Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Moderator: adDraconia

Allemool
Viobär
Viobär
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Apr 2012, 20:38
Wohnort: Saarland

Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Allemool » Sa 14. Apr 2012, 16:07

Hallo zusammen,

in meinen Beiträgen habt Ihr vielleicht mitbekommen, dass ich viel mit Edelstahl arbeite. Für manche ist die Bearbeitung von Metall etwas fremd obwohl es im Prinzip nicht anderes ist als bei Holz oder Kunststoff- eben nur etwas härteres Material. Die Werkzeuge die Ihr dazu braucht gibt es alle im Baumarkt zu kaufen, vielleicht hat der ein oder andere auch schon einiges in der Werkzeugkiste zu Hause.

Zuerst braucht Ihr natürlich eine Idee wie Euer Anhänger aussehen soll. Diese zeichnet Ihr am besten in Originalgröße auf ein Blatt Papier. Dannach schneidet Ihr das Teil aus- wir brauchen das als Schablone.

Nun zum Werkzeug das Ihr braucht- Zum Teil habt Ihr das vielleicht schon zu Hause oder Ihr könnt Euch das im Baumarkt besorgen.

Ihr braucht:
Ein Stück Edelstahlblech (1mm dick), eine Blechschere, Bleistift, Schlüsselfeilen, eine Handbügelsäge für Metall und einen Schraubstock in den Ihr das Werkstück einspannen könnt.

Siehe Bild Werkzeug

Nun beginnt Ihr mit den aussägen und bearbeiten wie in den folgenden Schritten beschrieben.

Siehe Bild Arbeitsschritte

Wenn Ihr fertig seit mit dem Feilen müßt Ihr nun noch ein Bohrung für die Kette einbringen und mit feinem Schmirgelpapier die Kanten etwas verrunden.
Zusätzlich schleife ich mit dem Schmirgelpapier noch über gesamte Oberfläche damit eventuelle Kratzer verschwinden und eine gleichmäßige Oberfläche entsteht. Je höher die Zahl die auf dem Schmirgelpapier steht umso feiner ist es und umso glatter wird die Oberfläche. Zuerst mit dem groben vorschleifen und dann mit dem feinerem nach.

Siehe Bild Anhänger_Fertig

WICHTIG! Beachtet beim Umgang mit der Bohrmachiene das Ihr das Teil immer fest eingespannt habt. Das Werkstück nicht mit der Hand festhalten dabei kann man man sich verletzen.

Und nun - ran ans Werk und selbst Euer eigenes Schmuckstück hergestellt. Dabei solltet Ihr auch nicht den Mut verlieren wenn mal ein Stück nicht gelingt. Übung und Gedult macht den Meister. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - und wenn - nun dann war er tot
Smilie

Gruß

Allemool





Edit: Bilder von .png zu .jpg gewandelt.
Dateianhänge
werkzeug.jpg
werkzeug.jpg (33.29 KiB) 237 mal betrachtet
arbeitsschritte.jpg
arbeitsschritte.jpg (31.56 KiB) 227 mal betrachtet
Fertig.jpg
Fertig.jpg (4.84 KiB) 232 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Allemool am Sa 14. Apr 2012, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Mia
Himbär
Himbär
Beiträge: 3704
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:03
Interessen: KartelnStrickenSpielenLesen - ich will 48h-Tage!

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Mia » Sa 14. Apr 2012, 16:17

Wow, das sieht bei dir total einfach aus...

Danke für die Anleitung :liep:

P.S.: Ich find den Anhänger sehr schön!

Düsselbiene
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 564
Registriert: Mo 28. Nov 2011, 22:23

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Düsselbiene » Sa 14. Apr 2012, 17:23

Vielen Dank für die Anleitung! Ich wünschte nur, daß es so einfach wäre wie es bei Dir aussieht! :gg:
Ich schlage mich durchs Leben und das Leben schlägt zurück. Aber manchmal schlägt's daneben, denn manchmal hab ich Glück!

Nikismami2008
Brombär
Brombär
Beiträge: 3494
Registriert: Fr 23. Sep 2011, 21:55
Interessen: Probieren geht über studieren
Wohnort: Lahr Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Nikismami2008 » Sa 14. Apr 2012, 17:27

:O_o:  ich bin erstaunt! Ich habe mal eine Uhr aus Metall gemacht.. Das war so ein mettalkurs.. War da das einzige Mädel.. War lustig.. Aber damit es so aussieht wie bei dir bräuchte ich Jahrzehnte!

Edit sagt der mettalkurs war in Neunkirchen im Saarland.. Warst du auch da? Das war 2006..  :gg:

Danke für die Anleitung!
Zuletzt geändert von Nikismami2008 am Sa 14. Apr 2012, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Bin Fan von madmans [url=http://www.madman-maniac.de/schnugis/] Bildverkleinerer [url]

Socke7

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Socke7 » Sa 14. Apr 2012, 17:28

tolle Anleitung  :jap: :chapeau: :applaus: :applaus:
Mhhhh, für mich wäre das umsetzbar, da ich die Werkzeuge dafür hätte ...... aber ich glaub mein Mann tickt aus, wenn ich schon wieder was neues anfange .... aber meine Idee bleibt zur Zeit leider nur im Kopf, GESPEICHERT

Danke   :cheer: :freufreu: :happyjump:

Leophilli
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 4939
Registriert: So 23. Nov 2008, 22:40
Wohnort: Rheinland

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Leophilli » Sa 14. Apr 2012, 17:40

Ich bin begeistert.

Mein Lieblingsanhänger ist aus Metall und ich hab schon ewig vor, sowas mal zu machen.

Vielen Dank für die tolle Anleitung  :jap:
Grüßle Leo
Bild       

Wenn ein Elternteil stirbt, spürt ein Kind die Sterblichkeit. Aber wenn ein Kind stirbt, verlieren die Eltern die Unsterblichkeit.

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4717
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Nica » Sa 14. Apr 2012, 19:52

Boah wie fies. Jetzt müssen wir den Männern auch noch das schwere Werkzeug aus dem Keller klauen. :anguri:

Der Anhänger ist toll und die Anleitung auch. Ich könnte fast denken ich könnte das auch.

Danke!
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Fanny
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Inzing

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Fanny » Sa 14. Apr 2012, 20:02

das ist ja genial!
danke vielmol!!

Tumana

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Tumana » Sa 14. Apr 2012, 20:29

Wow!
Vielen vielen Dank :kiss:

...darf ich Dich auch gaaaaaaaaaaaaaanz lieb bitten Fotos zu machen wenn Du das nächste mal (oder so) Fimo-Fassungen machst?
Also Ringe und diese Anhänger?
:verlegen:

Allemool
Viobär
Viobär
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Apr 2012, 20:38
Wohnort: Saarland

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Allemool » So 15. Apr 2012, 09:39

Hallo,
Mhhhh, für mich wäre das umsetzbar, da ich die Werkzeuge dafür hätte ...... aber ich glaub mein Mann tickt aus, wenn ich schon wieder was neues anfange .... aber meine Idee bleibt zur Zeit leider nur im Kopf, GESPEICHERT
Boah wie fies. Jetzt müssen wir den Männern auch noch das schwere Werkzeug aus dem Keller klauen
einfach Eure Männer da etwas mit einspannen. Die können Euch bestimmt auch zeigen wie ihr mit den Sachen noch besser umgehen könnt. Ich denke da an z.B. die Bohrmaschine. Vielleicht habt Ihr auch im Bastelkeller eine Ständerbohrmaschine stehen- mit der gehts noch besser als mit der Handbohrmaschine-  fragt doch mal nach... :;:
Aber damit es so aussieht wie bei dir bräuchte ich Jahrzehnte!
Edit sagt der mettalkurs war in Neunkirchen im Saarland.. Warst du auch da? Das war 2006..  grosses Grinsen
NK ist zwar fast vor der Hausstüre aber da war ich nicht dabei  :smile:
Wow, das sieht bei dir total einfach aus...
Einfach mal etwas Mut und die Sache angehen. Wenn Ihr erst das Gefühl für die Metallbearbeitung bekommen wollt könnt Ihr auch Aluminiumblech verwenden. Das ist ein gutes Stück weicher und läßt sich fast spiegelblank polieren.
...darf ich Dich auch gaaaaaaaaaaaaaanz lieb bitten Fotos zu machen wenn Du das nächste mal (oder so) Fimo-Fassungen machst?
Also Ringe und diese Anhänger?
Werd ich machen, wird dann aber ein sehr langer und ausführlicher Bericht werden. Da gibts schon einige Details die man beschreiben sollte damit es auch nachfollziehbar ist.

Gruß

Allemool

Tumana

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Tumana » So 15. Apr 2012, 09:48

Oh das darf sich auch ruhig über zwanzig Seiten hinziehen :D:
Vielen Dank :huguall:

Chihiro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4392
Registriert: Fr 26. Sep 2008, 18:06
Interessen: Schnugi mit schwacher Abwehr gegen Kreativviren

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Chihiro » So 15. Apr 2012, 11:01

Wow, vieeelen lieben Dank für die tolle Anleitung!
"Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!" Homer Simpson

gabriele29
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1818
Registriert: Di 15. Mär 2011, 17:21
Wohnort: Engen

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von gabriele29 » So 15. Apr 2012, 19:25

sowas von genial  :inlove: :inlove: :inlove:

... und die 20 Seiten Anleitung für die Fimofassung würde ich auch liebend gerne lesen.  :jap: :jap: :jap:
Rechtschreibefähler sind eine freundliche Beigabe von mir

surose
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1674
Registriert: Di 25. Okt 2011, 18:19

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von surose » So 15. Apr 2012, 20:00

Sehr schön ist das!

In meiner Ausbildung (irgendwann hab ich mal Energieelektronikerin gelernt) musste ich auch ein Semester Metallbearbeitung durchstehen!  :-(: Das war nicht mein Favourit! Deshalb wäre ich auch niemals auf die Idee gekommen mit Metall irgendwas zu machen! Wenn ich nur ans Feilen denke.... Oo!

Wenn man Dein Ergebnis sieht, sieht die Sache wieder anders aus... da feilt man gern ein bisschen! Mal sehn, vielleicht werd ich mich auch mal an Metall versuchen.

Eine Anleitung für Dein "in Metall gefasstes Fimo" fände ich übrigens sehr interessant!
Viele Grüße, Susanne.

Bild

Allemool
Viobär
Viobär
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Apr 2012, 20:38
Wohnort: Saarland

Re: Anleitung zur Herstellung eines Edelstahlanhängers

Beitrag von Allemool » So 15. Apr 2012, 20:19

Hallo,
Wenn ich nur ans Feilen denke.... Oo!
ja das kann ich verstehen, allerdings macht man da andere Dinge die wesentlich schlimmer sind. Wenn ich an meine Ausbildung denke so hab ich das erste halbe Jahr nichts anderes gemacht als mit der Feile an irgendwelche Metallklötze Formen anzufeilen. Nach der ersten Woche hatte man da schon Blasen an den Händen.
Das darf man aber nicht mit diesen Arbeiten gleichsetzten. Hier wird dünnes Blech bearbeitet das geht ratzfatz.

Hier mal ein paar Stücke von damals- ja die hab ich noch nach fast 25 Jahren immer noch, zwar etwas rostig aber was soviel Schweiß und Mühe gekostet hat wirft man nicht einfach weg...
Dateianhänge
Feilstücke.jpg
Feilstücke.jpg (28.49 KiB) 207 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Diverse Bastelanleitungen“