Schneidemaschine gesucht

Scheren, Messer, Leim, Kleber und kleben... Handarbeit halt ;-)
Eskalero
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 663
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 11:06
Interessen: Von überall a bissi was
Wohnort: Nähe Traunstein

Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Eskalero » Sa 12. Okt 2013, 09:24

Hallo Schnugis,

ich habe eine Schneidemaschine, die schief schneidet. Da ärgere ich mich dann jedesmal, weil die Boxen oder Schachteln nicht richtig zusammengeklebt werden können. Vor einiger Zeit gab' es mal bei Tchibo so ein Schneidedings, aber das war Tüddelkram.
Welche Schneidemaschine benutzt Ihr und sind die gut?

Lieben Dank für Eure Antworten!
Eskalero

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18047
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von keltoi » Sa 12. Okt 2013, 10:11

Da schließ ich mich gleich an: Ich hab eine Dahle 507 und die schneidet auch schief! Ich bin grundsätzlich mehr für Rollschneider als für solche mit Hebel, weil man da auch andere Aufsätze für Bütten- und Wellenschnitt benutzen kann, aber wenn die ALLE schief schneiden würden, würd ich auf so ein  Hebel-Dings umsatteln...
Eskalero, danke für das super Thema! Bin gespannt, was die anderen Schnugis so haben und empfehlen.

Liebe Grüße
Kelt
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Tumana

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Tumana » Sa 12. Okt 2013, 10:13

Ich weiss dass ich es bin die schräg schneidet :lol:
Ich hab sowohl als auch. Ist wohl Übungssache:dontknow:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18047
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von keltoi » Sa 12. Okt 2013, 10:19

Also bei meiner Maschine ist das nicht Übungssache sondern die Anlegekante.
Man kann zwar üben, das Papier in einem bestimmten Winkel NICHT an die Kante anzulegen, aber dafür brauch ich dann eigentlich keine Schneidemaschine.
Und auch die Linien für A6/A6 stimmen bei der 507 auch nicht zu 100%. Für ein Format hab ich mir zwar schon einen Tesafilm als Lineal aufgeklebt, aber das klappt auch nicht immer perfekt. Ich glaub, da ist irgendwas locker, sodass es halt manchmal passt und manchmal eben nicht.
Jedenfalls macht das bei einem A4 auf A5 Schnitt teilweise eine Differenz von 1-2 mm aus, und zwar nicht nur von Blatt zu Blatt sondern auch vom rechten zu linkem Ende des Schnitts.
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Tumana

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Tumana » Sa 12. Okt 2013, 10:36

[quote="keltoi"]
Also bei meiner Maschine ist das nicht Übungssache sondern die Anlegekante.
Man kann zwar üben, das Papier in einem bestimmten Winkel NICHT an die Kante anzulegen, aber dafür brauch ich dann eigentlich keine Schneidemaschine.
Und auch die Linien für A6/A6 stimmen bei der 507 auch nicht zu 100%. Für ein Format hab ich mir zwar schon einen Tesafilm als Lineal aufgeklebt, aber das klappt auch nicht immer perfekt. Ich glaub, da ist irgendwas locker, sodass es halt manchmal passt und manchmal eben nicht.
Jedenfalls macht das bei einem A4 auf A5 Schnitt teilweise eine Differenz von 1-2 mm aus, und zwar nicht nur von Blatt zu Blatt sondern auch vom rechten zu linkem Ende des Schnitts.
[/quote]

Jupp, 100%ige Zustimmung.
In allem.
Ganz und gar.
Meine Schneidmaschinen hassen mich :dontknow: und ich trau' mich nicht eine neue zu kaufen weil die mag mich dann sicher auch nicht *heul*

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18047
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von keltoi » Sa 12. Okt 2013, 11:02

Oh, lasst uns eine Selbsthilfegruppe gründen :gg: Die "Meine Schneidemaschine hasst mich" Gruppe oder so ähnlich... :gakker:
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

euphoria
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6096
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 22:12
Wohnort: Wien

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von euphoria » Sa 12. Okt 2013, 11:06

Au wei... das klingt nicht so fein.  :(keks:

Ich habe mir 2x die vom Hofer (Aldi) gekauft und bin sehr zufrieden! Das ist jeweils einrecht günstiges Set (~20 Euro) das aus einem Hebelschneider und einem Rollenschneider besteht.

Von dem Ersten Rollenschneider war ich so begeistert sodass er schon etwas in mitleidenschaft gezogen wurde. Also habe ich mir das 2. Set gekauft, der Rollenschneider ist nicht so der Hammer, aber die Hebelmaschine ist besser als beim 1. Set da sie mir stabiler vorkommt. :jap:

bonnie_edm
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 61
Registriert: Di 23. Okt 2012, 22:59

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von bonnie_edm » Sa 12. Okt 2013, 11:09

Ich habe eine Fiskars Sure Cut
http://www.fiskars.de/Basteln-und-Nahen ... e-30-cm-A4

Ich bin damit super zufrieden. Machmal wirds auch damit schief, aber meistens liegts an meinem optischen Knick oder am nicht ganz winkeligen Papier.
Vorher habe ich bestimmt 6-7 andere Varianten ausprobiert, mit Hebel, mit Rollen etc., die Fiskars war mir einfach zu teuer.
War aber alles irgendwie Murks, also hab ich dann doch lieber etwas tiefer in die Geldtasche gegriffen und habe es bisher nicht bereut.
Die Schneidklingen kann man nachkaufen. Die sind auch nicht billig, aber sie sind, zumindest bei mir, sehr lange scharf.
Ich habe allerdings immer eine Klinge nur für Papier bis ca. 90g und eine zweite nur für stärkeres und Pappe.
Frag mich nicht wieso  Ich weiß es auch nicht und bin froh  Dass man so schnell vergisst  Es ist nun mal so wie es ist...es ist wie es ist -B.O.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18047
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von keltoi » Sa 12. Okt 2013, 11:15

Euphoria, kannst Du was über die Qualität der Schnitte sagen, also wenn Du ein A4 oder A5 genau mittig teilen oder auf Quadratformat kürzen möchtest? Wie genau ist das Ganze? Sind beide Hälften hinterher deckungsgleich bzw ist das Quadrat hinterher wirklich quadratisch?
Ja, ich BIN anspruchsvoll. Ich bin auch bereit, mehr als 20 Euro zu zahlen, aber bei mir ist leider auch der Platz, den das Gerät weg nimmt, ein Faktor...

Bonnie, wie fest ist da das ausziehbare Lineal? Wenn ich da ein Papier anlege, wird das dann genau geteilt? Also im Grunde selbe Frage wie oben bei Euphoria...
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Tumana

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Tumana » Sa 12. Okt 2013, 11:19

*michdazusetz*

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16029
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Kriss2167 » Sa 12. Okt 2013, 11:25

ich bin inzwischen dazu übergegangen meine Schneidelinien mit der Scor Pal vorzufalzen.
Das ist auch nicht ideal, weil die Falzkanten dicker sind, als die Schneideline, aber da
stimmen die Maße dann wenigstens.

Drüben im Büro haben wir diese Dahle Schneidemaschine Die ist wirklich gut!!!
Aber kostet halt auch. Und will Platz haben.
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte

bonnie_edm
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 61
Registriert: Di 23. Okt 2012, 22:59

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von bonnie_edm » Sa 12. Okt 2013, 11:32

Das Lineal bei der Fiskars wird ausgeklappt und rastet dann fest ein.
Die genaue Schneidelinie zeigt ein dünner Führungsdraht an, man sieht vorher genau wo geschnitten wird.
Man muss dann wirklich "nur" auf das genaue Anlegen achten....und dabei hapert es bei mir manchmal...ich will oft schnell schnell und dann wirds auch nicht ganz gerade.
Aber wenn dann mal was nicht gaaaanz genau überlappt, schneide ich beides übereinanderliegend nochmal nach. Da geht auch ein halber mm sauber geschnitten. Aber nur bei scharfer Klinge

Bei YT gibt es einige Videos wo man sich das genau ansehen kann...so bin ich auch drauf gekommen.

Edit: falzen kann man damit übrigens auch ganz prima. Gibt es auch eine "Klinge" extra.
Ich nutze allerdings lieber eine alte kleine Nagelfeile....:-)
Zuletzt geändert von bonnie_edm am Sa 12. Okt 2013, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Frag mich nicht wieso  Ich weiß es auch nicht und bin froh  Dass man so schnell vergisst  Es ist nun mal so wie es ist...es ist wie es ist -B.O.

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Cinni » Sa 12. Okt 2013, 11:34

Ich habe diese: KLICK

Wenn ich nicht richtig anlege, wird es da auch schief, aber durch die vielen Linien passiert das recht selten, man muss halt aufpassen. Das ausklappbare Lineal ist ok, man sollte das Papier nicht dort "andrücken", dann verschiebt sich das Lineal leicht und damit wird es schief. Um so näher man an der Stelle das Papier festhält, wo auch geschnitten wird um so besser. Versteht ihr, was ich meine? Der Nachteil sind die Klingen, die halten bei mir gerade mal so 2 Monate, wenn ich Fotos schneide noch weniger. Mit 6 Euro noch was, sind die auch net gerade billig. Doch bis jetzt ist das der Trimmer, mit dem ich am meisten zufrieden bin. Für Pappe und längere Schnitte habe ich dann meine Dahle ( Hebelschneider), die hat aber 120 Euro gekostet und nimmt viel Platz weg.
Zuletzt geändert von Cinni am Sa 12. Okt 2013, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Eskalero
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 663
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 11:06
Interessen: Von überall a bissi was
Wohnort: Nähe Traunstein

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Eskalero » Sa 12. Okt 2013, 11:42

Die Maschine von Cinni habe ich mir schon bei VBS angeschaut und auf meinen Merkzettel geschrieben.
Ich würde gerne einen Laden haben, wo es hmpfzig verschiedene Maschinen zum Ausprobieren da hat und dann kann ich entscheiden. Lieber gebe ich einen Euro mehr aus und ich muß mich nicht mehr ärgern ( seit Tchibo-Kauf dazu gelernt....)!

Wollte noch sagen, dass ich bei der Selbsthilfegruppe mit dabei bin :gg:wollen wir schon mal einen Stuhlkreis bilden? :gg: :gg: :gg:
Zuletzt geändert von Eskalero am Sa 12. Okt 2013, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Tumana

Re: Schneidemaschine gesucht

Beitrag von Tumana » Sa 12. Okt 2013, 11:47

Ich weiss dass Fiskars toll ist.
Aber für mich sieht das aus wie ein Kinderspielzeug mit Plastik"klinge" :red:
Blöd, gell.
Danke für die Klingen-Info :kiss:

Chrissi die Dahle sieht gut aus :jap:
Ich werde ja aktuell auch von einer Dahle gehasst :nixweiss:

Ein grosser Hebelschneiderdingsda hatte ich auch mal, hundert Jahre alt und perfekt :addore:
Damit hätte man Rinder schnibbeln können.

Ausprobieren kann ich hier vergessen. Leider.

Antworten

Zurück zu „Schneiden + Kleben (von Hand)“