Freggen - Abenteurer, Helden und die Anderen

Plappern über andere Wesen, Welten und Wunderliches
Antworten
Ere

Freggen - Abenteurer, Helden und die Anderen

Beitrag von Ere » So 28. Feb 2016, 08:07

Hier stellt ihr eure Charaktere vor.
Ich würde es so halten, daß ich hier im Startpost eine Liste anlege mit eurem Forumsnamen und dahinter aufgelistet eure Charaktere.
Sollte der Übersichtlichkeit dienen :;:

Pro Charakter ein Post wäre schön.
Dann mal los! Ich bin gespannt, wer alles so in Freggen unterwegs sein wird :D:


Keltoi -> Röde Orm
Ere -> Drieda
Allyson -> Bortan
Zuletzt geändert von Ere am Mo 29. Feb 2016, 17:45, insgesamt 3-mal geändert.

Ere

Re: Freggen - Abenteurer, Helden und die Anderen

Beitrag von Ere » So 28. Feb 2016, 08:18

Drieda

Ich bin Drieda. Ein Menschenkind und im allerbesten Alter, obwohl meine Großmutter auch sagt sie wäre im besten Alter. Aber sie lügt!
Ich bin mit eine der größten Frauen im Dorf und kann perfekt mit dem Nudelholz umgehen. Wenn es bedeutet mit dem Nudelholz lästige Umwerber abzuwehren.
Meine Eltern sind fort. Sie wollten ihrem Leben neuen Schwung geben und sind irgendwo Richtung Osten ausgewandert. Wir haben kaum Kontakt.

Ich arbeite bei Melfrods in Grünau als Schankmaid, aber irgendwann würde ich gerne was vom Land sehen. Die durchreisenden Händler haben manchmal so tolle Sachen und Schätze dabei und deren Geschichten erst!

Ich bin nicht auf den Mund gefallen! Sagen zumindest die Leute aus dem Dorf. Meine langen, braunen Haare trageich meist mit einem Stäbchen umwickelt nach oben gebunden. Die grünen Augen haben öfter mal Mühe unter dem Pony hervorzulugen. Egal wie kurz ich den schneide, der hängt IMMER über meine Augen!
Deshalb steh ich ständig da und schnaube wie ein Pferd die Haare aus meinem Gesicht.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18109
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Freggen - Abenteurer, Helden und die Anderen

Beitrag von keltoi » So 28. Feb 2016, 09:14

Röde Orm

Mein Name ist Röde Orm. Ich komme aus einem fernen Land, weit im Norden. Ich stamme aus einer alten Seefahrerfamilie, aber im Grunde meines Herzens bin ich eine Landratte. Schon als junger Bursche von 12 Jahren, auf meiner ersten Fahrt, stellte ich fest, dass ich der Segelei und der Plünderei an den Küsten nicht viel abgewinnen konnte. Ich wollte lieber die Leute in den Dörfern, die wir überfielen kennen lernen - und ich wollte wissen, wie die Menschen im Landesinneren wohl so sind und wie richtige Städte aussehen...
Über die Jahre wurde ich immer unglücklicher und so schlich ich mich eines Tages davon, um die Welt jenseits der Küsten zu erkunden.
Hierbei bestritt ich schon so manches mehr oder weniger rühmliche Abenteuer und lernte sogar lesen und schreiben. So manches Kloster suchte ich auf meinem Weg auf und las dort die faszinierendsten Dinge in den umfangreichen Bibliotheken.
Tja, und dann las ich von Freggen - von diesem Land hatte ich zuvor noch nie gehört! Natürlich wollte ich es unbedingt kennen lernen. Also bin ich nun hier und schaue mich mal gründlich um. Da das Blatt an meiner Streitaxt etwas locker sitzt, brauche ich erst mal einen tüchtigen Schmied. Mal sehen, der Weg scheint in ein Dorf zu führen, mal sehen, ob ich da einen finde...
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Allysonn
Eisbär
Eisbär
Beiträge: 2705
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 21:48
Interessen: Master of Desaster - born to be bunt
Wohnort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Kontaktdaten:

Re: Freggen - Abenteurer, Helden und die Anderen

Beitrag von Allysonn » Mo 29. Feb 2016, 17:37

BORTAN ist der dritte Sohn einer südfregger Bauernfamilie. Da aus uralten Regeln heraus der älteste Sohn den Hof übernimmt, ist Bortans einzige Möglichkeit, ein Auskommen zu finden, sich als Knecht zu verdingen. Auf dem Hof seines Vaters oder woanders. Da bereits der zweite Sohn des Hofes entschieden hat, zu Hause bei den Eltern zu bleiben, ist Bortan losgezogen, eine Knechtstelle zu suchen...

Einmal bereits schien das Glück ihm hold, fünf Dörfer weiter war eine Knechtstelle vakant, der Hof gepflegt und die Bauersleut freundlich. Zwei Jahre verdiente Bortan dort sein Brot... bis das einzige Kind des Hofes, ein Mädchen, einen jungen Mann aus der Nachbarschaft heiratete, ein ebenfalls Zweitgeborner, der seinen jüngeren Bruder als Knecht mit auf den Hof brachte.

Bortan zog also weiter, immer auf der Suche nach Lohn und Brot. Er fand zwar oft kurze Zeit Anstellung, besonders zur Erntezeit waren seine fleißigen Hände gefragt, doch etwas bleibendes hat er bis jetzt noch nicht gefunden. Und so wandert er durch die Südfreggen...

Bortan ist 22 Jahre alt, 1,80 groß und drahtig, fast etwas dünn. Sein Haar ist braun und kurzgeschnitten, seine Augen graugrün, keine seltene Farbe in den Dörfern der Gegend aus der er kommt.
Er trägt eine dunkle Hose aus Leinen mit ledernem Gürtel, ein helles Hemd und einen grünen Schnürbeutel am Gürtel. Sein Habe ist in ein helles leinernes Tuch gewunden, dass er über der Schulter trägt: Ein Messer, ein kleiner Kanten Brot und ein paar Geldstücke, für die er wohl im nächsten Gasthaus ein, zwei Maß Bier bekommt, mehr nicht.

Habt Ihr nicht Arbeit für einen Knecht?
Bild
Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

Pinterest a'la Allysonn

Antworten

Zurück zu „Tavernentratsch“