Milky Way Molds...

Seifen, Cremes, Mückenschutz und andere praktische und hübsch machende, herrlich duftende Dinge
Helena
Rosabär
Rosabär
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Mär 2012, 08:38

Milky Way Molds...

Beitrag von Helena » Sa 24. Sep 2016, 17:58

Hach.. ich hatte es mir so schön vorgestellt. Ein Salbei-Haarseife in schöner Form zum Verschenken (Weihnachten kommt ja immer schneller als man denkt!) und hatte mir dafür zwei Formen bestellt. Eine große und fünf kleine von denen ich aber nur zwei benutzt habe, wie ihr noch sehen werdet.
Nun ging schon beim Sieden alles schief: Die Seife schien mir leicht zu flocken und gemäß der Problembehandlung der Anleitung, die ich benutzte, sollte ich in diesem Fall, sofern die Seifenmasse sich nicht wieder glatt rühren ließ, das Ganze heiß verseifen. Das hatte ich vorher noch nie gemacht und war mir unsicher, ob ich nachträglich noch den Wassergehalt erhöhen konnte oder besser nicht.. natürlich hab ich's nicht gemacht und hatte dann Probleme die Seife überhaupt noch in die Formen zu bekommen. Und voller Luftblasen war sowieso auch alles. Achje...
Naja, da ja die Hoffnung zuletzt stirbt, habe ich die Formen dann aber ganz normal eingepackt und nach ca. 48 Std dann versucht auszuformen.. Das war ein Theater. Auch nach dem Einfrieren ließ sich die große Seife nur sehr schwer lösen und wurde etwas in Mitleidenschaft gezogen. Puh. War das ein Kampf. Mir tun immernoch die Finger weh!

Hier ein paar Beweisfotos.
es sieht so furchtbar aus...
es sieht so furchtbar aus...
20160924_171607_1.jpg (52.43 KiB) 259 mal betrachtet
die obere ist die einzig herzeigbare
die obere ist die einzig herzeigbare
kl. Form 1.png (49.28 KiB) 259 mal betrachtet
Ich bin ganz traurig. Und dabei hatte ich mich schon darauf gefreut bald die nächste Seife zu sieden (Avocado :)!!) und in diese Formen zu gießen. Naja, aus der größeren kann ich vielleicht ja noch zwei brauchbare Stücke herausschneiden. Das muss aber noch warten, sie ist tatsächlich doch noch sehr weich.
Worauf ich eigentlich hinaus will ist, ob ihr Tipps habt, wie die Seife leichter aus den Hartplastikformen zu bekommen ist. Als die Seife schon in der Form war habe ich noch gelesen, dass man sie einfetten soll. Ist sicher sinnvoll, kommt dann aber das Muster noch richtig zur Geltung?
PH-Messung
PH-Messung
20160924_171653_1.jpg (38.43 KiB) 259 mal betrachtet
Zweitens habe ich noch eine Frage zum PH-Wert. Ich habe mir extra diese kleinen Teststreifen besorgt und benutze die auch fleißig. Das Foto zeigt die Messung der neuen Seife. Der Wert um die 9 wurde mir nun aber bisher bei jeder Seife angezeigt, auch nach fünfwöchiger Lagerung.. Kann das sein, oder stimmt da was mit den Teststreifen nicht? Finde irgendwie seltsam, dass sich da nichts verändert haben soll. Und wenn der Wert so durchaus stimmen kann, sind die Seifen denn kann schon benutzbar?

Ich freue mich auf euren Input!
Helena :tardis:

Ere

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Ere » Sa 24. Sep 2016, 18:38

Ich kann leider keine Tipps geben. Hab meine Seife immer rausgeprügelt :gacker:

Aber so schlecht find ich die nicht. Ich würde sie nehmen :)

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2785
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Allysonn » Sa 24. Sep 2016, 19:11

Kannst Du nicht aus dem oberen großen Block ein Stück rausschneiden, wo das Muster komplett ist? So aus meiner (laienhaften) Sicht sieht der ja eigentlich richtig toll aus... :nixweiss: Wonach duftelt der???? :schnuller:
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Helena
Rosabär
Rosabär
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Mär 2012, 08:38

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Helena » Sa 24. Sep 2016, 20:02

Hey, das hab ich gemacht und hier das Ergebnis:
20160924_194520_1.jpg
20160924_194520_1.jpg (42.57 KiB) 242 mal betrachtet
20160924_194513_1.jpg
20160924_194513_1.jpg (36.82 KiB) 242 mal betrachtet
Habe zwar nochmal mehr als die Menge mit zerstörtem Muster, aber dass ich ein paar gelungene Stücke dabei habe, macht mich jetzt doch ein bisschen zufrieden. :freufreu:
Könnte ich den "Verschnitt" denn problemlos einschmelzen und neu gießen? Dann könnte ich auch mal das Einfetten der Formen ausprobieren ohne dass ich Angst um eine ganz neue Seife haben muss.

Ich habe statt Wasser Salbeitee genommen, und während des Anrührens kam der Geruch auch noch gut durch. Aber als ich dann noch ätherische Salbei- und Lemongrasöle hinzugegeben habe, hat sich vor allem das Lemongrasöl durchgesetzt. Riecht aber sehr gut, schön fruchtig frisch! Und die Farbe ist doch etwas orangener, als sie hier auf den Bildern erscheint. Hatte eigentlich auf gelb gehofft, aber sieht so auch ganz fein aus.

@Ere: rausgeprügelt? Ich habe auch alles versucht: auf die Arbeitsplatte knallen, mit dem Hammer bearbeiten.. Aber vielleicht hätte ich nur einfach länger warten müssen? Was sind denn da so deine Erfahrungswerte?

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2785
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Allysonn » Sa 24. Sep 2016, 20:07

:ja: Schick!!!!
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Ere

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Ere » Sa 24. Sep 2016, 20:39

Helena hat geschrieben: @Ere: rausgeprügelt? Ich habe auch alles versucht: auf die Arbeitsplatte knallen, mit dem Hammer bearbeiten.. Aber vielleicht hätte ich nur einfach länger warten müssen? Was sind denn da so deine Erfahrungswerte?
Messer und rohe Gewalt :freddy: :viking:
Dabei hab ich dann aber auch meist die Behälter ge-ext. Waren aber nur einfache Tupper-Dinger :lol:

Pet Cat
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 5803
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Pet Cat » Sa 24. Sep 2016, 22:25

Ich finde, die sehen gut aus, die kleinen Schnittseifen. Ich habe zwar keinen Größenvergleich, aber die erste scheint mir doch sehr groß. Zum Ph-Wert kann ich leider nichts sagen. Luftblasen hatten meine ersten Seifen auch, obwohl ich die Formen mehrfach aufgestoßen habe und die erste Schicht langsam aufgegossen habe. Da ich bei den meisten keine Muster hatte, konnte ich die Unregelmäßigkeiten mit dem Sparschäler entfernen. Aber meine Blumen sahen sehr löchrig aus, nichts zum Hergeben. Ich glaub, das ist Übungssache.

Aber wenn das Ausformen mit der Hartplastikform so schwer geht, würde ich mir überlegen, den gemusterten Boden auszuschneiden und als Einleger in einer flexiblen Form zu benutzen. Aber warte lieber damit noch auf die Seifenkönner hier, die haben bestimmt noch andere Tipps für Dich.
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6660
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von ashada » So 25. Sep 2016, 05:18

Habe leider überhaupt keine Ahnung vom Seifensieden :nixweiss:

Aber für mich sehen die gelungenen/fertigen Seifenstücke sehr professionell aus :jap:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18450
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von keltoi » So 25. Sep 2016, 11:11

Ich bin zwar kein Seifen-Profi, aber so weit ich weiß, ist für Seifen ein PH-Wert von 9-10 durchaus normal. Für niedrigere Werte hättest Du sie, glaub ich, stärker überfetten müssen. Aber, wie gesagt, ich bin kein Profi.
Aussehen tun die Teile aber ganz phantastisch! Und die Reste behältst Du einfach selbst! Theoretisch könntest Du sie auch raspeln und z.B. Kaffeeseife draus machen.
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Helena
Rosabär
Rosabär
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Mär 2012, 08:38

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Helena » So 25. Sep 2016, 12:19

@keltoi: Kaffeeseife? :kopfkratz:

Danke für eure lieben Worte :)

Janisx
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4775
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 01:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Janisx » So 25. Sep 2016, 13:11

Ich habe auch keine Ahnung vom Seifeln. Allerdings scheint das einschmelzen kein Problem zu sein. Ich habe mal Herrn Google befragt und bin über diese Seite hier gestolpert.

klicki

Ich mag deine Seife. :inlove:
Lg Jana und 5 pfiffige Ratten.

Meine HP Das Janisx Eckchen

Auch auf Pinterest sind meine, aber auch viele schöne Schnugi- und andere Werke, zu finden. :)

Helena
Rosabär
Rosabär
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Mär 2012, 08:38

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Helena » So 25. Sep 2016, 13:23

Das sieht doch gut aus. Dann kann ich mit den Seifenschnipseln tatsächlich die Formen nochmal eingefettet ausprobieren. Danke!! :anguri:

Janisx
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4775
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 01:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Janisx » So 25. Sep 2016, 14:27

Bitte. Wenn das nicht geht könnte Eisfach noch eine Lösung sein.

klicki
Lg Jana und 5 pfiffige Ratten.

Meine HP Das Janisx Eckchen

Auch auf Pinterest sind meine, aber auch viele schöne Schnugi- und andere Werke, zu finden. :)

Hanka
Pandabär
Pandabär
Beiträge: 2470
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Essen (D)
Kontaktdaten:

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Hanka » So 25. Sep 2016, 23:32

Also schlecht sehen deine Seifen sicherlich nicht aus. Ein paar Macken und Luftlöcher hier und da zeigen doch nur das handgemachte.

Ein Tipp zum Ausformen aus Plastikformen ist das einfrieren. Lass die Seife ihre 24-48 Stunden normalen stehen und packe dann die Form in den Tiefkühler. Bei so einer großen durchgängigen Form würde ich schon ein paar Stunden empfehlen, bei einzelformen reicht ein Stündchen.
Dann rausholen und kurz antauen lassen. Man kann auch noch warmes/heißes Wasser über die Form gießen. Danach ploppt die Seife so aus der Form. Bevor Du den großen Block dann schneidest, solltest Du die Seife dann wieder komplett auftauen lassen.

Zudem hilft es das Rezept bei diesen Formen ein bisschen "härter" zu gestalten. Dann kommen manche Seifen auch ohne einfrieren aus der Form. Eine kleine Menge Salz in der Lauge (ca. 1TL pro 500g GFM) und/oder ein höherer Anteil an festen Fetten hilft auch.

Der pH Wert von Seife liegt so bei 9-10. Das ist völlig normal. Allerdings ist ein Test direkt an der Seife nicht richtig aussagekräftig. Besser ist es man löst die Seife in Wasser (1:10) und misst dann den pH Wert der Lösung.
Jede Seife sollte aber mindestens 6-8 Wochen reifen, bevor Du sie weitergibst. Viele Seifen kannst Du zwar schon ein paar Tage nach dem Ausformen anwaschen, aber sie werden milder, je länger sie lagern.

Der pH Wert hat wenig mit der gewählten Überfettung zu tun. Denn Seife bleibt Seife. Nur der Effekt, den der pH Wert auf die Haut hat, wird weniger, da man ja bei einer höher überfetteten Seife, in einem Waschgang weniger Seife an sich benutzt.
War das verständlich ausgedrückt? Ist grad schon spät, aber ich wollte es gerne noch erklären, bevor ich den Thread bis morgen wieder vergessen habe.

Seifenschnipsel kann man wieder einschmelzen. EInfach im Wasserbad oder in der Microwelle langsam erwärmen. Vielleicht ein bisschen Wasser dazugeben, damit es fließfähiger wird. Die cremige Masse dann einfach wieder in Formen füllen und aushärten lassen.
Ein andere Idee für Seifenschnipsel sind Duschsmoothies oder Sugar Scrubs. Rezepte und Links könnte ich Dir bei Bedarf raussuchen.

Helena
Rosabär
Rosabär
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Mär 2012, 08:38

Re: Milky Way Molds...

Beitrag von Helena » Do 29. Sep 2016, 10:31

Hallo Hanka, danke für deine ausführlichen Erklärungen und vor allem für den Hinweis, den PH-Wert der Seifen-Lösung zu bestimmen. Habe das nochmal versucht und nur noch einen PH-Wert von 8 angezeigt bekommen. Naja, wie du schon sagtest, lasse ich sie jetzt erstmal reifen und teste sie dann in ein paar Wochen nochmal.

Das Einschmelzen der Seife hat leider nicht funktioniert.. Ich habe keine Mikrowelle oder passende Utensilien für ein Wasserbad. So habe ich versucht die geraspelte Seife im Ofen einzuschmelzen. Daraus ist dann aber nur ein stückiger Brei geworden, den ich irgendwann enttäuscht weggeschmissen habe. Mein Emailletopf ist einfach zu groß dafür. So gut ausgerüstet, dass ich auf jede Menge mit passendem Equipment reagieren kann, bin ich noch nicht. Außerdem hatte sich dadurch der Lemongrasgeruch irgendwie unangenehm in der ganzen Wohnung verbreitet. Wieder naja, Versuch macht klug.

Die Formen einzufrieren hatte ich auch schon versucht, allerdings schon nasch ca. 24 Stunden. Bei der nächsten Seife (Avocadoseife! Ich freu mich schon!) werde ich etwas geduldiger sein und versuchen, die Form ganz leicht einzufetten. Und ich werde die Rezepte genauer unter die Lupe nehmen. Bei dem Rezept der Haarseife war ein Viertel Kokosöl das einzige feste Fett. Dann merke ich mir besser, dass ich bei ähnlichen Rezepten besser nur eine normale Silikonform benutze.

Helena :tardis:

Antworten

Zurück zu „Rühren und Mixen“