I-Cord (Strickschnur)

Hier sind Themen, wo externe Bildlinks kaputt sind. Bitte schaut mal rein und guckt, ob Ihr die Themen retten mögt. Wenn das Thema von DIR ist, sag bitte kurz bescheid, ob Du die Bilder noch hast oder ob der Thread weg soll.
Themen, die seit mehr als einem halben Jahr im Waisenhaus sind, werden gelöscht.

Moderator: Moderator

Antworten
Alpenrose

I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Ganz oft brauchen wir für unsere Strickwerke eine Kordel. Sei es als Bändeli zum Schliessen oder als Schlaufen für Verschlüsse oder Gürtel. Taschenhenkel kann man derart stricken und was euch sonst noch so einfällt.

Die lassen sich ganz einfach stricken was viel schneller geht als mit der Strickliesel. Auch kann man sie verschieden dick stricken. Von zwei bis sieben Maschen ist alles möglich.

Hier seht ihr drei I-Cords

Bild

Die ganz links ist mir nur zwei Maschen gestrickt was eine wunderschöne Vier-Kant-Schnur ergibt. Daneben eine mit vier und eine mit sechs Maschen.

Und warum der Name I-Cord? Nun ganz ausgesprochen bedeutet das Idiotenschnur was sich aber weder auf die Strickerin noch das Resultat sondern die Herstellung bezieht. Denn alles was man dafür neben anschlagen und abketten können muss sind rechte Maschen.

Man braucht 2 Strumpfnadeln und natürlich Wolle.

Bild

Warum Strumpfnadeln?
Weil wir unbedingt Nadeln brauchen die an beiden Enden eine Spitze haben. Das haben zwar Rundnadeln auch und zur Not gehts auch damit. Aber mit den Strumpfnadeln sind wir technisch im Vorteil was ihr gleich sehen könnt.
Zuletzt geändert von Alpenrose am Do 26. Jan 2012, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Alpenrose

Re: I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Ich will eine I-Cord mit vier Maschen stricken und hab mir die Maschen mal angeschlagen.

Bild

Nun sind wir am linken Ende der Nadel wo sich die Maschen nur durch Wenden abstricken liessen. Das würde dann aber auch nicht eine runde Kordel sondern einen flachen Streifen ergeben.

Deshalb bringen wir die Maschen nun ans andere Ende.

Bild

Wir schieben die Maschen rüber bzw. einfach die Nadel zurück bis die Maschen am rechten Ende der Nadel sind und kommen so in die Ausgangsposition um zu stricken.
Alpenrose

Re: I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Unsere Wolle hängt jetzt an der letzten Masche. Aber das bekümmert uns nicht.

Bild

Wir stricken ganz normal die erste Masche rechts ab.

Bild

Nach der ersten Masche ist unsere Wolle nun auch am "richtigen" Ort.

Bild

Die restlichen Maschen auch noch rechts stricken.

Bild
Alpenrose

Re: I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Jetzt sind wir wieder am "verkehrten" Ende der Nadel.
Also schieben wir die Geschichte wieder nach rechts.

Bild

Immer nach diesem Ablauf vorgehen: Abstricken - Maschen ans andere Ende schieben

Reihe um Reihe. So lange bis unsere Kordel die nötige Länge hat. Danach abketten oder die Maschen zusammen ziehen, ganz nach Belieben.
Alpenrose

Re: I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Wenn wir unsere I-Cord von hinten anschauen zeigt sich dass es da eine kleine Lücke gibt. Logisch mit dieser Technik.

Bild

Die lässt sich aber ausgleichen. Macht dies aber besser erst wenn ihr eure Kordel fertig gestrickt habt um das Risiko eines ungleichmässigen Maschenbildes auszuschliessen.

Die Kordel langziehen bringt schon einiges.

Bild

Danach die Kordel zwischen den Fingern rollen macht sie noch gleichmässiger.

Bild

Ich verwende auch lieber eine halbe bis ganze Nadelstärke kleiner um die I-Cord zu stricken. Das ergibt zum Schluss dasselbe Maschenbild wie am Strickwerk.
Alpenrose

Re: I-Cord (Strickschnur)

Beitrag von Alpenrose »

Die Fäden kann man mit einer spitzen Wollnadel reinziehen und dabei ein bisschen die Maschen anstechen. Aufpassen dass sie nirgends rauskommt! Wenn der Faden lang genug eingezogen ist rausstechen und den Faden ein bisschen rausgezogen abschneiden und die Kordel wieder lang ziehen.

Fertig ist euer Schürchen. :D:
Zuletzt geändert von Alpenrose am Mi 28. Mär 2012, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Image Shack & Co“