Schreibfedern und Co.

Welchen Filzer nehm' ich jetzt? Und welche Farbstifte wozu? Die Hardwareseite des Themas
Froggy1954

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Froggy1954 » Di 11. Mai 2010, 08:41

das Kalligrafie Set hab ich vor Jahren extra zum basteln gekauft, und wird heute nur noch von meinen Enkeln gebraucht. :;: früh übt sich....... :gg:

Der grüngelbe ist aus Holz und ein Rotring Anfängermodell .

Der goldfarbige ist ein kleiner Noname für die Handtasche, gutmütig im schreiben, ist auch nicht schlimm wenn er irgendwo liegenbleibt, was ja bei  billigen Schreibgeräten immer wieder mal passiert.

Der Schwarze ist keiner zum verlieren, der ist ein richtiger Bomber, schwer, mit Schraubgewinde, bicolor Feder und schöner Mäanderverzierung auf dem Deckel
Dateianhänge
DSC00229.JPG
DSC00229.JPG (45.81 KiB) 461 mal betrachtet
DSC00230.JPG
DSC00230.JPG (31.43 KiB) 461 mal betrachtet
DSC00231.JPG
DSC00231.JPG (35.04 KiB) 461 mal betrachtet
DSC00232.JPG
DSC00232.JPG (38.77 KiB) 460 mal betrachtet

Cloclo

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Cloclo » Di 11. Mai 2010, 21:03

Wow, ich bewundere eure Schreibgeräte :!:

Da kann ich nicht besonders auftrumpfen, möchte euch aber dennoch mein Waterman-Set zeigen, das aus einem Füller, einem Kugelschreiber und einem Bleistift besteht. Als ich mir vor längerer Zeit einen Füller gönnen wollte, habe ich ein paar Stunden in Spezialgeschäften verbracht, bis ich mich entscheiden konnte. Es schreibt sich wirklich nicht mit jedem Füller gleich. Klar, wollte ich dann gleich das ganze Set, weil auch der Kulli toll zum Schreiben war, ich aber trotzdem oft einen Bleistift brauche (radiert sich eindeutig besser :gg:).

So, nun die drei Fotos:
Dateianhänge
Waterman plume.jpg
Waterman plume.jpg (63.65 KiB) 454 mal betrachtet
Waterman stylo.jpg
Waterman stylo.jpg (36.38 KiB) 441 mal betrachtet
Waterman crayon.jpg
Waterman crayon.jpg (36.27 KiB) 452 mal betrachtet

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16009
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Kriss2167 » Di 11. Mai 2010, 21:05

ohhh... das ist einer der klassischen Sets von Ihnen. Ich liebe Watermann derzeit!

chris
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte

Froggy1954

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Froggy1954 » Di 11. Mai 2010, 21:55

wow Cloclo, das ist  ein genial schönes Set  :inlove: Watermann ist halt schon super, ich mag die auch besonders gerne  :cool:

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Mi 19. Mai 2010, 19:37

Ich kram den Thread mal wieder hoch, Nima wollte uns ja auch noch was zeigen, wenn sie aus dem Urlaub wieder da ist.  :;:

Ich habe auch zwei Watermans/Watermen, allerdings nichts besonderes. Einer davon ist aus blau-schimmerndem Metall und den mag ich sehr gerne. Der eine ist ein Kultur, ein ganz billiger, nicht schön, aber da er fast baugleich ist und die gleiche Feder hat wie der hoch gelobte Phileas, habe ich ihn mir gekauft. Allerdings hat mich die Feder enttäuscht, ich hab den Füller bestellt und konnte ihn vorher deshalb nicht testen. Hab da wohl leider eine Montags-Feder erwischt. Aber für 7 Euro oder so, die ich dafür bezahlt habe, war es zu verschmerzen.  :rolleyes:
Dieser Satz kein Verb.

Schmusejunky
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5196
Registriert: So 14. Feb 2010, 15:50
Interessen: Fühle mich geehrt ein Schnugi zu sein !!!
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Schmusejunky » Do 20. Mai 2010, 18:57

[quote="Rhapsody"]



Die Feder war nicht so toll, also hab ich vor ein paar Monaten nach Tipps aus den Füllerforen angefangen, auf feinkörnigem Nassschleifpapier damit Kreise zu malen und zu schreiben.


[/quote]
Kannst Du mir bitte erklären, wie das geht ? Das würde mich SEHR interessieren !
Bild

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Do 20. Mai 2010, 19:18

Ja, ich kann es zumindest grob erklären.
Am besten wär es, wenn du ne starke Lupe hast. Ich hab sowas nicht.
Wenn du eine hast, kannst du dir die Feder angucken. Manchmal sind die Federschenkel nur minimal verbogen, dann kann man mit dem Daumennagel daran rumdrücken, bis es hoffentlich besser aussieht. Dafür braucht man dann auch kein Schleifpapier. Schleipapier braucht man, wenn auf dem Schreibkorn der Feder Unebenheiten sind. Die kann man so nämlich wegschleifen.
Also, ich hab feinkörniges Nassschleifpapier genommen, 800er oder 1000er, glaub ich. Das, was ich zum Schleifen von Fimo gekauft habe.
Darauf setzt du die Feder und malst Achten (8). Immer wieder auf normalem Papier ausprobieren, auch darauf Achten malen und dir die Stelle merken, bei der es kratzt. Die Stelle der Acht dann nochmal auf das Schleifpapier schreiben.
Allerdings kann man damit beabsichtigt oder nicht beabsichtigt die Feder so schleifen, dass sie dann breiter schreibt.
Ich habe eine Lamy-Feder, die ganz furchtbar geschrieben hat, auf ne breitere Stärke umgeschliffen und jetzt schreibt sie gut.
Um den Tintenfluss zu verbessern kann man übrigens prima mit ner Rasierklinge - oder wenn man sowas, wie ich, nicht hat, mit nem Stück festen (aber nicht dicken!) Papier - beginnend beim "Luftloch" durch den Federschlitz ziehen um ihn zu erweitern. Hilft manchmal auch schon, damit der Füller besser schreibt.
Dieser Satz kein Verb.

Schmusejunky
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5196
Registriert: So 14. Feb 2010, 15:50
Interessen: Fühle mich geehrt ein Schnugi zu sein !!!
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Schmusejunky » Do 20. Mai 2010, 19:46

Liebe Rhapsody !
1000 Dank das probier ich aus. Ich hab mehrere Kratzende dünn schreibende Füller. Dabei steh ich total auf satt/dick schreibende.
KLASSE ich Dank Dir . Ich schreib Dir ob es geklappt hat  :inlove:
Bild

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Do 20. Mai 2010, 19:50

Gerne, ich freu mich!
Ich kann mal Beispiele mit den von mir umgeschliffenen Federn schreiben und die für euch fotografieren.
Leider hab ich keine Vorher-Fotos zum Vergleich.
Dieser Satz kein Verb.

Schmusejunky
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5196
Registriert: So 14. Feb 2010, 15:50
Interessen: Fühle mich geehrt ein Schnugi zu sein !!!
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Schmusejunky » Do 20. Mai 2010, 19:54

Ich hab sogar Nassschleifpapier gefunden 600 ter . Geht das wohl oder ist es zu grob ??? Sonst schick ich den Katzenpapi morgen in den Baumarkt  :gg:
Zuletzt geändert von Schmusejunky am Do 20. Mai 2010, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Do 20. Mai 2010, 20:06

Mh, ich würds vielleicht an ner billigen Feder ausprobieren.
Es gibt übrigens auch Leute, die auf die sanftere Variante schwören: Die Achten auf braune Papiertüten malen.
Aber bei mir hat das keinerlei Besserung gebracht. Vielleicht hatte ich auch die falschen Papiertüten.  :rolleyes:
Ansonsten könnte ich mir auch das 600er-Papier zum Vorschleifen und die Papiertüte für den Fein-/Nachschliff vorstellen. Aber ich glaube, das müsstest du für dich selbst rausfinden...
Dieser Satz kein Verb.

Schmusejunky
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5196
Registriert: So 14. Feb 2010, 15:50
Interessen: Fühle mich geehrt ein Schnugi zu sein !!!
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Schmusejunky » Do 20. Mai 2010, 20:12

Vielen Dank. Genial. So kann ich vielleicht meine Schreibtischleichen retten :gg: :gg: :gg:
Bild

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Do 20. Mai 2010, 20:22

Die sind wirklich viel zu schade zum Rumliegen!
Ich drück dir alle Daumen, dass du sie so weit kriegst, dass du wieder gerne mit ihnen schreibst!

Ich zeig euch hier auch eben die angekündigten Schreib-Beispiele.  :lol:
Dateianhänge
Schreibprobe Billigfüller.jpg
Schreibprobe Billigfüller.jpg (47.35 KiB) 423 mal betrachtet
Schreibprobe Lamy.jpg
Schreibprobe Lamy.jpg (49.49 KiB) 418 mal betrachtet
Dieser Satz kein Verb.

Froggy1954

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Froggy1954 » Do 20. Mai 2010, 20:27

danke Rhapsody, den Trick mit dem Schleifpapier  kannte ich auch noch nicht, das werd ich ausprobieren. Ich hab ja noch einige Federn die mir zwar gefallen, aber die Feder echt nicht toll schreibt.. :liep: :flowiblue:

schön, dass sich so viele Schnugis für dies Federn und co  interessieren, wollt Ihr noch mehr Federn sehen, :?: :?: hab noch längst nicht alle gezeigt, aber ich will ja niemanden langweilen :/:

Rhapsody
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1774
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 18:00
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schreibfedern und Co.

Beitrag von Rhapsody » Do 20. Mai 2010, 20:34

Na aber sicher Froggy, ich hab doch auch ne ganze Menge gezeigt!  :inlove:
Dieser Satz kein Verb.

Antworten

Zurück zu „Schreiben und malen - die Hardware“