Klagelied am Kleiderschrank

...wer hat einen Rat zur Hand? Allgemeines über Haut und Haar
JoyJanaka
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1788
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:38

Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von JoyJanaka »

Ich behaupte jetzt mal: Wär's ein Männerproblem, dann hätte schon einer den Nobelpreis für dessen Lösung bekommen.  :rolleyes: Denn eigentlich widerspricht es jeglichen Regeln der Logik und sämtlichen Gesetzen der Naturwissenschaft, dass mein Kleiderschrank bummvoll ist und ich nichts zum Anziehen habe.

Was sehe ich, wenn ich da so reinkucke: Ein paar Jeans, das ich schon mein halbes Leben habe. (Okay zugegeben, das ist leicht übertrieben. Gekauft hab ich's, als ich 17 war, und 32 werd' ich im nächsten Monat.) Passt noch, ist wohl irgendwie mitgewachsen, kann man also eigentlich noch anziehen.

Hingegen: Bei meinem grauen Hosenanzug ist die Hose zu klein (also zu eng *hmpf*) geworden. Hab' ich nur einmal getragen, nämlich zur Matura, kann man doch nicht wegwerfen, was für eine Verschwendung!

Dann einszweidreivierviele...*zählt* Miniröcke. Alle in super Zustand. Bis auf den einen, der hat einen kleinen Fleck von damals wo ich mir versehentlich mit Superkleber die Hand am Hinterteil festgeklebt habe als ich ein kaputtes Fenster repariert hab. Ein anderer handgenäht aus weißem Stoff aus dem Brautmodengeschäft, ungetragen, könnte ja schmutzig werden. Habe ich seit Jahren nicht mehr getragen, aber wer weiß, vielleicht mal für eine berufliche Umorientierung? :gnagna:

Stapelweise bauchfreie Oberteile. Jaaa, die waren heiß als ich Anfang 20 damit samstäglich auf die Piste ging. Aber wozu kann man das noch tragen? Hab' ich was, wo das dazu passt? Ich stelle wieder fest, ich hab' nix zum Anziehen.  :rolleyes: Aber drunter kommen echt hübsche Oberteile zum Vorschein. Ja richtig, hab' ich im Vorjahr gekauft. Bin irgendwie noch nicht dazu gekommen, die anzuziehen. *siewiederunterdiebauchenfreienoberteilestopft*

Hach! *stöhn* Es ist ein Jammer. Ich hab ja auch etliche wirklich hübsche Sachen im Schrank. Das meiste davon ziehe ich aber nicht an, weil's mir immer so leid drum ist, wenn sich hübsche Dinge abtragen. (Ihr ahnt es schon, es endet dann damit, dass sie nach einem Jahrzehnt ungetragen in die Altkleidersammlung wandern.) Und ich ziehe immer dieselben alten abgetragenen Sachen an, die mir schon als ich sie gekauft habe nur bedingt gefallen haben.

Ich muss jetzt echt mal wieder Aussortieren. Ich brauch seelischen Beistand.

:dontknow:
Bild  Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 12460
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von coga1 »

Ich nehm dich mal ganz fest an die Hand - genau das gleiche hab ich grad gemacht.... und zwar die Oberteile die bauchfrei sind und obendrein mit der Oberweite nicht kompatibel sind, hab ich ins "entsorg mich"-Sackerl gestopft. und wie mir leid ist drum, aber ICH HASSE BAUCHFREI, wenns Oberteil raufrutscht und das Kreuz frei ist, gibts nur zwei Alternativen: 1. der Ischias ist beleidigt, und ich kann mich ein paar Stunden später kaum noch rühren oder 2. die Blase ist beleidigt und entzündet sich. Beides ist nicht das Wahre, nervt unendlich und somit hab ich mich schweren Herzens entschlossen, die Teile die an und für sich zwar liebgewonnen und gern getragen wurden, jetzt dann doch zu entsorgen.

Aber ein Lösungsansatz für dich: Würdest du die neuen ungetragenen Oberteile anziehen, wenn sie nicht UNTER den bauchfreien Tops wären sondern drauf liegen würden?
zum weißen Rock fällt mir nur ein: Wer zieht einen weißen Rock an? da trau ich mich nicht mal aus dem Schlafzimmer raus damit, weil ich drauf wetten kann, dass dann das Nutellabrot hundertprozentig drauf landet ;)
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)
gomi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9609
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig, ich spinne, stricke, häkele, nähe, webe, patche,
mach bissl was mit Pappe und Papier, und ich mache (keinen) Schmuck. Bin offen für neue KreatiViren
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von gomi »

Hallo
Ich schließ mich Coga an!  :jap:
Zieh die neuen Sachen an!  :ja:
Heb nix auf für "besondere" Tage!  :nein:
Jeder Tag ist ein BESONDERER TAG!  :gimme5:
Jeder Tag hat es verdient, als besonders zu gelten.  :inlove:
Wenn Du bauchfrei nicht mehr anziehen willst, weg mit den Sachen.  :byebye:
Wenn Deine Röcke zu den neuen Oberteilen passen, zieh sie an, liegt ja nix mehr drauf, sie sind sichtbar!
Was heißt, könnte ja schmutzig werden? Das werden die ollen Sachen doch auch!  :kopfkratz:

Ich sag mir das auch ständig, wenn ich vor meinem Schrank stehe
Also lass uns gemeinsam an die Schränke gehen und nur das drin lassen, was wir auch anziehen

Aber das mit dem Nobelpreis ist wohl wahr!!!!
Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag. :D: - Sir Charles Chaplin
kibi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10693
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:38

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von kibi »

ooooh, ich dachte ich wäre die einzige, die neue Sachen nicht trägt, weil sie sich ja abnützen könnten  :red: :O_o: Und dieser Gedanke: "ich bin irgendwie noch nicht dazu gekommen es anzuziehen", den kenn ich auch. 
"die trag ich zu nem bestimmten Anlass" Ja, so mein Vorsatz, aber wenn dann mal ein "bestimmter Anlass" da ist, dann denk ich mir: "mmmmh, was, wenn gleich drauf wieder ein "bestimmter Anlass" ist, dann hab ich ja nix zum Anziehen  :ohnm8:
Ich kenn dieses Problem auch, leider, ich ärger mich  da selber drüber. Weiße Teile? Ja, die hab ich auch. 2 Jacken, total schön. Aber ich muss jeden Tag mein Rad aus dem Keller holen........................geht also gar nicht.
Zum Glück aber muss ich mir über bauchfreie T-Shirts und Miniröcke keine Gedanken machen, die gibt's nicht bei mir im Schrank  :gg:

Meine Tante hat da ne gute Methode
Sie macht alle 1 1/2 Jahre eine Kleiderschrankrazzia: alles was sie im letzten Jahr nicht getragen hat kommt weg, weil die Wahrscheinlichkeit, dass sie es überhaupt wieder tragen wird zu 0 tendiert.
Soll ich sie dir mal vorbeischicken?  :;:
Grüßle
Birgit
Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16765
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Kriss2167 »

Hihi, das mit dem "tragen für den besonderen Anlass" habe ich mir abgewöhnt.

Weil, wenn ich sie dann tragen würde, sind sie entweder zu klein geworden oder aber so
unmodern, daß es garnicht mehr geht.

Aber Kleidung weggeben? kann ich auch ganz schlecht. Bestimmt ist mein Kleiderschrank
zu 2/3 voll mit Sachen, die ich nicht trage weil sie zu klein sind ("da schrumpf ich bestimmt rein"  :rolleyes: )
oder eigentlich zu kaputt ("ich könnte sie ja abändern"  - ja wenn ich denn nähen könnte  :rolleyes:)
oder Sachen, an die ich bestimmte Erinnerungen habe.

Mindestens alle zwei Monate nehme ich mir da das ausmisten vor aber irgendwie werden es nie
mehr als zwei T-shirts oder einige Socken oder sowas, was dann rausfliegt.
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte
Yoro
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 5735
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Yoro »

oh wie schön, ich bin nicht die einzige mit derartigen Problemen! Genau das alles kenne ich auch: Voller Schrank und gefühlt nichts anzuziehen, und schöne, neue Sachen werden für einen 'besonderen Anlass' bis zum Sankt Nimmerleinstag gebunkert (wenns blöd läuft, bis man nicht mehr reinpaßt).
Ich versuche immer noch ganz brutal, mir das abzugewöhnen und was Neugekauftes erstmal sofort anzuziehen; das hilft, denn sobald es dann ein oder zwei Wäschen hinter sich hat, sind diese es-muß-doch-geschont-werden-Skrupel weg.

Und die Methode von Kibis Tante praktiziere ich auch: Einmal im Jahr werden die Schränke ausgemistet, und alles, was ich länger als ein Jahr (ok, in Ausnahmefällen auch zwei Jahre ;) ) lang nicht angehabt habe, brauche ich nicht! (Ausgenommen sind Sportklamotten, zum Langlaufen bin ich z.B. im ganzen letzten Winter mangels Schnee nicht gekommen, oder auch ein Abendkleid).
Solche Aktionen mache ich nur an einem Tag, an dem ich gut drauf bin, dann alles in einen großen Müllsack und SOFORT ab in den Kleidercontainer (oder halt verschenken), Hauptsache das Zeug ist aus dem Haus, bevor man sich es anders überlegt.
Nicht das schwarze Schaf ist anders, sondern die weißen sind alle gleich.

Meine Highlights auf Pinterest
Nasturtia
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5083
Registriert: Do 6. Dez 2012, 13:39

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Nasturtia »

Ohja, das kenn ich auch :D
Letztens hab ich mal angefangen auszumisten um Platz für neues zu schaffen, weil ich ja gefühlt gar nix mehr zum anziehen hab, wo ich reinpass, und was gefällt. Naja, 3 Kleidersäcke später hatte ich plötzlich ne ganze Menge zum Anziehen :D Nur zwei neue Pullover sinds geworden. Und die habe ich ganz tapfer auch ins Labor angezogen, um gar nicht erst mit dem schonen anzufangen :D
Also miste doch einfach mal aus. Alles, was nicht mehr passt und gefällt kommt weg. Weil mal ehrlich, nur die wenigsten (eher niemand  :;:) schaffen es, jemals wieder die Statur zu haben, dass sie ins Abikleid oder -anzug wieder reinpassen. Und wenn du dann fertig bist, wirst du ganz erstaunt feststellen, was für tolle Sachen da irgendwo ganz vergraben lauern. Und dann zieh sie doch auch mal an. Nur Mut!
Tumana

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Tumana »

Die Bauchfreiteile könntest Du mit einem schwarzem oder knallbuntem Body drunter tragen :gnagna:
Den weissen Mini würde ich wohl testen, mich damit neckisch im Dreck wälzen und gucken was die Waschmaschine sagt dazu :gnagna:
Alles was man sich so verkneift, einfach mal im Extrem tun. Das macht unheimlich viel Spass :ja:
coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 12460
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von coga1 »

Tumana! Ich hol meine Bauchfrei-Teile gleich nochmal aus der Wegwerftasche! Ich hab schwarze und weiße Bodys.
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)
Tumana

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Tumana »

:gg: :taptap:
Macke
Himbär
Himbär
Beiträge: 3627
Registriert: Di 21. Dez 2010, 17:16
Interessen: Fimolierendes strickhäkelnähdrahtperlendes Schnugi
Kontaktdaten:

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Macke »

Alles raus aus dem Schrank. Alles auf den Boden. Alles!

Und dann eins nach dem anderen in die Hand nehmen und in dich hineinfühlen ob es dir damit gut geht. Wenn ja, dann bekommt das Teil einen Platz im Schrank. Wenn nicht -> auf den "Weg-Haufen" damit.

So hab ich auch ausgemistet und wieder einige Teile im Schrank gefunden die ich schon längst vergessen hatte. Und neue Teile, die ich einmal getragen habe und die dann doch hier und da gezwackt haben wurden entsorgt.

Die Methode ist aber nicht von mir, sondern von Marie Kondo (Magic Cleaning).

Jetzt haben alle meine Kleider in meinem Kleiderschrank Platz. Auf dem Speicher liegt gar nichts mehr rum. Aber vermutlich könnte ich sogar mit noch weniger Kleidern auskommen. Ich trage auch immer meine Lieblingsklamotten, wenn sie nicht gerade in der Wäsche sind.  :;:
Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird stehen: "Zu viel war nicht genug."
      Volker Pispers

Meine Gummipunkte
Lauser
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7743
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:52
Interessen: - Wolle - Spinnen - Karten -
Wohnort: Bayern

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von Lauser »

Hallo Joy :wink:
Ich habe Deinen Beitrag heute gelesen und kurzerhand meinen eigenen Schrank ausgemistet :gg: Das war echt dringend nötig. Bei mir ist das Problem, daß der Schrank so voll war, daß ich gar nicht mehr wußte was ich überhaupt habe, bzw. was eigentlich wo ist. Leider tendiere ich dazu, daß ich auch schnell wieder nachkaufe und dann fängt der Kreislauf wieder von vorne an. Ich habe mir dieses Mal aber ganz fest vorgenommen, in der nächsten Zeit nicht shoppen zu gehen :gg:
Sometimes the smallest things take up the most room in your heart (Winnie Pooh)

Lauser auf Pinterest
:sun:
JoyJanaka
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1788
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:38

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von JoyJanaka »

Ich kann euch gar nicht sagen, wie ich mich über eure Reaktionen freue! Es ist so schön zu lesen, dass es auch anderen so geht. Außerdem muss ich bei jedem einzelnen Beitrag von einem Ohr zum andern grinsen und zustimmend nicken.

Ihr habt ja alle recht. Ich laufe auch immer in den selben paar Standardteilen herum. Da fragt man sich, wozu man eigentlich soviel Kleidung hat. Und wenn ich nicht soviel von dem abgetragenen, nicht mehr so tollen Zeug hätte, das mir den Schrank verstopft, dann würde ich bestimmt auch mal die schöneren, neueren Sachen anziehen.

Es stimmt aber auch, dass man zum Kleiderschrank-Aussortieren einen wirklich guten Tag haben muss. Da muss man top motiviert und ganz rational und vor allem knallhart drangehen. Sonst ist das gleich zum Scheitern verurteilt. Meiner Erfahrung nach muss man nicht nur jedes Teil rausnehmen und anschauen und anfassen, sondern man sollte es auch unbedingt anprobieren. Sonst gibt man wieder Teile rein, die einem gar nicht mehr passen, was man aber nicht weiß, weil man sie schon so lange nicht mehr getragen hat.

Die Methode mit alles weg was im letzten Jahr nicht getragen wurde kenne ich auch. Aber leider ist es schon 4 Jahre her, dass ich das letzte Mal so rigoros aussortiert habe. Momentan ist mein Terminkalender noch ziemlich voll, aber so ab nächster Woche herum werde ich dieses Großprojekt dann mal angehen. Ein Stück die Straße rauf ist so ein karitativer Second Hand Laden, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, vielleicht kann ich die hübscheren Teile dort abgeben.

Das mit dem Schonen der hübschen Sachen hat bei mir auch mit dem Job zu tun, den ich derzeit (noch) mache. Von Herbst bis Frühling heißt es dort immer warm anziehen, und dann macht man sich auch leicht mal wo schmutzig oder bleibt wo hängen und zerreißt sich was. Seit ich mir im Sommer mal einen Fleck auf einen meiner absoluten Lieblingsröcke gemacht habe, ziehe ich dort nix mehr an, wo mir besonders leid drum ist.

Achja, das Reinschrumpfen. *seufz* "Da muss ich erst wieder reinwachsen" ist einer der Top-Drei Sätze von meiner Mam, wenn sie vor'm Kleiderschrank steht. *gg* Abgesehen von den Dingen, die einem zu eng geworden sind, ist halt vieles einfach nicht mehr altersgemäß. Sowas zieht man als Frau in den 30ern nicht mehr an, wenn man ernst genommen werden will. Der Schluss, den ich dann aber daraus ziehe, wenn ich ausmisten soll: Das kann ich nicht mehr anziehen, weil ich zu fett und zu alt dafür geworden bin. :-(

Die Sache mit den bauchfreien Tops: Mir geht's da genauso wie coga1, finde ich gut, dass ich nicht die einzige bin, die es hasst, wenn's um die Bauchmitte nackt ist. Früher hat mich das nicht gestört, jetzt aber macht es mich irre. Mittlerweile trage ich sogar am liebsten überall dünne, anliegende Unterhemdchen drunter, wenn es möglich ist. Wie die alten Leute. *g*

Bauchfreie Tops über einfarbigen Bodies anzuziehen ist aber glaube ich nichts für mich. Das ist einerseits nicht mein Kleidungsstil, und andererseits (Vorsicht, jetzt kommt eine politisch ganz inkorrekte Ansage, ich weiß ja gar nicht, ob ich mich trauen soll, es zu sagen :-s) laufen bei uns die türkischen Mädchen so herum. Von der Zehenspitze bis zur Haarwurzel in Schwarz gehüllt, und die kurzen Oberteile oder ausgeschnittenen Blusen dann drüber gezogen. Ne, nicht so meins. :-/

Vielleicht sollte man sich angewöhnen, für jedes Teil, das man kauft, gleich ein anderes wegzugeben?

Kürzlich hab' ich mich auch wahnsinnig geärgert: Ich hab so 25€ Stiefeletten, bei denen ich schon 2x neue Absätze drauf machen hab lassen, ein finanzieller Totalschaden, und jedesmal haben die sich nach 1x Tragen wieder abgelaufen gehabt. Unten kuckte so ein kleiner Nagel raus, und letztens beim Aufwaschen sehe ich dass der Holzfußboden vor dem großen Spiegel mit lauter kleinen Dellen übersät ist. Jap, das war der Nagel, als ich was anprobiert hatte und mich vor dem Spiegel begutachtet habe. Wah! Hätte ich die blöden Schuhe doch nur schon weggeschmissen und mir einfach mal neue gekauft! *grrr*
Bild  Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 12460
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von coga1 »

Ohja - Spaghettiträgerleiberl wurden doch nur erfunden um sie wo drunter anzuziehen oder? Die kleine Schwester von Helden hat mich letztens angeschaut als ob ich von allen guten Geistern verlassen worden wär als ich ihr meine Sicht der Dinge zu bauch- und schulterfrei erklärt hab. Meine Schultern mögen das nämlich auch nicht, wenn sie nix drüber haben.... :gg:

Ich trag den Lagenlook aber an sich sehr gern: langärmliges, einfärbiges T-Shirt und kurzärmliges mit Spruch, Bild oder ähnlichem drauf :D
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)
JoyJanaka
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1788
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:38

Re: Klagelied am Kleiderschrank

Beitrag von JoyJanaka »

Das ist ja witzig! Ich mag schulterfrei nämlich auch nicht. Im  Sommer kriege ich da bösen Sonnenbrand und zu allen anderen Jahreszeiten ist mir damit kalt. Den Lagenlook trage ich allerdings nicht in der Form.
Bild  Satzzeichen sind keine Rudeltiere.
Antworten

Zurück zu „Spieglein, Spieglein an der Wand...“