Avocadoseife!

Zeig her Deine Seifen!
ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Avocadoseife!

Beitrag von ashada » Mi 23. Nov 2016, 01:34

Tipps kann ich zwar keine geben, aber die gefärbten Seifen sehen für mich toll aus!!! :inlove: :inlove:

Hanka
Pandabär
Pandabär
Beiträge: 2438
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Essen (D)
Kontaktdaten:

Re: Avocadoseife!

Beitrag von Hanka » Mi 23. Nov 2016, 14:07

Helena hat geschrieben: Und kleinere Mengen muss ich mir zum Testen wohl auch mal angewöhnen, das scheint mir doch sinnvoll. Und das, wo ich mich gerade für einen groooooßen Dividor entschieden habe.. :pfeif:
Aber Weihnachten steht ja bald schon vor der Tür, vielleicht schenke ich mir einfach noch eine kleine 500g Blockform so wie du sie beschrieben hast. Und einen Seifenschneider, und einen neuen kleineren Emailletopf, und, und, und... :O_o:
oi vey. :gg:
Auch in dem großen Dividor kannt Du nur kleine Mengen machen. Du kannst Dir z.b. nur eine Reihe abstecken. Wenn es Lücken/Spalte gibt noch gut abdichten mit Kreppband oder Folie.
Ich habe diese Silikonblockform für meine "kleinen" Portionen Seifen.
Helena hat geschrieben:Ach, da habe ich doch noch etwas vergessen: und zwar bin ich natürlich wieder ungeduldig und ärgere mich, dass ich meine neue Seife (mit Verbena beduftet! :)) nicht vom Dividor gelöst bekomme.
Bin ich tatsächlich nicht geduldig genug? Den großen Rahmen und die Querstreben habe ich ja schon geschafft abzunehmen. Lockert sich das mit der Zeit noch, wenn die Seife weiter trocknet? Oder muss ich da mal mit einem scharfen Messer oder Draht ran?
Es kann sich mit der Zeit noch lockern, da die Seife ja auch noch etwas "verdunstet" und die Stücke somit kleiner werden. Allerdings kann das mehrere Tage/Wochen dauern.
Bei den Trennstegen kannst Du mal versuchen dies mit einer Zange hochzuziehen. Damit hat man mehr Kraft als nur mit den Händen.
Wenn die Seife auch am Boden an der Form festhängt, hilft jetzt wirklich nur mit dem Messer/Draht drunter gehen. Beim nächsten Mal legst Du Dir einfach Frischhaltefolie oder eine schöne Silikon(Back)Matte drunter. dann lösen sich die Stücke ganz einfach.
Helena hat geschrieben:Die erste Seife, die ich im Dividor gemacht habe, war eine Lavendelseife, die leider nicht gegelt hat. Der Dividor ist zu groß für den Backofen und auch dickes Einpacken hat nichts genützt.
Helena hat geschrieben:Also, wenn jemand eine andere Idee hat, wie ich auch im Dividor für eine - möglichst umweltfreundliche - Gelphase erreichen kann: Ich freue mich auf Erfahrungsberichte und Ratschläge!
Da der Divi scheinbar nicht in den Backofen passt, geht einfrieren wahrscheinlich auch nicht. Denn das wäre auch noch eine Möglichkeit um die Seife besser aus der Form zu bekommen.
Ansonsten hilft für die Gelphase schon das recht warme arbeiten, also Fette und Lauge sollten gut warm sein beim zusammenrühren. Dann die Form gut einwickeln und auf/vor die Heizung stellen. Das ist jetzt im Winter recht einfach, weil die ja sowieso an ist.
Oder auf eine Heizdecke oder ein Wärmekissen stellen. Oder in eine "Kühlbox", falls diese groß genug ist. Denn darin wird die reingegebene Wärme auch gut gehalten.

Aber an sich muss die Seife keine Gelphase haben. Auch wenn man das Gefühl hat, nur dann ist alles richtig gelaufen. Ohne Gelphase bleibt die Seife oft etwas länger weich und kann nicht soo gut ausgeformt werden. Aber nach der Reifezeit ist sie eine Seife, wie alle anderen auch.
Manche Leute merken beim anwaschen einen Unterschied zwischen Seifen die eine Gelphase hatten und welchen die keine hatten, aber das sind wohl die wenigsten.
Helena hat geschrieben:Sie schäumt sogar rosa.. Ist das denn schädlich? Oder einfach nur nicht so super, weil man den farbigen Schaum ja auch mit klarem Wasser abgespült bekommt? Naja. Versuch macht klug, nicht wahr?
Das der Schaum farbig ist macht überhaupt nichts. Es gibt ein bisschen mehr Putzarbeit im Bad, wenn man den farbigen Schaum eintrocknen lässt. Beim nächsten Mal einfach vorsichtiger dosieren. Je nach Farbpigment sieht es auch im Seifenleim ganz triste aus, aber nach der Verseifung (und Gelphase) hat man dann plötzlich ganz knallige Farben in der Seife.
Andere Pigmente dagegen zeigen im frisch angerührten Leim schon, wie die Farbe letztendlich wird.
Da muss man sich nach und nach durchtesten, welche Farben einem gut gefallen.
Ich habe am Anfang die D&C PIgmente von behawe benutzt. Diese musste man ganz sparsam dosieren und man hat im Seifenleim kaum gesehen, wie die endgültige Farbe wird.
Jetzt nutze ich die WEPigmente von Vita von Waldehoe. Da kann man schon im Seifenleim gut sehen, welche Farbe man letztendlich bekommt. Und auch wenn man etwas großzügiger dosiert sind haben die Seifen nachher noch keinen arg bunten Schaum gemacht.

Antworten

Zurück zu „Seifigkeiten (BeautyParade)“