Perlenarmband aus Rocailles - Versuch

Glitter, Glanz und alles was dazu gehört.
kibi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10376
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:38

Re: Perlenarmband aus Rocailles - Versuch

Beitrag von kibi » Do 7. Sep 2017, 10:43

bei Perlon oder Nylon besteht halt die Gefahr, dass sich das Schmuckstück verzieht, weil der Faden halt doch elastisch ist (und nicht in die ursprüngliche Form zurückgeht bei Spannung / Dehnung)

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Perlenarmband aus Rocailles - Versuch

Beitrag von ashada » Do 7. Sep 2017, 11:32

Das Armband ist toll geworden!!! :jap: :inlove: :jap:

Kyu, ich weiß leider nicht mehr, was für Nylonfaden ich immer zum Perlenweben genommen habe :nixweiss: , dachte es wäre sehr dünnes transparentes Nylonnähgarn oder der von Fimolja empfolene Bastelnylon in 0,15 mm gewesen :kopfkratz: , was ich weiß ist: mit Angelschnur habe ich noch nie gearbeitet, da ich keine habe :gacker:

Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7083
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Re: Perlenarmband aus Rocailles - Versuch

Beitrag von Kyu » Fr 8. Sep 2017, 09:55

Danke ashada! Ich probiere erstmal weiter rum. :D: Mit Nähgarn klappte es schon ganz gut und macht auch einen stabilen Eindruck.

@kibi: ja, genauso war das. Und beim Weben muss man die Fäden einigermaßen fest spannen. Da fängt das Problem schon an.
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

Antworten

Zurück zu „Schmuck, Draht & Perlen“