Sticken: Tipps und Tricks

Antworten
Marianna

Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Marianna » Sa 16. Okt 2010, 13:14

Ich möchte euch hier gerne ein paar Tipps und Tricks weitergeben, die mir beim Sticken im Kreuzstich sehr hilfreich sind und die euch vielleicht auch helfen könnten. :)

Werde laufend ergänzen, wenn mir noch mehr in den Sinn kommt ;)


Stoffvorbereitung


Man hat zwei Möglichkeiten, entweder man stickt von der Mitte ausgehend oder man beginnt in einer Ecke. Ich tendiere je länger je mehr zum Mittenbeginn. So läuft man nicht die Gefahr, dass man falsch abgemessen hat und man dann an einem Rand zu wenig Stoff über hat.

Um die Mitte zu finden faltet man den Stoff einmal quer und einmal längs. Ist wie bei einem Stück Papier wenn man es faltet, entsteht mittig ein "Kreuz". Am besten markiert man das gleich mit einem farbigen Faden, den man nach den ersten paar Stichen wieder rausnehmen kann.

Bei grossen Stoffen ist zu empfehlen, dass man auch oben und unten auf dem Stoff markiert. So erspart man sich unschöne Überraschungen wenn man feststellt, dass man beim Beginn den Stoff falsch rum gehalten hat und man die lange und kurze Seite (z.B. bei einem Bild das 60x40cm gross wird) verwechselt hat.  :shock:

Weiter empfiehlt es sich die Ränder des Stoffes mit Heftfaden umzunähen oder mit Malertape (dieses gelbe Band) umklebt. So franst der Stoff nicht aus. Da man beim Stoff ja auch allen Seiten sowieso ein paar Zentimeter Zugaben gemacht hat, kann man das Tape am Ende auch einfach abschneiden (anstatt abzupfriemeln) und hat trotzdem noch genug Stoffrand über. Bei grossen Bildern wie z.B. von Heaven and Earth Designs lasse ich sicher 10cm auf jeder Seite stehen. Sicher ist sicher. ;)
Zuletzt geändert von Marianna am Sa 16. Okt 2010, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks (BITTE NOCH NICHTS SCHREIBEN!)

Beitrag von Marianna » Sa 16. Okt 2010, 13:16

Garnaufbewahrung/Garnorganisation

Ich wickle prinzipiell alle Garn-Strange auf Garnwickelkarten, z.b. von Prym, um. Oben links oder rechts vom Loch hat man dann Platz um die Farbnummer drauf zu schreiben. So läuft man nicht Gefahr, dass einem die Etikette vom Garn-Strang rutscht und man nicht mehr weiss, welche Farbnummer es nun war. Bei 500 Farben kann das verheerend sein! Ausserdem finde ich es praktischer um das Garn abzuwickeln.

Die Garn-Kärtchen bewahre ich in Plastikboxen nach Nummern sortiert auf. Schön verstaut im Schrank, damit es auch vor Licht geschützt ist.

Kauft man sich Stickpackungen so sind sehr oft diese gelochten Papierstreifen mit dabei, wo man das Garn festmachen kann. Meist schon mit der passenden Farbnummer und dem dazugehörigen Symbol versehen.

Die Luxusvariante ist der sog. Garn-Organisator. Man kann sich von seinen Wickelkärtchen Garn abschneiden und da einhängen. Nummer oder Symbol ins Kästchen schreiben und hat dann so immer gleich alles griffbereit. Man kann die Papierstreifen kopieren und so den Organisator immer wieder neu verwenden.
Zuletzt geändert von Marianna am Sa 16. Okt 2010, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks (BITTE NOCH NICHTS SCHREIBEN!)

Beitrag von Marianna » Sa 16. Okt 2010, 13:28

Garn abschneiden und Sticknadel wählen

Wenn ich 2fädig arbeite beginne ich mit dem Schlaufenanfang. Man trennt dazu vom 6fädigen Stickgarn 1 Faden ab, legt ihn doppelt und fädelt die Enden ein. Nun sticht man von unten durch den Stoff, sticht von oben wieder nach unten (erster Unterstich = sieht dann so / aus) und geht mit der Nadel auf der Stoffrückseite durch die Schlaufe. Festziehen und fertig. So spart man sich das lästige Vernähnen, das man leider wenn der Faden fertig ist ständig tun muss. Die funktioniert logischerweise nur bei einer geraden Fadenanzahl.

Wie oben erwähnt beginne ich meist in der Mitte des Stoffes. Ich arbeite mich dann farbenweise vor, sprich ich sticke erst alle Kreuze einer Farbe, die in der näheren Umgebung liegen. Entweder zuerst reihenweise die Unterstiche und beim Rückweg die Deckstiche oder halt Kreuz für Kreuz. Ich bevorzuge Variante 1, man spart etwas Garn. Zumindestens hab ich das Gefühl, dass man das tut.

Es empfiehlt sich, nicht zu lange Fäden abzuschneiden. Diese verknoten sich leicht und diese Knoten wieder zu lösen kann echt nervig sein. Ich hab nie längere Fäden als 30cm. ;)

Ist der Faden fertig, diesen auf der Stoffrückseite unter den anderen Stichen vernähen. Keine Knoten machen! Dann schön abschneiden, z.B. mit einer spitzigen Stickschere.

Noch was zu der Sticknadelgrösse. Ich arbeite gernell mit stumpfen Nadeln, da man sich damit nicht piekst und den Stoff oder das Garn nicht kaputt macht. Je feiner der Stoff, desto feiner ist auch die Sticknadel zu wählen. Für 14/16er AIDA Stoff kann man Nadelgrösse 22 oder 24 nehmen. Für 18er AIDA würd ich bereits Nadelgrösse 26 nehmen und für noch feinere Stoffe wie 22er oder 25er würd ich zur feinsten Nadel Nr. 28 greifen.
Zuletzt geändert von Marianna am Sa 16. Okt 2010, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks (BITTE NOCH NICHTS SCHREIBEN!)

Beitrag von Marianna » Sa 16. Okt 2010, 13:46

Sonstiges

Die Kreuze, die ich ich schon gestickt hab, streiche ich immer auf der Vorlage ab. Dies tue ich mit einem hellen Leuchtstift, so dass ich die Symbole darunter noch erkennen kann. Erleichtert die Orientierung während dem Sticken und man vergisst sicher kein Kreuz. Hat man die Originalvorlage nicht als Datei, würde ich nicht auf dem Original filzern sondern dieses erst kopieren. Wenn man dies für sich selber macht, verstösst man auch nicht gegen ein Copyright oder so.

Um sich das Sticken zu erleichtern kann man sich einen Stickrahmen kaufen. Da gibt es die altbekannten Runden aus Holz oder Plastik oder aber auch rechteckige aus Plastik. Letztere finde ich sehr praktisch, man findet sie unter dem Namen Q-Snap. Sie schaden weder dem Stoff noch der Stickerei. Durch Drehen der Plastikspangen kann man auch während dem Sticken die Stoffspannung regulieren, ohne dass man alles auseinandernehmen und neu einspannen muss. Es gibt sie in verschiedenen Grössen und sogar Verlängerungsstücke. Ich würd darauf nicht mehr verzichten wollen.

Die Stickarbeit immer schön vor Licht und Schmutz schützen. Man kann sie z.B. in ein Tuch einwickeln und in eine Schachtel packen. So ist es sicher vor Haustieren, Fleckenmonstern und sonstigen Kobolden.

Alpenrose

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Alpenrose » Sa 16. Okt 2010, 14:01

Wow, ganz ganz toll! :jap: :*:

Ich bin zwar keine Stickerin, habe aber das eine oder andere für mich Nützliche drin gefunden. Ganz herzlichen Dank. :kiss:
Der letzte Satz gefällt mir ganz besonders gut. :lol:

Kriegt man diese Q-Snaps auch in der Schweiz?

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Marianna » Sa 16. Okt 2010, 14:02

Freut mich :)

Ich hab meine Q-Snaps aus Deutschland. Bin in der Schweiz noch nicht fündig geworden, heisst aber nicht, dass es ausgeschlossen ist, es auch hier zu bekommen ;)

Sternchensfee
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 572
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 21:38
Interessen: Hat Angst vor neuen Viren !!:-)

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Sternchensfee » Fr 22. Okt 2010, 21:50

Toll Marianna !!!
Hab gleich eine Frage an dich ! Wie vernähst du den die Fäden ??
Liebe Grüße von Sternchensfee

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Marianna » Fr 22. Okt 2010, 21:57

Ich zieh die Fadenenden mit der Nadel auf der Stoffrückseite unter den Stichen durch. Dann vorsichtig abschneiden ;)

Sternchensfee
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 572
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 21:38
Interessen: Hat Angst vor neuen Viren !!:-)

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Sternchensfee » Mo 25. Okt 2010, 22:33

Oh vielen Dank ,die Variante finde ich besser als meine ! :red:
Liebe Grüße von Sternchensfee

Marianna

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Marianna » Mo 25. Okt 2010, 22:37

Wie hast du denn bisher vernäht?

Tinchen
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5648
Registriert: Do 12. Feb 2009, 08:52
Kontaktdaten:

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Tinchen » Di 26. Okt 2010, 11:50

Oh, danke Marianna  :liep:

Ich hab bis jetzt immer ohne Stickrahmen gearbeitet, aber das beste war das nicht. Mir war auch nicht wohl dabei, den Stoff und die Stickerei "einzuspannen". Aber der Q-Snaps gefällt mir gut, den werde ich mir früher oder später auch zulegen.

Black_Blossom

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Black_Blossom » Di 26. Okt 2010, 13:08

ich hab ihn mir gestern bestellt,  :gg:

wurde heute schon verschickt, und dürfte morgen da sein. dann kann ich berichten  :gg: :gg:

Tinchen
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5648
Registriert: Do 12. Feb 2009, 08:52
Kontaktdaten:

Re: Sticken: Tipps und Tricks

Beitrag von Tinchen » Di 26. Okt 2010, 14:07

Oh ja bitte  :gg:

Antworten

Zurück zu „Sticken“