Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Für verwaiste Themen und Anleitungen ohne Bilder

Wenn Ein Thema von Dir dabei ist, kannst Du entweder die Bilder wieder einbauen und einen Mod verständigen oder eine Notiz anfügen, dass der Thread gelöscht werden kann.
Themen, die sich länger als ein halbes Jahr in diesem Forum befinden, werden ohne weiteren Kommentar gelöscht!

Moderator: Moderator

Knorzi
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4791
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 21:44
Interessen: Vom Fimovirus gepackt
Wohnort: Rhoihesse

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Knorzi » Sa 2. Jun 2012, 13:53

auf die Idee das elektrisch zu machen kam ich jetzt nicht.

Aber ich hab diese biegsame Welle...mal schaun wann das Budget sagt "ja Knorzi, jetzt darfste wieder"  :gg:
Rheinhessen grüßt

Meine Gummipunkte

Allemool
Viobär
Viobär
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Apr 2012, 20:38
Wohnort: Saarland

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Allemool » Sa 2. Jun 2012, 16:54

Hallo Nica,
Ich bin im großen und ganzen wirklich sehr zufrieden. Die Schlüsselanhänger sehen durch das Metall auch sehr wertig aus. Das werden nicht die letzten gewesen sein, die ich mache. Und da ich mir keine selberdrehen kann, werde ich sie weiterhin dort kaufen. Danke nochmal für Deinen Tip die Drechslerkugelschreiber zu versuchen.
Und auf Deinen Schlüsselanhänger bin ich auch schon gespannt.
na das freut mich ja das es ein nützlicher Tip mit dem Drechslerzubehör war.

Hier der Bericht von meinem "Prototyp" http://forum.schnugis.de//viewtopic.php?t=4

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Do 28. Jun 2012, 00:25

Nun ist der erste Kugelschreiber endlich fertig.
Ich muss das gute Stück jetzt gleich zeigen, vom Zusammenbau habe ich Bilder gemacht, die liefere ich dann morgen nach. Natürlich mit allen Höhen und Tiefen die es dabei gab.

Tadaaaa, da isser.
Bild

Es sieht so aus, als würde das obere Teil nicht glänzen, das ist nur ein Problem vom Foto, natürlich glänzt das ganze Teil.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Allemool
Viobär
Viobär
Beiträge: 216
Registriert: So 8. Apr 2012, 20:38
Wohnort: Saarland

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Allemool » Do 28. Jun 2012, 05:39

Perfekt

Elfinchen
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1396
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 12:16
Interessen: Fimo - leider nur noch selten, weil die Ziele fehlen
Karten - die Virus habe ich mir hier geholt und steht nun an 1. Stelle
Seifen und Badezusatz - macht riesig Spaß, nur wo hin mit den Mengen??
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Elfinchen » Do 28. Jun 2012, 06:34

Der sieht traumhaft schön aus und total edel. Super schick!

Und viiiiiieeeeeelen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. (Nun hast du mich, ich muss die auch bestellen  :gg: )
Liebe Grüße von Elfinchen


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel                    Johann Wolfgang von Goethe

Meiiiiiinnnnneee Guuuuummiiiiiiipuuuunkteeee

Feena

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Feena » Do 28. Jun 2012, 11:05

Boah ist der Kulli genial.
Ich spüre mein Widerstand schmilzt dahin... >.< Bald werd ich die wohl auch noch bestellen...

edit meint wider und wieder ist ein Unterschied.

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16634
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Kriss2167 » Do 28. Jun 2012, 11:43

Einfach nur genial gemacht  :jap:
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Do 28. Jun 2012, 22:00

Wie versprochen der Bericht. Es geht um den Drehkugelschreiber 1dcc Chrom.
Also der hier.

Zuallererst zeige ich mal die beiden Hübschen Hülsen. Ich hatte sie an anderer Stelle schon unpoliert gezeigt, aber poliert....
Bild

Dann habe ich mir alles bereit gelegt. Also da wären die Spitze, die untere Hülse, der Zierring, die Drehmechanik, die obere Hülse, der Clip, das Final und die Mine.
Bild

Bei jedem Set ist eine kleine Anleitung dabei, in der die Montage beschrieben ist.
Nachdem ich beim letzten Mal Schwierigkeiten beim Zusammenschieben hatte, habe ich die Hülsen nochmal gründlich von innen gereinigt. Hat aber auch nichts genutzt.

Also als erstes die Spitze in die untere Hülse schieben. Das ging ganz gut.
Bild

Und dann kam die Drehmechanik......
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Do 28. Jun 2012, 22:19

Also die Drehmechanik wird in die untere Hülse geschoben und zwar bis zur Ringmarkierung.
Die kann man hier noch schön sehen, ich habe die Hülse nämlich nicht weiter bekommen. Die Hülse muss noch über das goldene, bis zum "eingeschnürten" Ring.
Bild

Weiter ging es nicht. Und ich wollte mir doch den Stift nicht verkratzen, so wie die Signalpfeife.
Allerdings hatte ich kürzlich im Internet gefunden, wie eine Amerikanerin die fimolierten Drechslerkulis zusammenbaut. Ganz einfach, sie nimmt nen Hammer und kloppt drauf. Ich also mit dem Kugelschreiber und der Mine in den Keller und zaghaft mit dem Hämmerchen draufgehauen. Immer wenn ich ein Stückchen weitergekommen bin habe ich die Mine reingeschraubt, um zu sehen, ob sie schon vorne rausgucken kann. Dazu muss natürlich auch die Drehmechanik gedreht werden. Und irgendwann hat es dann gepasst. Nachdem ich dann auch mal kräftiger draufgehauen habe. Aber weder die Spitze, noch die Hülse haben einen Schaden davon getragen.
Bild

Das Final mit dem Clip in die obere Hülse zu stecken ging da gegen wie's Butterbrotschmieren.
Bild

Dann noch die Mine reinschrauben und die obere Hülse auf die Drehmechanik schieben. Das geht auch ganz leicht, da diese Hülse nämlich auch abgenommen werden muss, wenn man mal die Mine wechseln muss.
Und dann ist es fertig das Schnuckelchen.
Bild

Ich mag den total gern, weil ich die Faux Abalone so gern mag, weil ich poliertes Fimo so gern mag und weil es so gut geklappt hat.
Kugelschreiber machen macht echt Spaß. Ich werde mir allerdings mal die mit nur einer langen Hülse mal genauer anschauen (=bestellen) da kann man dann mustertechnisch mehr machen als mit zwei kurzen.
Vor allem finde ich den Preis im Gegensatz zu den Originalkulis einfach klasse.

Nun ist nur noch einer übrig, der kommt dann auch demnächst hier auf diesem Sender.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Knorzi
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4791
Registriert: Sa 26. Feb 2011, 21:44
Interessen: Vom Fimovirus gepackt
Wohnort: Rhoihesse

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Knorzi » Do 28. Jun 2012, 22:20

:jap:

Ich finds soooo cool! Danke dass du uns teilhaben lässt!!!
Rheinhessen grüßt

Meine Gummipunkte

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Mo 2. Jul 2012, 20:48

Also als allererstes: den Kugelschreiber niemals draußen im hohen Gras auseinander nehmen, den kleinen Zwischenring findet man nie wieder.

Ansonsten muss ich heute den ersten Ausfall vermelden.
Es war der Kugelschreiber Vario Nr. 22a 24K Gold. Hier sieht man ihn noch als unversehrten Bausatz.

Da ja wie schon gesagt die Mine länger als die Hülse ist, habe ich mir ein Holzstäbchen in derDicke der Mine genommen. Die Hülse habe ich mit dem Hölzchen drin mit Fimo belegt. Den Kugelschreiber habe ich dann etwas länger als die Mine gemacht, weil er sonst zu kurz aussah und auch schlecht in der Hand lag.

So sah er dann aus, als er aus dem Ofen kam.
Bild

Gar nicht mal so schlecht. Aaaaber, dann wollte ich das Holzstäbchen rausziehen und die Mine reinstecken. Holz raus ging gut, aber Mine rein ging nicht. Und wie ich dann so rumgeprokelt habe um die Mine reinzubekommen machte es KRACKS und er ist genau über der Hülse abgebrochen.
Bild

Fazit: diese Art von Rohlingen eignet sich nicht fürs Fimo. Auch wenn es nicht gebrochen wäre ist es einfach zu fummelig durch die zu kurze Hülse.

So damit wären jetzt alle Kugelschreiber und Schlüsselanhänger verarbeitet. Ich werde mir auf jeden Fall Nachschub bestellen, weil es richtig Spaß macht.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Di 3. Jul 2012, 22:40

Das konnte ich so jetzt nicht stehen lassen.
Ich habe nochmal eine Schicht Fimo drumrum gemacht und auch das Ende noch ein Bischen aufgebaut. Die Mine ist jetzt keine Großraummine mehr, sondern son eine ganz dünne, einfache. Die kann man nämlich abschneiden. Und da der Kuli jetzt recht kurz ist...
Mir ist er durch die weitere Schicht Fimo viiiieeeel zu dick geworden.
Bild
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Eressea

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Eressea » Di 3. Jul 2012, 22:48

Mir gefällt er ganz sehr!! :applaus:
So ein kleiner süßer Kuli! :inlove:

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16634
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Kriss2167 » Mi 4. Jul 2012, 06:15

ich find kurz und knubbelig hat auch was (bin ich schliesslich auch  :;:)

[quote="Nica"]
Die Mine ist jetzt keine Großraummine mehr, sondern son eine ganz dünne, einfache. Die kann man nämlich abschneiden. Und da der Kuli jetzt recht kurz ist...
[/quote]

ähhm - das stimmt nur bedingt. Solange Du nur so tief scheidest, daß die hintere obere Schicht über der Kugelschreibertinte
noch vorhanden ist, ist es ok. Wobei auch dann manche Minen das abschneiden übel nehmen und auslaufen. (Der Vertreter
behauptete, es liegt an den geänderten Druckverhältnissen dann in der Mine)
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4725
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht WIP Drechslerkugelschreiber und andere Gadgets fimolieren

Beitrag von Nica » Mi 4. Jul 2012, 06:51

Die Mine war schon "angeschrieben" also nicht mehr ganz voll mit Tinte und ich habe nicht in die Tinte reingeschnitten.  ich hoffe mal, daß es gut geht. Ansonsten gibt es denn auch kurze Minen? Ich glaube ich hatte mal so einen kurzen gnubbeligen gummiartigen Kugelschreiber, der war auch nicht länger als meiner. Ich glaube ich werde mal nachschauen gehen.
Ich blogge jetzt auf http://fofftein.fimotic.com/

Antworten

Zurück zu „Waisenhaus“