...und woher kommt das Krimselzubehör?

Allgemeiner Steampunkbereich
manu1065
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 109
Registriert: Do 8. Apr 2010, 22:03

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von manu1065 » Mo 1. Okt 2012, 19:17

Hi Schnugis!!
Wollt auch noch kurz mal senfen  :;:
Hab bei mir in der Tankstelle mal einen "Stammgast" gefragt ob er nich Zahnrädchen für mich hätte.
Ich wusste er repariert kleine Züge und dachte wenn nicht er wer dann.
Leider hat er nur welche aus Plastik, die das Backen sicher nicht überleben würden.
Er hat mir aber angeboten einen in Ruhestand gegangenen Uhrmacher für mich zu fragen.
Werde demnächst Eigentümerin einer Kiste voller kleiner metallischer Zahnräder  :bump:
Mein Tip an euch: fragt eure Bekannten ob in eurer Umgebung ein Uhrmacher in Ruhestand lebt, die haben meist noch eine kleine Werkstatt im Keller  :jap:

Elemeno91
Weissbär
Weissbär
Beiträge: 9
Registriert: Di 6. Nov 2012, 09:35

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Elemeno91 » Mi 14. Nov 2012, 10:48

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, dieser Thread ist schon etwas älter, aber da ich ganz neu hier bin dachte ich vielleicht kann ich ja noch ein bisschen helfen...  :lol:
Ich habe erst vor kurzem meine ersten Steam-Versuche gemacht & für die "Kleinteile" einen tollen Shop gefunden, wo es alles rund um das Thema gibt:

http://de.dawanda.com/shop/steam-factory

Die Besitzerin ist super nett & der Versand ist schnell. Kann das nur empfehlen  :smile:

Liebe Grüße  :gg:

JoyJanaka
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1788
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 19:38

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von JoyJanaka » Di 8. Jan 2013, 23:52

Ich habe einige tote Armbanduhren zuhause liegen, und ich weiß, dass man auch auf ebay oder anderen online Plattformen oft günstig an kaputte Uhren kommen kann. Wäre da Krimselzubehör drin?
Bild  Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

MataHari
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7072
Registriert: Do 23. Jul 2009, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von MataHari » Mi 9. Jan 2013, 09:12

Nur wenn es mechanische Uhren sind. Und dann ist das Zahnrad eher klein - besser sind große Taschenuhren oder Wecker.
Fairy tales are more than true; not because they tell us dragons exist, but because they tell us dragons can be beaten.
Ich habe auch Gummipunkte, juhu!

Tumana

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Tumana » Mi 9. Jan 2013, 12:24

Ich mag Armbanduhrenkrams. Aber ich hab kein Werkzeug um da dran zu kommen :nixweiss:

Madman-Maniac
Gelbär
Gelbär
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:57
Wohnort: Steinhagen
Kontaktdaten:

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Madman-Maniac » Mi 9. Jan 2013, 12:40

Mit roher Gewalt geht das :gg: Also das Glas kaputt hauen und dann das Ziffernblatt rausnehmen (je günstiger die Uhr, desto einfacher, da das Ziffernblatt dann u.U. aus Pappe/Papier ist und nicht aus Blech). Ein Satz Uhrmacherwerkzeuge kostet auch nicht die Welt. Das muss in dem Fall ja keine besonders hohe Qualität haben.

Ich hab schon einige Shops gefunden, die Uhrenteile verkaufen. Leider ist da keine Stückzahl, sondern nur ein Gewicht angegeben. Liest man sich dann die Bewertungen (sofern vorhanden) durch, merkt man schnell, dass man besser die Finger davon lässt. Man kann nämlich das Pech haben, dass sich ein recht großes Zahnrad im Beutel befindet, das bereits die Hälfte des Gesamtgewichts ausmacht. Und dafür ist es im Vergleich zu gebrauchten/kaputten Uhren einfach zu teuer.
Keine generierten Signaturen bitte. Das klappt nicht. Danke.

Tumana

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Tumana » Mi 9. Jan 2013, 13:24

Uhrmacherschraubenzieherdingsda hab ich.
Glas kaputthauen... hm, ich möchte das auch benutzen wenn ich schon eine ganze Uhr habe.
Liegt aber wohl daran dass ich genügend lockere Schrauben hab :gg:

Hinten die Abdeckung / Deckel / den Schlumpf wegnehmen kann ich nicht, da braucht's so ein Extrateil :nixweiss:

Simadison
Orangebär
Orangebär
Beiträge: 1450
Registriert: So 14. Sep 2008, 22:13
Wohnort: Schnugihausen
Kontaktdaten:

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Simadison » Mi 9. Jan 2013, 15:44

Tumana, geh doch zu ManorMigrosCoop oder wo auch immer sie bei dir in der Nähe Batterien wechseln und frag ob die dir die Uhr öffnen können ??? :nixweiss: : :pscht:
*sing* Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich, bin ausgesprochen fröhlich, so fröhlich war ich nie. *sing*

Tumana

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von Tumana » Mi 9. Jan 2013, 16:23

:jap: Guter Rat :jap:
Danke :kiss:

ladychaos
Viobär
Viobär
Beiträge: 273
Registriert: Mi 24. Okt 2012, 13:12
Interessen: VogelFusselFängerin
Wohnort: niederbayern

Re: ...und woher kommt das Krimselzubehör?

Beitrag von ladychaos » Mi 9. Jan 2013, 21:15

Hätte ich jetzt auch auf anhieb vorgeschlagen, aber zu spät...

Nicht das Glas zusammenhaun, das braucht man ganz dringend: z.B. kann man da Fimoscheiben drauf backen, Swirls machen oder Perlen plattdrücken  :D: (Ja ich gebs zu, ich horte ab und an ein paar Dinge, bis mich der "Ramschteufel" wieder packt und alles am Recyclinghof kommt)
:panik:     :freddy:

Wer von der Quantentheorie nicht schockiert ist, hat sie nicht verstanden...


Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut!

Antworten

Zurück zu „Steampunk!“