Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Fragen & Antworten, Klatsch und Tratsch, etc.

Moderator: Tom

Antworten
sylvanuz
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 3
Registriert: Do 25. Jul 2019, 03:27
Interessen: Fimo

Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von sylvanuz » Do 25. Jul 2019, 04:28

Hallo, letztens habe ich im Web schöne Pilzlampen aus Fimo gefunden, das war der Grund für mich mit Fimo anzufangen :gg:

Der Pilz an sich und die Elektronik ist nicht das Problem, eher die Techniken um die Effekte zu erzielen, beim Lila Pilz bin ich am Rätseln wie die Farbe zustande kommt, mische ich mit Fimo Transluzent Weiss plus lila Bekomme ich nur ein Milchiges Lila zudem dringt dann kaum noch licht durch, egal wie wenig lila ich eigentlich dazumische, mit acrylfarben bepinseln sieht auch anders aus als auf dem Bild.

Auch interessiert es mich wie ich diese Blasen oben auf dem Pilz hinbekomme, entweder sind sie mit kugelmodellierwerkzeug von innen eingedrückt, oder aufgelagert (sie sehen für mich wie transparenter Tau aus).

Dann der Irisierende Effekt, da suche ich mich auch schon Tage durchs Web, momentan habe ich mica Puder entdeckt und versuchte ihn auf den noch nicht gebackenen Hut aufzutragen, der Effect ist aber weit entfernt von den Bildern...
Das bild mit den 2 Hüten ist mein Probestück.

vielleicht hat ja wer nen Tipp ;)

Quelle der Bilder: Etsy shop: "The Snowmade"

Mfg,

Sven
Dateianhänge
1x.jpg
selbstgemachte köpfe
33.jpg
55.jpg
66.jpg
44.jpg
Zuletzt geändert von sylvanuz am Do 25. Jul 2019, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.

Virtre
Viobär
Viobär
Beiträge: 260
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 08:33

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von Virtre » Do 25. Jul 2019, 07:45

Hey Sylvanuz.

Bitte schreib noch die Quellenangabe zu den Bildern, die nicht von dir sind.

Hast du dir schonmal Alcohol-Tinten angeschaut? Damit könnte man so etwas auch machen.
Die Tropfen sind eventuell auch nachträglich mit Lack oder Resin entstanden.

Sibylle
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4445
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von Sibylle » Do 25. Jul 2019, 11:01

Hallo, Sylvanus,

Es sieht aus, als wären die Pilze aus Perlmutt-Fimo gemacht und der Hut nachträglich bemalt. Es scheint verlockend, aber greife NICHT zu Nagellack. Es gibt welchen mit diesem Effekt, aber Fimo und Nagellack mögen sich nicht so.
Besser Fimolack (oder wasserverdünnbaren Acryllack) mit Alkoholtinte einfärben und mit Effekt-Pigmenten aufpeppen (Ranger Perfect Pearls oder Jacquard Pearl-Ex kommen gut). Für die "Wassertropfen" würde ich "Liquid Glass" von DecoArt benutzen (weil ich es da habe, es gibt ähnliche Produkte anderer Hersteller). Das ist ein dicklicher Lack, der feine Tropfen bildet und glasklar trocknet. Eigentlich gedacht, um auf Papier Tropfen und Augen zu erzeugen. Wobei es den Effekt sicherlich verstärken würde, wenn man vor dem Backen kleine Vertiefungen in den Pilzhut drückt und die dann später mit dem Liquid Glass auffüllt.

Willst Du Effekt-Fimo umfärben, bleibe im gleichen Bereich (Metallic mit Metallic, Edelstein mit Edelstein, Transparent mit Transparent), oder greife zu Alkohol-Tinte. In Grenzen kann man Perlmuttfimo mit Transparent eintönen, man reduziert aber den Mica-Effekt.

PS: Transparent-Fimo ist gar nicht transparent, sondern nur transluzent...

sylvanuz
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 3
Registriert: Do 25. Jul 2019, 03:27
Interessen: Fimo

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von sylvanuz » Do 25. Jul 2019, 14:38

Danke schonmal für die Antworten, also meine Köpfe enthalten auch Fimo Perlmutt , gemischt mit etwas nachtleucht und Grossteil Transluzent,
Alcoholtinte werde ich auch noch testen, ich habe gestern noch ein Mica Pigment bei Amazon gefunden, ( Ble/red/purple) das so ziemlich genau so aussieht wie der Lila Pilz,(dort ist es in Harz gemischt abgebildet) , die Frage ist mit was man es mischen und auf den pilz auftragen könnte als selbstgemachte "Farbe") zuerst dachte ich daran es mit Klarlack zu mischen..

( die Pilzköpfe lackiere ich meist im anschluss nach allen Backvorgängen mit Normalem Sprühdosenklarlack.)

Auch habe ich festgestellt das Fimo Praktisch nicht bemalbar ist?, da nichts haftet, accryllack kann ich sehr leicht wieder abreiben, Normalerweise hätte ich mit "tuschen" angemischt um die Rillen der Köpfe zu tuschen, aber die haftung ist mehr als übel ;)

Den tipp mit dem Liquid Glas werde ich auf jeden Fall verfolgen, bzw ich hätte hier auch noch fimo Liquid da, aber das ist vermutlich nicht standfest genug..

Grüsse

Yoro
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5049
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von Yoro » Do 25. Jul 2019, 17:05

Mica Pulver kannst du auf ungebackenes Fimo einfach aufbringen (am besten mit einem Pinsel, und vorsicht, dieses Puderzeugs ist sowohl sehr ergiebig als auch sehr färbefreudig und staubt auch die Umgebung gerne mal mit ein :gg: ), das haftet super und bleibt nach dem Backen auch drauf, ohne abzureiben.

Mit Sprühdosenklarlack musst du höllisch aufpassen, Fimo benimmt sich gerade in Verbindung mit Lacken und Klebstoffen extrem zickig. Zeig mal, welche Marke genau du da verwendest, gut möglich, dass hier jemand Erfahrungswerte dazu hat.
Am besten, man nimmt wirklich den speziellen Fimo-Klarlack, da kann man zumindest sicher sein, dass die Weichmacher nicht in die Knie gehen und das Werkstück zu einem unansehnlichen Matschhaufen zusammensacken lassen. Gemeinerweise kann das auch erst Wochen später passieren.
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

Pet Cat
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5661
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von Pet Cat » Do 25. Jul 2019, 23:15

Sibylle hat geschrieben:
Do 25. Jul 2019, 11:01
Transparent-Fimo ist gar nicht transparent, sondern nur transluzent...
:ja: Je dünner, desto durchscheinender, aber richtig transparent wie Glas wird es nie. Hier , hier und hier findest Du einen Vergleich von unterschiedlichen Handelsmarken (auf englisch).
Im Nageldesignbereich gibt es Mylarfolien, die superdünn sind und es gibt sie auch in irisierend, daran haben mich die intensiven Farben auf den Pilzen erinnert. Vielleicht ist transparenter Polymer Clay damit belegt worden.
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild

GlitziBlingBling
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 472
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Pilzlampen aus Fimo, Probleme

Beitrag von GlitziBlingBling » Mo 5. Aug 2019, 10:02

Nimm einfach weisses Transparentfimo, PorcellanPuppenfimo und irgend ein irisierendes Pigment: das kann Perfect Pearls sein von Ranger oder Du stiefelst in einen Drogeriemarkt oder so und guckst in der Essence-Ecke, spielt keine Rolle.
Die Teile wo das Licht doller durchscheinen soll, machst aus dünnem Transparentfimo, die Teile wo Du eher eine diffuse Beleuchtung haben willst, machst aus PorcellanPuppenfimo.
Geht hervorragend, ich habe einige Lämpchen gemacht, die ich mit Weihnachtsbeleuchtung bestückt habe.
Die Blasen sind wohl kleine Glas-Halb- oder Hohlkugeln, sowas findest Du bei Puppenmacherbedarf, sowas nutzt man für die Augen. Gibt's in jeder noch so kleinen Minigrösse.
Oder Du machst direkt etwas selber mit UV-härtendem Gel, dann musst aber enorm aufpassen mit dem Fimo, das Zeug frisst sich gegenseitig gern auf :;:
Ich würd' bei Glas bleiben wenn's mit Fimo kombiniert werden soll. Oder vor dem eigentlichen Einsatz den einen oder andern Test machen.

WENN Du mit Fimo arbeiten willst, benutze den speziellen Fimo-Lack (wozu willst Du das lackieren??!? Perfect Pearls ist eh wasserfest).
Zeit und Geld kann man auch angenehmer verschwenden - ausser natürlich, Du willst einen wunderschönen, leuchtenden Fliegenfänger, dann empfehle ich jeden Lack - ausser den Fimolack.

Antworten

Zurück zu „Fimo & Co. allgemein“