Kerzendochte selbermachen

Hier geht Dir ein Licht auf.

Moderator: doro-patch

Antworten
GlitziBlingBling
Brombär
Brombär
Beiträge: 3501
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Kerzendochte selbermachen

Beitrag von GlitziBlingBling »

So richtig komplett, kennt sich wer aus?
Ich fänd das irgendwie noch cool :D:
doro-patch
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10530
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Kerzendochte selbermachen

Beitrag von doro-patch »

Docht selber herstellen ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt so schon über 300 Dochtsorten je nachdem welches Wachs und welchen Zweck er erfüllen sollte.

Dann gibt es Flachdochte in verschiedenen Stärken für Tafelkerzen bis zum dicken Oschi mit 10 -12 cm. Diese sind für Paraffin und Paraffin/Stearingemische.

Und auch für reines Stearin. Dafür gibt es aber auch noch spezielle Dochte die sind so behandelt das das Stearin den Docht nicht angreifen kann. Steht eine Stearinkerze mit einem normalen Docht mehrere Jahre kann es sein das sie nicht mehr brennt da sich der Docht zersetzt hat. Denn Stearin ist kein Wachs im eigentlichen Sinne sondern eine wachsartige Säure.

Macht man aus Bienenwachs dünne Kerzen, z. B. Tafelkerzen oder Christbaukerzen kann man auch einen Flachdocht verwenden. Macht man dickere Kerzen benötigt man einen Runddocht. Der ist speziell geflochten und transportiert das geschmolzene Wachs besser. Das ist nötig da Bienenwachs nicht so gut den Docht hochsteigt wie andere Wachse.

Die Docht sind auch so hergestellt das sie sich beim brennen leicht biegen damit das Ende des Dochtes verbrennt. Letztendlich brennt nicht der Docht sondern das von der Flamme verdunstete Wachs (Wachs wird bei ca. 150 Grad gasförmig und brennt - schmilzt man Wachs auf dem Herd so im Topf (also nicht im Wasserbad) verdampft es auch und kann beim kleinsten Funken verpuffen - der Raum sieht danach toll aus).

Also allein aus Sicherheitsgründen würde ich für den Innenbereich keine Dochte selber herstellen. Für draußen für Fackeln oder so dicke Fackelkerzen könnte man es mal versuchen. Außerdem kosten Dochte nicht die Welt. Das Material das Du zum Selbermachen brauchst ist evtl. teurer als der fertige Docht. Ich selber habe es nie versucht obwohl ich mich ca. 15 Jahre sehr intensiv mit dem Kerzengießen beschäftigt habe.

Vielleicht helfen ja auch die verschiedenen Beschreibungen zu den Dochten von der Kerzenkiste, von Exagon und von Wikipedia.

Wenn Du Tante Gockel fragst kommen viele Anleitungen zum Docht selber machen.
Deichkatze
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1910
Registriert: Do 24. Aug 2017, 13:25
Interessen: alles Kreative - basteln, kochen, Musik machen...
Wohnort: am Deich!

Re: Kerzendochte selbermachen

Beitrag von Deichkatze »

Für Gartenkerzen habe ich alte Schnürsenkel als Dochte verwendet. :gg: In flüssiges Wachs getaucht und fertig!
Da kam es aber auch nicht drauf an, ob was rußt oder blakt, die Kerzen standen im Freien und bestanden aus geschmolzenen Wachsresten in alten Konservendosen.

Ansonsten schließe ich mich Doro an, das ist wirklich eine Wissenschaft für sich. Auf der Seite eines Herstellers habe ich mal gelesen, dass das Flechtmuster und die genaue Zusammensetzung der Dochte Firmengeheimnisse sind. Und es gab dort wirklich für jede Art von Kerzen was, je nach verwendetem Wachs, Durchmesser der Kerze etc.....
Liebe Grüße von Julia! :pukin: :pukin: :pukin:
:b-cat:
gomi
B(in)är
B(in)är
Beiträge: 13198
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig, ich spinne, stricke, häkele, nähe, webe, patche,
mach bissl was mit Pappe und Papier, und ich mache (keinen) Schmuck. Bin offen für neue KreatiViren
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Kerzendochte selbermachen

Beitrag von gomi »

:nope: Oho, da meldet sich die alte Sicherheitsbeauftragte in mir und hebt den Zeigefinger :nope:
Höre Dir und Euch zuliebe bitte auf die beiden
„ „Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte.“
Sprichwort aus Irland
doro-patch
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10530
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Kerzendochte selbermachen

Beitrag von doro-patch »

Ich wollte noch hinzufügen das mit Exagon auch eine schweizerische Firma vorhanden ist so das die Bestellung auch nicht in horrenden Kosten (weg. Auslandsversand) ausufern dürfte.
GlitziBlingBling
Brombär
Brombär
Beiträge: 3501
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Kerzendochte selbermachen

Beitrag von GlitziBlingBling »

Danke Euch :huguall: und danke ganz speziell Dir doro, ich habe gehofft dass Du was dazu sagst, Du machst ja seit langem viele viele Kerzen :coga1:
Ja ich weiss, eine Wissenschaft für sich :ja:

Hmpf, einerseits möp weil möp, andererseits viel Zeit und Arbeit und Material gespart :freufreu:

Danke auch Dir gomi :kiss:

Klingt witzig Deichkatze :D: lustige Idee :gacker:
Antworten

Zurück zu „Kerzen & Licht“