Schnugis auf Schatzsuche

Reiseberichte, Reisetipps - oder die grosse Frage: wohin in Urlaub?
Antworten
NerdGorgon
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:16
Kontaktdaten:

Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von NerdGorgon »

Vor etwa zehn Jahren hab ich zum ersten Mal davon gehört: ein paar durchgeknallte Nerds begeben sich mithilfe von Zahlenkolonnen in die Wälder, um dort Tupperdosen zu suchen. Das klingt doch astrein nach etwas, das ich selber ausprobieren will!

Allerdings hatte ich zu dem Zeitpunkt keines der dafür unbedingt erforderlichen GPS-Geräte, und auch mein Handy war damals noch ein handliches, silbernes Klappteil. Mit dem konnte man telefonieren und (mit etwas Mühe) auch sms verschicken. Den eigenen Standort zeigte es aber nicht an. So beschränkten sich meine Versuche darauf, das Zahlengefrickel auf einer Onlinekarte einzutippen, und dann anhand der Straßennamen herauszufinden, wo ich anschließend nun hinlatschen muß. Dort fand ich für gewöhnlich eine Filmdose in bequemer Griffhöhe für den durchschnittlichen 2,10m-Hünen.

Der Dose hoch oben auf dem Brückengeländer von unten zuwinken? Langsam ließ die Begeisterung für mein neues Hobby wieder nach. Hielt einfach nicht das, was ich mir davon versprochen hatte.

*ratter* *ratter* *swwwwwwwsch*
(vorspulen bis letzten Herbst)

Mittlerweile mit Smartphone ausgestattet, beschließt Nerd, dem Ganzen noch eine Chance zu geben. In zehn Jahren kann sich schließlich so einiges verändert haben. Vielleicht braucht man mittlerweile ja nur mehr einen Meter achtzig lang zu sein. Außerdem entstehen dabei wundervoll skurrile Anekdoten.

Oder habt ihr etwa schon mal...

einer_ist_zuviel.jpg
...einem Vogel am Hinterteil rumgefummelt?

einer_ist_ein_cache.jpg
...euch die Schlösser an einer Brücke wirklich GANZ genau angesehen?

einer_waechst_hier_nicht.jpg
...den einen falschen Ast am Baum entdeckt?

einer_haengt_so_rum.jpg
...in Baumkronen nach Affen Ausschau gehalten?

Tja.

Geocaching kann all dies bieten, und noch mehr.

Natürlich finden sich für jeden richtig coolen Behälter auch locker fünf grindige Plastikdosen unter Wurzeln oder an Leitplanken. Der gelegentliche "Und wie zur Hölle komm ich da jetzt ran??" taucht genauso auf. Wer wirklich eifrig nach Dosen sucht, braucht einen klaren Verstand und darf keine Angst davor haben, sich die Hände schmutzig zu machen.

Was ist mit Deppen?
Ja, auch die gibt es leider. Brechen Vorhängeschlösser an Dosen lieber auf, anstatt die dafür nötige Zahlenkombination herauszufinden, oder klauen Travelbugs (kleine Gegenstände mit Trackingnummer, die von Ort zu Ort reisen). Ich selbst versuche, immer respektvoll mit dem Cache umzugehen sowie natürlich mit der Umgebung, in der er sich befindet.

einer_an_die_arbeit.jpg
Na, wie sieht es aus: alles Muggel hier, oder sucht noch jemand von euch?
Bild Erschaffe selbst, was längst existieren sollte.
gomi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9123
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von gomi »

Das klingt ja, als hättest Du mittlerweile Spaß dran
Katzen liegen nicht faul herum. Sie verschönern den Raum. :coga1:
unbekannt
NerdGorgon
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von NerdGorgon »

Hab ich :ja:
Falls es im Forum noch andere begeisterte Dosensucher gibt, lasst uns doch mal gemeinsam Rätsel knacken und/oder gegenseitig Tipps zu den besten Caches der Region tauschen.

Wer hingegen jetzt gerade Lust zum Einstieg bekommen hat, dem helf ich gern ins Abenteuer reinschnuppern. Am Handy hab ich zb. mit c:geo gute Erfahrungen gemacht. Der Basisaccount auf Geocaching oder Opencaching ist kostenlos (und wer einen Cache nur finden, aber gar nicht online als gefunden loggen mag, braucht eigentlich nicht mal den).

Neugierig?
Nenn einen bestimmten Ort (gerne auch per PN) und erfahre, was sich in der Nähe versteckt.
Bild Erschaffe selbst, was längst existieren sollte.
keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 19623
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von keltoi »

Oh, das hab ich schon seit ewigen Jahren nicht mehr gemacht - in erster Linie, weil es allein einfach nicht so toll ist.
Anekdötchen: Festung Hohensalzburg. Seinerzeit gab es u.A. ein Cache dort in einem Innenhof... Angeblich unter der Treppe oder so... Kelti hatte im Urlaub wohl ein paar Kilo zuviel angefressen, bückte sich und RATSCH platzte ihr an der Hose der Hintern auf... Nicht die Naht allein, nein, unter der Pobacke die gesamte Breite des hinteren Hosenbeinteils... :red: Ich hab dann die Suche nicht weiter fortgesetzt, bevor ich am Ende komplett im Schlüppi da steh...
In und um Lofer waren auch ein paar sehr hübsche Caches, Talpass Strub z.B. - eine sehr sehr schöne Location mit einem mittelgroßen Doserl. Die kleinen fand ich meist nicht so schön. Aber vermutlich sind die inzwischen alle stillgelegt, das war, glaub ich, 2011
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest
Sibylle
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 5764
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von Sibylle »

Mein Nachbarfreund geocached. Dadurch kenne ich ein paar Caches, ohne die Rätsel dazu, habe bei anderen Caches geholfen, die Rätsel zu lösen und bewusstem Freund mal ein Handtuch zur Verfügung gestellt, weil er den Cache an einer Boje holen wollte und dabei ins Wassser geplumpst ist (sein Helfer, der mit im Tretboot saß, wär vor Lachen beinahe hinterhergepurzelt). Er liebt besonders die Caches, an die ein normaler Mensch nicht so ohne Weiteres dran kommt - deshalb hat er sich unter anderem inzwischen eine Kletterausrüstung zugelegt.

...und weil ich jetzt auch ein Smartphone habe, spiele ich mit dem Gedanken, mich auch mal auf die Suche zu begeben...
...also, vielleicht...
NerdGorgon
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 2052
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Schnugis auf Schatzsuche

Beitrag von NerdGorgon »

:prust: :gakker:
Bestimmt war einfach nur die Qualität der Hose miserabel. (Mir ist mal bei einer der Reißverschluss seitlich ausgerissen, als ich mir beim Verkleiden den Schritt ausgestopft hatte. Merke: nicht jede Hose hat Platz für gut bestückte... äh, lassen wir das :gacker: )

Im Wasser landet man bei manchen Caches wirklich schnell, wenn man nicht aufpasst. :gg: Zuweilen sogar mit Absicht: am anderen Stadtrand gibt es bei uns einen Cache, wo man im Waldbad tauchen gehen muss und unten ein Foto mit Ritterrüstung machen. (Nicht die eigene. Die Ritter sind schon da unten.)

Aber stimmt schon. Zu mehreren macht es eindeutig noch mehr Laune, als allein durch die Botanik zu stiefeln. Deshalb habe ich auch schon gaaaaanz uneigennützig meinen Cousin damit angefixt.

Der in der Festung existiert übrigens noch. :;:
Bild Erschaffe selbst, was längst existieren sollte.
Antworten

Zurück zu „Reise- und Ferienschnugis“