 nehmen sollen - wie bei der Ferse. Abgerundeter würe die Spitze durch einen Achteranschlag/Judy' Magic Cast on werden, kriege ich aber nicht ohne Fehler hin. Die Technik habe ich zwar begriffen, aber ich habe immer so komische Ecken und langgezogene Maschen an den Seiten. :nixweiss:

Als Lieblingsferse habe ich mir jetzt die abgerundete Herzchenferse auserkoren. Ich würde gerne mal die Toe up Hufeisenferse probieren - wie ist es da mit der Passform? Ist die Hufeisenferse nur was für kräftige Füße?

Hach, macht das Spaß ... :D:
Hab auch schon wieder Sockenwolle gefunden, lag mitten im Weg, als ich einkaufen war, und da konnte ich nicht vorbeigehen, war auch recht günstig. Die Qualität ist erstaunlich gut, filzt nicht beim häufigen Ribbeln und soll lt. Werbung im I-Net bis 40° waschbar sein und auch gar nicht filzen (auf der Banderole steht nur Superwash). Wäre toll. Dann kann ich noch viele Socken stricken. Meine Viruserkrankung wird immer schlimmer. :verlegen:
doro-patch
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9102
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von doro-patch »

Immer diese gemeinen sich mitten in den Weg legenden Wollknubbel. Wie können sie nur.

Viel Spaß beim verstricken.
zimtzicke
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4512
Registriert: Do 25. Feb 2010, 09:32

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von zimtzicke »

Ich stricke wenn immer es geht Toe-up mit Judy's Magic Cast-on, da nehme ich sogar 14 / 14 Maschen auf, andere Fersenformen ausser BuFerse (manchmal mit nem Spickel dabei) habe ich noch nicht Toe-up gestrickt, BuFerse ist für mich einfach die passendste.

In dem Buch "Der geniale Sockenworkshop" von Ewa Jostes und Stephanie van der Linden werden alle möglichen Fersen- und Spitzenvarianten beschrieben, Toe-up wird auch in dem Buch behandelt und einige hübsche Müsterchen sind auch drin.
Am ehesten passen, Toe-up gestrickt, denke ich,alle Schrägfersen (z.b. Bumerang etc.), da sie, egal aus welcher Richtung, gleich erscheinen.
In dem Buch werden verschiedene Bumerang Fersen, glatte Ferse und Herzchenferse als Toe-up Varianten für die verschiedenen Fersenbreiten/Spannhöhen empfohlen.

Versuch doch einfach mal,dann siehst du am besten ob die Variante was für Dich ist.
zimtzicke
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4512
Registriert: Do 25. Feb 2010, 09:32

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von zimtzicke »

:gacker: sollte mal selber gucken was ich in nem vorherigen Post geschrieben habe...
Na egal nu haste die Empfehlung für das Sockenbuch halt doppelt...
wer weiß, vielleicht lasse ich mich auch noch zu einem 3. Mal hinreißen. :#: :;: :gacker:
doro-patch
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9102
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Wie geht die perfekte Socke?

Beitrag von doro-patch »

Ist aber auch ein gutes Buch - das hab ich mir auch gegönnt. Eben weil es viele verschiedene Techniken zeigt unabhängig davon was gerade in Mode ist.
Antworten

Zurück zu „Socken“