Ich will auch seifeln

Seifen, Cremes, Mückenschutz und andere praktische und hübsch machende, herrlich duftende Dinge
Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1401
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Elfinchen » Di 27. Mär 2018, 16:14

Seifen Rezept mache ich eigentlich nur über den Seifen Rechner. Ich schaue also wieviel fett ich wovon habe und stelle dann was zusammen.

Das ist aber sicher noch nichts für dich. Zum Anfang bin ich auf naturseifen. De gegangen und habe dort viel gelesen und Rezepte raus gesucht. Ich schau gleich mal nach der genauen Seite
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Frau Wolle
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 559
Registriert: Do 1. Feb 2018, 19:04
Interessen: mein Name ist Programm :)

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Frau Wolle » Di 27. Mär 2018, 16:17

Danke, ich schaue schon selber nach und blättere mal. :kiss:
Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. :D:



Liebe Grüße,
Frau Wolle ֍

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1401
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Elfinchen » Di 27. Mär 2018, 16:20

Www.naturseife.com (also Einzahl)

Da steht super viel wissenswertes

und ja, Butterbrotpapier geht auch, Hauptsache es ist atmungsaktiv, die seife schwitzt nämlich. Bzw verdunstet natürlich, und muss immer antrocknen können
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Frau Wolle
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 559
Registriert: Do 1. Feb 2018, 19:04
Interessen: mein Name ist Programm :)

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Frau Wolle » Di 27. Mär 2018, 16:27

Danke, Elfinchen! Das ist eine tolle Seite! :jap:
Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. :D:



Liebe Grüße,
Frau Wolle ֍

Ere

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Ere » Di 27. Mär 2018, 17:16

Backpapier ist nicht atmungsaktiv.
Ich lagere immer auf Zewa und decke mit nem Mulltuch ab.

Meine erste Seife war nach Rezept und alle folgenden nur mit Seifenrechner. Ich glaube über tools.schnugis.de

Blüten und Kräuter verlieren durch die Lauge Farbe, können aber schon mit rein.

Yoro
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5089
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Yoro » Di 27. Mär 2018, 17:29

aaaaaalso:
Ich wasche Seife aus dem Kaltrührprozess immer schon recht bald an, sobald sie halt einigermaßen hart ist, um schonmal einen ersten EIndruck zu bekommen. Sobald der PH-Wert auf 9 - 10 unten ist, kann man sie verwenden, meistens ist das bereits nach wenigen Tagen der Fall. Solche Indikatorpapier-Heftchen sind da Gold wert, kosten um die 3 Euro und reichen ewig, du bekommst sie z.B. hier in der Bucht.
Beim anschließenden wochenlangen Reifeprozess verliert die Seife dann noch Feuchtigkeit, wird härter und ergiebiger.
Olivenölseifen brauchen von Haus aus länger, um auszuhärten und sich richtig gut 'verwaschen' zu lassen.

Ich würde dir übrigens auch ein Journal ans Herz legen (Ich verwende dafür eins meiner Selbstgebundenen), wo du alle ausprobierten Rezepte sammelst, alle verwendeten Inhaltsstoffe auflistest, Besonderheiten bei der Herstellung notierst (z.B. Duftöl dickt schnell an, kam nicht in die Gelphase etc.), Name und Datum der Seife, welche Form verwendet wurde (bei manchen ist die Gelphase schwierig, oder es kann einem auch mal eine zusammenschmelzen) und auch später das Waschverhalten dazuschreibst. Nicht nur die gut gelungenen Sachen, auch die Fehlschläge sollte man notieren, nicht daß man denselben Fehler zweimal macht (die Auswahl ist schließlich groß genug :gg: ).
Wenn man häufiger seifelt, kann man sich nämlich niemals merken, welches Duftöl sich besonders gut entwickelt und welches Blitzbeton verursacht hat, welche Fettmischung der Haut besonders guttut und lauter solche Sachen.

Mit das beste Seifenbuch hat dir Elfinchen schon empfohlen, da schließe ich mich an. Und vom Backpapier würde ich auch die Finger lassen, ich weiß nicht, wie atmungsaktiv das ist, und ob die Seife damit nicht möglicherweise schwitzt & ranzt. Mit Butterbrot (=Pergament)papier bist du auf der sicheren Seite.
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

gomi
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7409
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von gomi » Di 27. Mär 2018, 17:36

Ich hab die geschnittenen Seifchen zum Trocknen hochkant gestellt aufm Tablett auf Küchenpapier,
Ich hab auch welche in diese Papier-Butterbrot-Tüten getan
Es heißt übrigens SeifenLEIM und nicht Schleim!
Rezepte gibt's im Internet
oder ich guck mal, ob ich Dir ein paar aus diesem Buch schicken kann, das ich mal erbeutet hab
ich denk sie mir auch einfach so aus
feine Ölchen, bissl Quark, Seidenprotein, Peeling, Farbe, Duft
Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen. :D:
Werner Finck -- deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller -- * 02.05.1902, † 31.07.1978

Frau Wolle
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 559
Registriert: Do 1. Feb 2018, 19:04
Interessen: mein Name ist Programm :)

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Frau Wolle » Di 27. Mär 2018, 18:11

Super! Das sind sehr wertvolle Tipps! :jap:
Danke, ihr Schnugis! :huguall:
Ich werde mir alles besorgen und dann traue ich mich auch mit den Zutaten über den Seifenrechner zu experimentieren.
Aber, alles nach und nach.- Wobei... Ich möchte (vielleicht morgen) noch an Kokosseife ran. :gg:
Es macht wirklich Spaß und sehr süchtig!
Ich werde es mit demTrocknen zunächst mal so handhaben, wie Gomi es vorgeschlagen hat und dann in Butterbrotpapier wickeln.
Das Journal werde ich auch anfangen! Ich bin nämlich vielzu schusselig und muss notieren. :D:

Zum Seifenleim- Das war eine typisch "Freudsche Fehlleistung". Ich sagte zum Lübschten: Das fühlt sich an wie Schleim. :;:

nochmals vielen Dank für eure Mühen! :huguall:
Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. :D:



Liebe Grüße,
Frau Wolle ֍

Hanka
Pandabär
Pandabär
Beiträge: 2470
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Essen (D)
Kontaktdaten:

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Hanka » Do 29. Mär 2018, 09:43

Herzlichen Glückwunsch zu deiner ersen Seife. Die ist etwas ganz besonderes. :inlove:

Ein kleiner Sicherheitshinweis noch. Auch beim Einfüllen vom Seifeleim sollte man Handschuhe und Schutzbrille tragen, da der frische Leim auchnoch sehr ätzend ist.

Seifenrezepte gibt es online auf diversen Seifenblogs. Schaue Dir die Blogs aber genau an, ob da oft Seifen gezeigt werden und auch ausführlich berichtet wird. Dann kann man meist davon ausgehen, dass dort funktionale Rezepte gezeigt werden. die man nachmachen kann. Und von angegebenen Rezepten immer nur die Ölauswahl übernehmen. NaOH, Überfettung/Unterlaugung und Wasseranteil bitte selbst mit einem Seifenrechner berechnen. Selbst bei Büchern sollte man das so handhaben.
An Büchern kann ich Dir folgende empfehlen:
"Naturseifen" von Claudia Kasper
"Seifenwerkstatt" von Anne Schaaf
"Naturseife zum verschenken" von Jinaika Jakuszeit
"Naturseifen selbst sieden" von Ingeborg Josel empfehlen.

Zum Reifen lege ich meine Seifen in einen "Obstkarton" oder Klappkorb der mit Zewa ausgelegt ist. Nach der Mindestreifezeit von 6-8 Wochen werden die Seifen nach Bedarf eingepackt (Cellophan und/oder Papier (Pappschachteln oder Butterbrottüten)). Ansonsten dürfen sie weiterhin offen liegen bleiben, nur leicht abgedeckt gegen Staub.

Zusätze wie Blüten werden in der Seife gern mal braun, außer Löwenzahn und Ringelblüten, die bleiben schön gelb. Bald ist ja wieder Löwenzahnzeit, da kann man frisch gepflückten in der Seife unterbringen.
Kräuter/Samen etc. kannst Du in der Seife als Peeling verwenden. Ich persönlich mag das nicht so gerne in Seifen, aber Du kannst das ja gerne mal für Dich ausprobieren.

Ansonsten sind auch schlichte Seifen ,it nur einem besonderen Öl oder Laugenzusatz ganz toll. So mache ich z.b. gerne eine sanfte Mandelmilch-Seife.
Rezept:
40% Olivenöl
25% Kokosöl
20% Reiskeimöl
15% Kakaobutter
Die Lauge wird hierbei mit Mandelmilch angesetzt. Als Überfettung wähle ich 10-15%. Nach ein paar Monaten Reifezeit wird das eine ganz feine cremige Seife.

Und der Tipp mit dem Journal ist wirklich gold wert. Ich war aus aus meiner Laborarbeit noch gewohnt alles zu notieren und habe das bei den Seifen weitergeführt. Aber wenn man das bisher noch nicht macht, sollte man es anfangen. So weiß man immer was man wann gemacht hat und hat auch für später einen tollen Überblick.
Mittlerweile führe ich ein Journal per Hand während des Siedens, um alle Kleinigkeiten die mir auffallen zu notieren. Und ein Journal am PC in dem ich Rezepte speicher und die späteren Etikettwen direkt passend zur Seife erstelle.

Sooo jetzt aber erstmal viel Spaß beim weiteren Seifen sieden. Es gibt 1000 Möglichkeiten und man weiß am Anfang gar nicht wo man anfangen soll. Daher noch ein kleiner Tipp, rechne Dir Rezepte immer auf kleine Mengen z.b. 500g Gesamtfettmenge, so kann man viel ausprobieren, aber hat keine Unmengen an Seife zu Hause lagern.

Frau Wolle
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 559
Registriert: Do 1. Feb 2018, 19:04
Interessen: mein Name ist Programm :)

Re: Ich will auch seifeln

Beitrag von Frau Wolle » Do 29. Mär 2018, 13:55

:huhuh: Hanka!
Ich bedanke mich auch bei dir ganz herzlich für die wertvollen Tipps und dem Rezept. :huguall:
Das tolle Rezept schreibe ich mir gleich mal auf.
Ja, und ich habe mir sofort ein kleines Notizbuch/ Journal angelegt. Es ist wirklich sehr hilfreich. :jap:

Gestern habe ich Kokosseife gesiedet- schön mit Kokosflocken. - alles selbst zusammengebastelt und mit Hilfe des Seifenrechners. :D:
Ich bin ja mal gespannt, ob das etwas geworden ist.- Es fühlt sich noch leicht schwubbelig an.
Die Olivenseife ist richtig angezogen und fest und sie riecht sogar ein bissl. Sie lagert auf einem Holzgitter zwischen dem Zewa.
Der Lübschte hat ein zersägtes Gitterregal aufgehoben und ich kann es jetzt sehr gut dafür verwenden. :jap:
Olivenseife 1.jpg
Kokosseife 1.jpg
Kokosseife 1.jpg (49.51 KiB) 59 mal betrachtet
Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. :D:



Liebe Grüße,
Frau Wolle ֍

Antworten

Zurück zu „Rühren und Mixen“