fimoljas Handspindelversuche

Nicht nur für Spinner spannend ;-)

Moderator: Yoro

Antworten
fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1560
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von fimolja » Mi 26. Dez 2018, 10:28

Sooooooo - bisher habe ich immer einen großen Bogen um die Spinnecke im Forum gemacht.
Aber seit ich im Oktober mal in echt probieren durfte, wurde das immer schwieriger :gacker:

Und nun ist es soweit: Meine Mutter hat mir als Überraschungsgeschenk zu Weihnachten eine Handspindel und ein Weihnachts-Faser-Paket besorgt :freufreu:
Es ist eine gedrechselte Kopfspindel :cool:
Kopfspindel-1.JPG
Kopfspindel-1.JPG (63.14 KiB) 104 mal betrachtet
so hab ich mich gestern ein bisschen durchgelesen und probiert, und es besteht echt Suchtgefahr :#:

Trotzdem hab ich noch ein paar Fragen:
Auf der Wolle steht "BFL", was bedeutet das denn? :kopfkratz:
Habe ich das richtig verstanden, ich spinne jetzt die Hälfte der Wolle, indem ich die Spindel gegen den Uhrzeigersinn drehe,
wickle dann alles auf einen Tennisball/eine Klopapierrolle,
spinne die andere Hälfteim Uhrzeigersinnn und lasse beide Stränge zusammenlaufen, damit sie sich verzwirnen? :D
Und zuletzt: wie konnte sich Dornröschen beim Spinnen in den Finger stechen? Mir wirkt das jetzt nicht so gefährlich :sehnix:
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18195
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von keltoi » Mi 26. Dez 2018, 10:52

Yeeeey! :happyjump: Willkommen bei den SpinnerInnen!
BFL heißt Bluefaced-Leicester - Das ist eine Schafrasse, die recht weiche, lockige Fasern hat. Ich mag BFL total gerne, lässt sich super verspinnen und ist dadurch auch für Anfänger sehr gut geeignet - und im Gegensatz zu anderen Anfängerfasern kommt kein Stacheldraht bei raus, wenn man etwas zu fest spinnt. ;)

Spinnen tust Du den ganzen Single (also einfachen Faden ohne verzwirnt zu sein) in dieselbe Richtung. Also entweder alles im oder alles gegen den Uhrzeigersinn.
Erst beim Verzwirnen legst Du diese beiden Fäden aneinander und lässt sie in die andere Richtung drehen. Ist bissl wie Kordel drehen, hast Du das als Kind mal gemacht? Mit Mixer und Türklinke? Das ist das selbe Prinzip!

Was Dornröschen betrifft, so ist das nicht ganz geklärt, könnte aber eine Flachsspindel gewesen sein, die teilweise etwas spitz sein kann. Aber dazu gibt es jede Menge Theorien. Auch, dass sie sich nicht an der Spindel, sondern an einem in den Fasern hängenden Holzsplitter gepiekst haben könnte, ist denkbar (mir auch schon passiert) Mit der Holzspindel kann Dir das jedenfalls nicht passieren!

Übrigens sieht das, was Du da auf der Spindel hast, schon ziemlich gut aus! Klasse!
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

gomi
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6423
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig, ich spinne, stricke, häkele, mach bissl was mit Pappe und Papier und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von gomi » Mi 26. Dez 2018, 14:04

Yeah, herzlich willkommen
freut mich, dass Du auch Spaß dran hast und so was schönes dabei raus kommt
Aber VORSICHT, der Suchfaktor ist enorm!

Vielleicht hatte Dornröschen auch ein Spinnrad und da war es die Spulenwelle
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer (OB Köln, Bundeskanzler)

NerdGorgon
Gelbär
Gelbär
Beiträge: 1035
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:16
Kontaktdaten:

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von NerdGorgon » Mi 26. Dez 2018, 14:09

Sieht doch schon sehr sauber aus für den Anfang. Nur weiter so!
Lass dich von Viren nicht abschrecken, die finden dich sowieso immer, auch wenn du dich versteckst. :gg:
Bild Erschaffe selbst, was längst existieren sollte.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18195
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von keltoi » Mi 26. Dez 2018, 16:56

Gomi, das mit dem Spinnrad halt ich für ein Gerücht. Im Märchen heißt es ja, dass die Spindel hüpfte und tanzte... Das klingt mir dann doch eher nach fliegender Spindel...
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

gomi
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6423
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig, ich spinne, stricke, häkele, mach bissl was mit Pappe und Papier und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von gomi » Mi 26. Dez 2018, 17:11

ok, wenn die Spindel unten mit dem Bleistiftspitzer angespitzt wird...
Aber vielleicht war's wirklich ein Splitter
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer (OB Köln, Bundeskanzler)

fimolja
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1560
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:30
Wohnort: Franken

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von fimolja » Mo 31. Dez 2018, 17:09

keltoi hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:52
Yeeeey! :happyjump: Willkommen bei den SpinnerInnen!
BFL heißt Bluefaced-Leicester - Das ist eine Schafrasse, die recht weiche, lockige Fasern hat. Ich mag BFL total gerne, lässt sich super verspinnen und ist dadurch auch für Anfänger sehr gut geeignet - und im Gegensatz zu anderen Anfängerfasern kommt kein Stacheldraht bei raus, wenn man etwas zu fest spinnt. ;)
Die sind ja süß :gg: ich glaub ich brauch auch noch ein Schaf :mosh: :gakker: Ich war eher bei BüFfeL oder so :rolleyes:
keltoi hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:52
Erst beim Verzwirnen legst Du diese beiden Fäden aneinander und lässt sie in die andere Richtung drehen. Ist bissl wie Kordel drehen, hast Du das als Kind mal gemacht? Mit Mixer und Türklinke? Das ist das selbe Prinzip!
Ja, damit kenn ich mich aus :ja: Wochenlange Traingse :gg: Bin schon sehr gespannt, hab momentan ca. die Häfte von meinem Wollzopf.

Danke, dass ihr mir helfen könnt und für die Motivation :huguall:

Die Dornröschen-Frage ist echt kompliziert :prust: Danke für eure Erklärungsversuche, ich les jetzt erst nochmal das Märchen :D:

Ich wünsche euch einen guten Strt in neue Jahr :cheer:
Liebe Grüße von
fimolja
Meine Pinterest-Pinnwände mit schnugeligen und anderen Ideen

Maruschka
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2878
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von Maruschka » Sa 23. Feb 2019, 11:56

Willkommen bei den Spinnern :wink:
Die Suchtgefahr ist echt groß, mich hat es vor einem Jahr erwischt und hält immer noch in der gleichen Stärke an.

Das Garn auf der Spindel sieht seeehr gut aus!!! :applaus: :applaus: :applaus:
Weitermachen :sklaventreiber:

Yoro
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 4883
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: fimoljas Handspindelversuche

Beitrag von Yoro » Sa 23. Feb 2019, 18:43

wenn auch mit einiger Verspätung, aber trotzdem noch ein sehr herzliches Willkommen bei den ganzen Spinnern hier :gg: !
Ich finde auch, dass das, was du da auf der Spindel hast, schon sehr gut aussieht, und wie alle schon sehr richtig sagen, die Suchtgefahr ist dabei enorm. Mit so einer kleinen, harmlosen Handspindel fängts meistens an ...
Ich bin mal sehr gespannt, wie es sich bei dir weiterentwickelt, und wenn du Fragen hast, immer nur her damit!
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

Antworten

Zurück zu „Vom Kammzug zum Spinnrad“