Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Das Werkzeug! Pastamaschine, Dremel, Klingen, Messer und so weiter

Moderator: Tom

Antworten
Rosenmedium
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 15:59

Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Rosenmedium » Di 2. Sep 2014, 13:27

Gibt es beim Polieren noch was zu beachten? Welches Sandpapier welcher Marke ist empfehlenswerter?

Lg

Diana


Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Cinni » Di 2. Sep 2014, 15:27

[quote="Tumana"]
Ja.
[/quote]

sorry net böse sein, aber  :gakker:

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Nica » Mi 3. Sep 2014, 16:27

Na, Ihr seid aber wortkarg.
Schau mal hier.
Musst vielleicht ein wenig suchen, aber da wirst Du bestimmt alles und noch etwas mehr zum schleifen finden. Vor dem Polieren kommt nämlich das Schleifen.
Es gibt auch ne ganz feine Suchfunktion hier.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Cinni » Mi 3. Sep 2014, 16:51

Zum Polieren braucht man auch eine Körnung nur zum Schleifen. Schleifpapier hat eine Körnung.

majubu
Brombär
Brombär
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 28. Sep 2007, 10:28

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von majubu » Mi 3. Sep 2014, 20:23

Jetzt ernsthaft :;:

[quote="Rosenmedium"]
... Welches Sandpapier welcher Marke ist empfehlenswerter?

...
[/quote]

Ehrlich gesagt habe ich bzgl. der Marke nie nachgedacht, weil ich froh war, wenn ich die Körnungen überhaupt bekommen habe :;:

Wichtig ist, dass du Nassschleifpapier nimmst und wirklich nass schleifst. Ich habe gute Ergebnisse bekommen mit 600er, 800er und 1000er. Nach dem 1000er habe ich mit selbst zugeschnittenem Polierhüdeli auf dem Proxxon (Dremel) poliert. Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden.

Wenn ich viel wegzuschleifen habe, fange ich mit 400er an. Das hier war so ein Fall (die Rahmen), weil ich mir beim Abtragen des gestempelten Motivs ungebacken immer das Motiv kaputt gemacht habe - also musste ich backen und dann wegschleifen.

Bild
Bild

Rosenmedium
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 15:59

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Rosenmedium » Mi 10. Sep 2014, 12:29

@ majubu
Die sehen echt schön aus.
Wo bekommt man denn das Nassschleifpapier her?

Lg

Diana

majubu
Brombär
Brombär
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 28. Sep 2007, 10:28

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von majubu » Mi 10. Sep 2014, 12:42

Meins hab ich bei ebay gefunden.
Bild

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7962
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von doro-patch » Mi 10. Sep 2014, 13:16

Ich hab meines auch von daher. Das war von einem Shop, die Zubehör für Autotuner anbieten. Dort wird das eigentlich verwendet, nämlich zum polieren der fertig neu lackierten und aufgemotzten Autos.

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Cinni » Mi 10. Sep 2014, 13:37

Teilweise im Baumarkt oder auch Online.

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Nica » Mi 10. Sep 2014, 13:39

Einmal die Suchfunktion bemühen und als erstes kommt dieser Thread.
Falls er das Set nicht mehr anbietet, einfach mal bei dem Händler nachfragen. Die Bögen sind größer als DIN A4, da kommt man ewig mit hin. Die niedrigen Körnungen kann man prima zum strukturieren benutzen.

Es steht fast alles was man wissen will im Forum drin und wir antworten auch alle gern, mir persönlich gefällt es einfach besser, wenn ich das Gefühl habe, daß der Fragesteller sich zumindest bemüht hat selber eine Lösung zu finden.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

majubu
Brombär
Brombär
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 28. Sep 2007, 10:28

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von majubu » Mi 10. Sep 2014, 13:40

Hier schau auch mal :;:

Nica war schneller :gg:
Bild

Rosenmedium
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 15:59

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Rosenmedium » Mo 15. Sep 2014, 10:40

@Nica - Ich hatte das schon in die Suchmaske eingegeben, aber ich wurde nicht richtig fündig.

Sind die hohen Zahlen, eher eine grobe Körnung oder eher feiner?
Ach, Ihr seit ja so lieb. :kiss: :liep:

LG

Diana

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4661
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von Nica » Mo 15. Sep 2014, 11:49

Steht weiter oben bei Majubu.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

majubu
Brombär
Brombär
Beiträge: 3487
Registriert: Fr 28. Sep 2007, 10:28

Re: Welche Körnungen braucht man zum Polieren?

Beitrag von majubu » Mo 15. Sep 2014, 18:47

Soweit ich weiß, gibt die Zahl die Anzahl der Körnchen pro Flächeneinheit (1 qcm? ich weiß es nicht genau) wieder. Das heißt, je höher die Zahl um so feiner der Schleiffaktor.
Beachte auch, dass du beim Nassschleifen, immer wenn du das Papier wechselst, auch das Wasser wechseln musst. Darin sind immer auch Schleifpartikel in der jeweiligen Körnung, die dir den Schleifeffekt des feineren Papiers zunichte machen würden.
Bild

Antworten

Zurück zu „Fimo & Co. Hardware“