Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Geschenkideen, Spiele, Dekorationen - es weihnachtet sehr!
coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 11362
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von coga1 » Fr 24. Okt 2014, 22:14

Du Tumana, was ist ein Verdingkind? Ich kenn das Wort nicht.

Froggy, dafür sind wir da. :liep:
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)

Tumana

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Tumana » Fr 24. Okt 2014, 22:38

Kinder die verdingt wurden, ausgeliehen zum arbeiten (oder auch grad ganz verkauft). So mussten die Eltern ein Maul weniger stopfen, manchmal bekamen sie Geld dafür, manchmal war auch einfach nur die Last Kind weg.
Wenn Dich das interessiert findest Du im Internet ganz vieles, war hier gang und gäbe.

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2705
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Allysonn » Sa 25. Okt 2014, 09:56

OT  :red:

Vielleicht sehen wir die Sache "Verdingkind" auch aus einer ganz falschen Perspektive? Wir können nicht wissen, ob die Kinder von ihren Eltern geliebt wurden oder nicht. Aber was nutzt größte Elternliebe, wenn man ein Kind nicht satt bekam und es einem unter der Hand weg verhungerte? Vielleicht war das Verdingen ein Zeichen größerer Elternliebe, als wirs ahnen. Immerhin bedeutete, einen Jungen wegzugeben ja auch: Arbeitskraft weggeben. Es war ein Maul weniger zum Stopfen, aber eben auch zwei Hände weniger zum Zupacken...


Sorry: Die Edit sagt: Geh nicht von Dir aus. Ich kannte das Wort nur aus deutscher Geschichte und die war eine ganz andre als die schweizersche. (grad gelesen hab)
Zuletzt geändert von Allysonn am Sa 25. Okt 2014, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Cinni » Sa 25. Okt 2014, 10:04

[quote="Allysonn"]
OT  :red:

Vielleicht sehen wir die Sache "Verdingkind" auch aus einer ganz falschen Perspektive? Wir können nicht wissen, ob die Kinder von ihren Eltern geliebt wurden oder nicht. Aber was nutzt größte Elternliebe, wenn man ein Kind nicht satt bekam und es einem unter der Hand weg verhungerte? Vielleicht war das Verdingen ein Zeichen größerer Elternliebe, als wirs ahnen. Immerhin bedeutete, einen Jungen wegzugeben ja auch: Arbeitskraft weggeben. Es war ein Maul weniger zum Stopfen, aber eben auch zwei Hände weniger zum Zupacken...
[/quote]

Das kann sein, aber versetz dich mal in dei Lage von dem Kind. Ich glaube als Kind denkt man so nicht. Außerdem wurden viele sicher nicht gut behandelt, sondern wie Sklaven missbraucht. Ohne Rechte und nur mit Pflichten.

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2705
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Allysonn » Sa 25. Okt 2014, 10:18

Natürlich verstehen die Kinder das nicht. Genausowenig, wie die Kinder es heute verstehen, warum sie die Barbie nicht bekommen oder die Riesencola nach dem Eis. Ja, ich weiß, das ist ein anderes Level. Es soll nur verdeutlichen, das tausend Dinge geschehen, auch heute noch, die das Kind nicht versteht und akzeptieren möchte.

Und als Eltern fällt man Entscheidungen, deren Tragweite man oft nicht abschätzen kann, damals nicht und heute auch nicht. Aber man kann diese Entscheidungen nun mal nicht nach dem "Wollen" des Kindes ausrichten. Und wäre ein lebendes Kind in der Fremde, dem es vielleicht (!) gut geht, nicht besser als ein verhungertes Kind auf dem Friedhof? Wie würdest Du entscheiden?
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Cinni » Sa 25. Okt 2014, 10:29

Ich kann keine Kinder bekommen, daher werde ich nie in die Situation kommen, wo ich so etwas entscheiden müsste.

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2705
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Allysonn » Sa 25. Okt 2014, 10:34

Ich auch nicht, Cinni. Und trotzdem frage ich mich manchmal soetwas.  :sad:
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Cinni » Sa 25. Okt 2014, 10:45

Heutzutage gibt es genug Möglichkeiten, sein Kind nicht abgeben zu müssen.

Ich war in der Situation: Entweder Essen für mich oder Futter/Katzenstreu/TA für die Katze. Ich habe mich für die Katze entschieden. Das würde ich heute immer noch so handhaben.

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2705
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Allysonn » Sa 25. Okt 2014, 10:51

Ich glaube nicht, dass sich das angeschnittene Thema um "Heutzutage" handelt. Auch in der Schweiz ist diese Praxis wohl doch schon länger Geschichte.

Aber Dein Beispiel ist schön: Was hättest Du getan, wenn das Geld nicht mal dafür gereicht hätte? Hättest Du das Kätzel dann nicht in Pflege-Hände gegeben und gehofft, dass sie es dort besser hat? Oder hättest Du sie, um sie bei Dir zu haben, an Deiner Seite verhungern lassen?
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Cinni
Tomatenbär
Tomatenbär
Beiträge: 14960
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:04
Interessen: EulenBärchen
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Cinni » Sa 25. Okt 2014, 11:03

[quote="Allysonn"]
Ich glaube nicht, dass sich das angeschnittene Thema um "Heutzutage" handelt. Auch in der Schweiz ist diese Praxis wohl doch schon länger Geschichte.

Aber Dein Beispiel ist schön: Was hättest Du getan, wenn das Geld nicht mal dafür gereicht hätte? Hättest Du das Kätzel dann nicht in Pflege-Hände gegeben und gehofft, dass sie es dort besser hat? Oder hättest Du sie, um sie bei Dir zu haben, an Deiner Seite verhungern lassen?
[/quote]

Ich kann aber nur von "Heute" ausgehen. Ich habe damals nicht gelebt, ich weiß nicht wie es wirklich damals war. Es gibt sicher schöneres, als zu Ämtern und Behörden zu rennen um sich Hilfe zu holen, aber heutzutage ist es möglich. Ich rede nicht davon, dass es leichter wäre oder das es perfekt wäre, aber es wäre eine Möglichkeit.
Ich kann nur von mir ausgehen. Ich kann nicht in die Köpfe anderer schauen. Will ich auch gar net. Ich würde es nicht tuen und ja das ist wohl egoistisch, aber das Recht nehme ich mir dann raus. Lieber wäre ich anschaffen gegangen. Und ja ich habe das damals in Erwägung gezogen. Doch ich hatte sehr liebe Eltern, die mir immer versucht haben zu helfen. Und sei es mit einer Dose Katzenfutter oder mit einem Toastbrot und Käse.  Denn damals wurde vom Amt nur Geld für Hunde gezahlt, aber nicht für Katzen. Ich weiß net wie das jetzt ist.

Tumana

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Tumana » Sa 25. Okt 2014, 11:23

Wer sich dafür interessiert kann sich gern einlesen. Das Thema ist aktuell hier in der Schweiz, die Verdingkinder leben noch und erzählen keinen Sonnenschein. Nichts zu Essen, die Füsse im frischen Kuhdung wärmen, das war normal.
Ich wäre Euch dankbar wenn Ihr einen eigenen Thread dazu aufmacht falls Bedarf besteht.
Verdingkinder als "gut" hinzustellen ist definitiv NICHT ok.
Das ist politisch so korrekt wie wenn ich Heil Kräuter schreie. Betrifft mich auch nicht, der zweite Weltkrioeg (der ist länger her...) aber ich spekuliere dennoch nicht über das Dritte Reich.
Seid so lieb und informiert Euch, es gibt auch einen Film der ist recht neu und wurde mit Verdingkindern zusammen gemacht, sie haben ihre Geschichten erzählt.
Es gibt Bücher von Betroffenen geschrieben. Man kann sich also direkt damit befassen :;:
Tut Euch drum wenn Ihr mehr wissen wollt. Aber bitte nicht mehr hier im Thread spekulieren.
Danke.

Tumana

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Tumana » Sa 25. Okt 2014, 11:38

...um zum Thema zurückzukommen :D:
Ich habe noch keine Kleinigkeit gefunden die ich mir wünsche zu Weihnachten.
Muss etwas sein das man hier in den Läden kaufen kann :D:

Aber ich lese Euch unheimlich gern (auch OT, mag ich sehr aber irgendwann macht es Sinn, zu stoppen. Ich stoppe mich selber auch ab und an :ja: ist also nicht bös gemeint) :huguall:

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16183
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Kriss2167 » Sa 25. Okt 2014, 14:37

Was ich mir zu wünsche, nicht nur zu Weihnachten:

Hmmm, die Liste der Immateriellen Dinge lass ich mal aus. Die wäre lang und irgendwie derpimierend.

Materielle Dinge:

-Einen Nähkurs
- Eine Silhoutte Cameo     
-viele, viele und noch mehr Molds für Fimo
-Ein Putzhilfe. Aber nur so 12x im Jahr für die Dinge, die ich selber nicht schaffe.
-Einen laaaaaaaangen Urlaub in Kanada mit einem Wohnmobil.
-Eine gründliche Renovierung der Wohnung von Profis mit ganz, ganz vielen
  neuen Möbeln.

Manche von den Wünsche sind möglich, manche sind Träume, die eher Träume bleiben sollten.
Aber das ist meine derzeitige Wunschliste.
"Einen Tag voller Groll kann man nie wieder gut machen" Zitat von Tumana
Krissis Gumipunkte

MataHari
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7072
Registriert: Do 23. Jul 2009, 11:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von MataHari » Sa 25. Okt 2014, 16:30

Ich wünsche mir etwas geschenkt zu bekommen.  :red: Weil ich mich einfach gerne freue, auspacke und beschenkt werde.
Mir ist relativ egal was. Ich nehme eine kleine Karte (Jemand hat nur für mich etwas geschrieben und verschickt! *freu), gemeinsame Unternehmungen (Jemand macht etwas nur für mich! *freu) oder materiellen Kram. Ich freue mich, wenn jemand an mich gedacht hat oder sich Gedanken gemacht hat. Geschenke weil: "Macht man so. Hier - dein Geld" sind auch ok, aber das "für mich gemacht" wünsche ich mir lieber.

Ich interessiere mich für so viel und kann mit ganz vielen Dingen etwas anfangen. Da ist es normalerweise  icht sooo einfach mir etwas zu schenken, mit dem ich absolut nichts anfangen kann. Meine Mutter hat mir mal Tomatenessig geschenkt. Das war nicht so ganz optimal (bin ja allergisch). Aber es lies sich immerhin noch weiter verschenken.
Fairy tales are more than true; not because they tell us dragons exist, but because they tell us dragons can be beaten.
Ich habe auch Gummipunkte, juhu!

Schmusejunky
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5208
Registriert: So 14. Feb 2010, 15:50
Interessen: Fühle mich geehrt ein Schnugi zu sein !!!
Kontaktdaten:

Re: Und was wünschst Du Dir zu Weihnachten?

Beitrag von Schmusejunky » Sa 25. Okt 2014, 20:24

Ich wünsch mir, das alles so bleibt wie es ist.
Bild

Antworten

Zurück zu „Weihnachten“