Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Antworten
Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6456
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Ronja » Mi 29. Jun 2016, 13:32

Wie macht man ein Schaffell ohne gemeucheltes Schaf? :kopfkratz: So:

Ihr braucht:
- Plastikwanne mit hohem einigermassen geraden Rand (Katzenklo-Unterteil, Waschwanne, PVC-Box etc...)
- Seife (Olivenseife, Kernseife, whatever - Spülmittel tuts auch)
- heisses Wasser (viel davon)
- Rohwolle vom Schaf, idealerweise ein ganzes intaktes Vlies-Stück, das im idealsten Fall schon leicht angefilzt ist an der Schnittstelle
- optional etwas kardierte Schafwolle (Kammzug, Vlies, Kardenband...)
- ein Stück Fliegennetz, Tüll, Voile oder Gardinenstoff
- Blumensprüher oder leere Sprühflasche vom Badreiniger etc.
- und natürlich Eure Hände ! :gg:

Was Ihr nicht brauchen könnt: Ekel vor ungewaschener Schafwolle mit allem, was dazu gehört!

Los geht's:

1. Legt das Rohwollvlies oder die einzelnen Stücke mal mit der Locken-Seite nach oben vor Euch hin und versucht, vorsichtig (!) große Pflanzenteile und starke Verschmutzungen rauszuklauben. Verschmutzungen lieber wegschneiden! Dabei bitte die Struktur möglichst nicht zerstören oder das Vlies auseinander rupfen. Lieber lasst Ihr das Zeug drin (ausser Köttel natürlich :gakker: ), denn das geht später besser zu entfernen.

2. Legt dann die Rohwolle mit der Locken-Seite nach unten in Eure Wanne. Somit zeigt die Schnittfläche nach oben zu Euch. Je enger Ihr reinlegt, umso besser. Daher sollte die Wanne auch einen hohen geraden Rand haben, das hält besser zusammen. Darauf achten, dass die nach oben zeigende Schnittfläche schön plan liegt und nichts raussteht oder (was noch ungünstiger ist) tiefer liegt, als der Rest. Die Locken liegen alle schön locker nach unten. Nicht runterquetschen, lasst den Locken Raum und Platz nach unten.
ausgelegt.jpg
ausgelegt.jpg (33.05 KiB) 487 mal betrachtet
3. Optional, aber sehr empfohlen: Belegt die Schnittfläche mit kardierter Schafwolle: Kurze Fetzen aus dem z.B. Kammzug ziehen und alle in einer Richtung auslegen. Dabei überlappend arbeiten (wie Schuppen). Danach das gleiche nochmal in 90° Drehung. Ihr habt nun 2 Schichten ausgelegt, die im rechten Winkel zueinander stehen. Oder anders gesagt: Einmal von rechts nach links und einmal von oben nach unten. Es geht sicher auch ohne, aber stabiler ist es mit dieser Lage und schöner aussehen tut's auch.
Kammzug drauf.jpg
Kammzug drauf.jpg (33.37 KiB) 487 mal betrachtet
4. Jetzt die Sprühflasche mit heissem Seifenwasser befüllen und vorsichtig die Oberfläche der Arbeit einsprühen. Die ausgelegten Flocken sollten sich nicht in alle Richtungen verflüchtigen, sondern da bleiben, wo sie sind! Ruhig die ganze Flasche drauf, Ihr werdet staunen, wie viel Wasser selbst ein kleines Sitzkissen verschlucken kann.
eingesprüht.jpg
eingesprüht.jpg (37.33 KiB) 487 mal betrachtet
5. Wenn alles gut und gleichmäßig eingesprüht ist, legt Ihr das Netz vorsichtig auf die Oberfläche und streicht es mit den Händen ganz zart fest. Das dient Euch in der ersten Phase als Halt und Hilfe, damit nichts verrutscht. Nun nochmal eine Flasche heisses Seifenwasser auf das Netz sprühen. Danach in der Mitte der Arbeit mit dem Filzen beginnen.
Zunächst gaaaaaaaaaanz zarte minimale kreisende Bewegungen. Steicheln, fast ohne Druck! Die Hand in der Mitte auflegen und langsam kreisen. Winzige Kreise! Vielleicht 1-2cm darf sich die Hand bewegen. Diese Bewegung dann nach 2-3 Minuten mit beiden Händen beginnen.
Zuerst habt ihr also mit einer Hand eine kleine Stelle in der Mitte bearbeitet, jetzt legt Ihr beide Hände links und rechts von dieser Stelle und macht da weiter. Dann oben und unten von der Mitte....immer so fort, bis ihr an den Rand kommt. Nicht vergessen: Immer noch kleine Kreise und kaum Druck! Jede Stelle sollte schon insgesamt 2-3 Minuten bearbeitet worden sein.
mit Netz.jpg
mit Netz.jpg (31.41 KiB) 487 mal betrachtet
6. Das Netz nun vorsichtig wieder entfernen und weiter filzen: Dabei wieder in der Mitte beginnen und den Druck etwas erhöhen. Auch den Radius der Kreisbewegung könnt ihr nun vergrößern. Nach dieser Runde gebe ich noch mehr Seifenwasser dazu, so dass ihr das Wasser durchdrücken könnte, wenn ihr etwas mehr Druck auf die Oberfläche ausübt. Weiter filzen, bis sich die Fasern auf der Oberfläche deutlich miteinander verbunden haben, aber bitte nicht zu dolle, ansonsten verfilzen die Locken auf der anderen Seite gleich mit und das wollen wir ja nicht!
ohne Netz.jpg
ohne Netz.jpg (32.02 KiB) 487 mal betrachtet
7. Nach einiger Zeit stellt Ihr fest, dass sich der Rand der Arbeit vom Wannenrand löst, weil die ganze Arbeit schrumpft. Man sieht auch gut, dass sich alles verbunden hat, wenn man in der Mitte reindrückt und sich alle Ränder und Ecken mit bewegen. Jetzt ist es Zeit für eine erste Kontrolle: Fasst die Arbeit an einer Ecke an und hebt vorsichtig hoch und guckt: Sind die Locken unten noch lose? Ein wenig verdröselt durfen sie schon sein. Alle locker? Gut! Schon leicht angefilzt? Stop! Vor dem nächsten Schritt die Arbeit umdrehen und die Locken vorsichtig wieder etwas auseinander ziehen. Sollte das Gefüge noch nicht fest sein, nochmal weiter filzen und dann wieder kontrollieren, bis alles gut zusammenhält.
schon fest.jpg
schon fest.jpg (25.98 KiB) 487 mal betrachtet
alles fest.jpg
alles fest.jpg (30.53 KiB) 487 mal betrachtet
8. Jetzt kommt der Bäh-Teil: Hebt die Arbeit vorsichtig aus der Wanne und drückt sie ganz sachte etwas aus. Braune Brühe ist der Lohn!
Lehrt die Wanne auch aus und legt die Arbeit dann anders herum, also mit den Locken nach oben in die Wanne. Jetzt wird shamponiert!
Macht Euch neues heisses Seifenwasser und schüttet es über die Arbeit. Die muss nicht ersäuft werden, es reicht, wenn das Wasser 2-3cm in der Wanne steht. Dann beginnt Ihr vorsichtig mit den Fingerspitzen zu massieren, wie wenn Ihr Haare wascht. Auch hier in der Mitte beginnen und in der Tiefe massieren. Alle Stellen des Vlieses so bearbeiten. Die Arbeit wird fester und fester. Am Schluss dürft Ihr richtig schön reinlangen und die Locken kurz mit massieren/waschen.
fingerspitzengefühl.jpg
fingerspitzengefühl.jpg (35.14 KiB) 487 mal betrachtet
richtig durchgenudelt.jpg
richtig durchgenudelt.jpg (32.19 KiB) 487 mal betrachtet
9. Dann ausspülen und mit weiterem neuen Wasser so oft spülen/waschen, bis alles schön sauber und seifenfrei ist. Dem letzten Spülgang kann man etwas Essig zugeben, das neutralisiert den letzten Rest Seife und macht die Fasern weicher. Dann gut ausdrücken oder schleudern.
gespült und geschleudert.jpg
gespült und geschleudert.jpg (39.14 KiB) 487 mal betrachtet
10. Noch im nassen Zustand in Form bringen und die Locken auseinanderzupfen. Wenn es dann getrocknet ist, lassen sich Pflanzenreste gut rausfischen bzw. rausklopfen oder schütteln.
ausgezuft und fertig zum trocknen.jpg
ausgezuft und fertig zum trocknen.jpg (35.63 KiB) 487 mal betrachtet
Sollten sich Locken lösen - nicht so schlimm! Ich hab's auch noch nicht geschafft, alles restlos zu fixieren! Durch das enge Legen des Vlieses ist genug Material da, damit das fertige Fell schön füllig wird. Kahle Stellen hatte ich noch nicht.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Edit bringt gleich die Fotos vorbei - und schon war sie da!
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

adDraconia
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8594
Registriert: Di 27. Sep 2011, 18:56
Interessen: ... liebt alles ungewöhnliche..
Wohnort: Watership down

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von adDraconia » Mi 29. Jun 2016, 14:19

Eine superklasse Anleitung!
Vielen Dank dafür :jap:
"Dunkel die andere Seite ist..." - "Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!"
Tiefkühlerbsen sind keine Hülsenfrüchte :wurm:
Draci´s GuPu´s

indian_summer
Brombär
Brombär
Beiträge: 3142
Registriert: Di 21. Mai 2013, 16:25
Interessen: Bullis,Fimo,Filz,häkeln,sticken, stricken und vieles mehr
Wohnort: Saarland

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von indian_summer » Mi 29. Jun 2016, 14:46

Vielen Dank für die Anleitung :liep:

Tippfehler
LG
Chris mit Robin
Tigger, Max und Bommel im Herzen
Bild
A friend told me that I have too much imagination. I almost fell from my Unicorn.

Pet Cat
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5069
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Pet Cat » Mi 29. Jun 2016, 15:20

Puh, das hört sich nach stundenlanger Arbeit an. Wie riecht das Fell denn jetzt? Noch nach Schaf oder mehr nach Shampoo?
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild
Pet Cat auf Facebook

Tumana

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Tumana » Mi 29. Jun 2016, 15:36

Möchtest Du das vegan nicht in vegetarisch ändern? Weil vegan wäre OHNE Tier. Vegetarisch = kein totes Tier :;:

Ich find's super! Die sind soooo schön!
Die Frau vom Bericht in der Landliebe anno dazumal hat berichtet, sie filzt das auf einem Gitter. Weiss es jetzt grad nimmer auswendig, kann aber gerne nochmal nachlesen.
Hach ja, wenn ich gross bin, will ich das auch :tumana:
Sooo schön! Tolle Fotos, toll erklärt! Vielen vielen Dank :kiss:

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6456
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Ronja » Mi 29. Jun 2016, 16:19

@ Pet Cat
Nass riecht Schafwolle immer bisserl. Auch wenn sie sauber ist. Ähnlich wie nasse Katzen oder Hunde. Trocken riecht man gar nichts.

@ Tumana
Jaaaaa, klar hast du Recht! Aber dieser Begriff geistert im Netz überall rum und wegen dem Erkennungswert hab ich's dazu geschrieben. Die Anführungszeichen konnte ich mir aber nicht verkneifen....
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

Tumana

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Tumana » Mi 29. Jun 2016, 16:25

Ah soooo. Danke für die Erklärung :liep:

Ere

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Ere » Mi 29. Jun 2016, 16:27

Super Anleitung! :applaus:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18105
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von keltoi » Mi 29. Jun 2016, 21:19

Wow, danke für die super geniale Anleitung!
Irgendwann werd ich sowas sicher auch mal machen. Vielleicht mit den etwas festeren Lama-Locken, mal sehen...
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6456
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Ronja » Mi 29. Jun 2016, 22:32

Da musst du aber erstmal testen, ob Lama überhaupt gut filzt. Bei Alpaka weiß ich, dass das nicht ohne zumischen von Schafwolle geht.

Edit fügt Buchstaben zu
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

Kugelraupe
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9416
Registriert: Do 13. Dez 2012, 13:32
Interessen: Faszinierend!!

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von Kugelraupe » Do 30. Jun 2016, 06:08

Super Anleitung :jap:

kibi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10470
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:38

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von kibi » Do 30. Jun 2016, 07:47

tolle Anleitung :jap:
ich würde mich aber trotzdem nicht ran wagen. Ich bleib da lieber bei meinen kleinen Filzkügelchen :gg: und erfreu mich an dem Anblick deines tollen Sitzfellchen :ja:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18105
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von keltoi » Do 30. Jun 2016, 07:48

Wenn ich mir angucke, was ich da für Dreadlocks aus dem Faserhaufen schon gezogen hab, dann glaub ich, es filzt wie Sau!
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Anleitung Sitzfellchen ("veganes Fell")

Beitrag von ashada » Do 30. Jun 2016, 09:41

Total spannend, tolle Anleitung!!! :inlove:

Ob das wohl auch mit Britisch Kurzhaar funktionieren könnte, davon hätte ich genug :gakker:

Antworten

Zurück zu „Anleitungen Nassfilzen“