Müffelnder Elektrobesen

Antworten
Tumana

Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Tumana » Mi 21. Sep 2016, 09:27

Bäh *grusel*
Mein Elektrobesen stinkt *nasezuhalt* und das richtig fies.
Ist mir neulich aufgefallen, also auseinandergenommen, geputzt, zusammengesetzt.
Jetzt stinkt er noch mehr :pscht:

Was kann das sein? ich habe nichts Ungewöhnliches / Verderbliches gesaugt, auch nichts Nasses; der andere Staubsauger der genau so neu ist, stinkt überhaupt gar nicht.
Sind noch nicht alt die Teilchen, hab sie ziemlich gleichzeitig gekauft :gacker:

Ich weiss man kann Waschmittel (Pulver) einsaugen, das soll helfen, ich bin jetzt eher Kategorie putzen wenn's stinkt, nicht parfumieren :gacker: aber ich geh' auch Waschpulver kaufen wenn's sein muss.
Ich hab's Badezimmer rasch gesaugt und als ich nach dem Elektrobesen-verräumen wieder ins Bad reinkam, wars echt eklig :pscht:

Was kann das sein?
Wir haben auch nix (und niemand) im Haushalt, der so müffelt. ich kann's mir nicht erklären.
Kennt sich jemand aus?

coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 11468
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von coga1 » Mi 21. Sep 2016, 09:32

Im Bad?

Oder der Besen?
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6511
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Ronja » Mi 21. Sep 2016, 10:04

Nach was genau stinkt es denn?
Ich nehme mal nicht an, nach Elektro-Kokel, oder?
Du meinst eher etwas, was da drin wuchert und deshalb müffelt, gell?

Hast Du die Möglichkeit, alle aus- und abbaubaren Teile ohne Elektro-Anteil in einen Eimer mit heissem Wasser und Backpulver einzulegen?
Das wär schonender, als Domestos, käme aber überall hin...
Wenn's diese Teile nicht sind, was bleibt noch? Eigentlich nur das, das nicht nass werden sollte, weil da Strom drüber läuft. Da würde mir nur einfallen, das trocken mit etwas zu reinigen, das Geruch und im Idealfall auch die Geruchsquelle beseitigt.
Wie kann der Geruch entstanden sein? Vielleicht Feuchtigkeit? Dann würde ich die elektronischen Bauteile mal ein einen dichten Eimer mit Deckel tun und Reis dazu. So kriegste das wenigstens trocken. Hilft evtl. schon...
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

kibi
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 10667
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 18:38

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von kibi » Mi 21. Sep 2016, 11:54

genau dieses Problem hab ich heut bei unserer Reinigungskraft in der Arbeit angesprochen. ich dachte, da wurde ein Lagerfeuer in meinem Zimmer angezündet. wir haben den Sauger geöffnet, Beutel raus, voll war er noch nicht. Stecker überprüft. Nix. Es ist auch noch ein recht neuer Sauger. Wäre also an Tipps auch interessiert :gg:

Tumana

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Tumana » Mi 21. Sep 2016, 14:14

Nach was genau stinkt es denn?
Ich nehme mal nicht an, nach Elektro-Kokel, oder?
Darüber habe ich gut nachgedacht.
Es stinkt in der Tat nach Buttersäure *würg*
Das ist schon mal ein Hinweis. Kein Guter aber immerhin.

Die Elektrobesin ist ein Mädchen (ohne Beutel), ich hab' sie auseinandergenommen, ausgewischt, wie man das halt so macht.
Was ich nicht gemacht hab ist den Hepafilter gewechselt, muss ich anscheinend.
Du meinst eher etwas, was da drin wuchert und deshalb müffelt, gell?

:ja: oh ja.
Aber da ich nichts anderes einsauge als mit dem grossen (Männchen, mit Beutel) Staubsauger und der nicht, überhaupt gar nicht stinkt, bin ich etwas ratlos.
Hast Du die Möglichkeit, alle aus- und abbaubaren Teile ohne Elektro-Anteil in einen Eimer mit heissem Wasser und Backpulver einzulegen?
Ja das wäre auf jeden Fall möglich.
Ich glaube nicht dass es feuchtelt, da würde ich dann wohl eher auf ein Neuteil setzen.



kibi wenn es neu ist dann stinkt's manchmal einfach nach noch-nicht-eingefahren.
Wenn's zu arg ist, tät ich ihn umtauschen.
Hast Du das Kabel ganz rausgezogen? Manchmal schmort das Kabel wenn's aufgerollt ist (wie bei der Kabelrolle, sollte man auch immer ganz abrollen bevor man Saft draufgibt).

Meine Besin ist überigens ein Akkuteil, falls das eine Rolle spielt.

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6511
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Ronja » Mi 21. Sep 2016, 15:13

Du hast mir da grad einen Hinweis gegeben mit der Buttersäure.
Hier interessante Auszüge aus dem Wiki-Artikel zur Buttersäuregärung:

Buttersäuregärung ist der mikrobielle Abbau von organischen Stoffen, hauptsächlich Kohlenhydraten, zu Buttersäure (Butyrat), elementarem Wasserstoff (H2) und Kohlenstoffdioxid (CO2), und in geringeren Mengen zu Essigsäure (Acetat) und Ethanol. Sie dient den Buttersäuregärern als Energiequelle.

und weiter:

Die Buttersäuregärung wird von grampositiven, anaeroben Endosporenbildnern der Gattung Clostridium durchgeführt. Dabei sind die Buttersäuregärer neutrophil bis alkaliphil und wachsen unter strikt anaeroben Bedingungen. Sie kommen beispielsweise im Pansen von Wiederkäuern, in Gewässersedimenten oder im Boden vor.


Quelle: Wikipedia

Ist schon ein sehr dünn gesponnener, weit hergeholter Faden, zumal die Bakterien anaerob sind, aber Pansen....Hundi-Futter?
Weil es würde bei Buttersäure tatsächlich reichen, wenn nur eine kleine Menge davon produziert wurde. Das stinkt ewig und drei Tage! Und es ist tatsächlich nicht leicht, den Geruch wieder loszuwerden. Wir hatten das Zeug während der Ausbildung im Labor. Das ist wirklich übelst.
Hier ein Link, was man alles tun müsste, um den Geruch zu neutralisieren.
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

Tumana

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Tumana » Mi 21. Sep 2016, 16:03

Danke :liep:
Wir Menschen produzieren auch Buttersäure. Tiere auch.
Und alles Kohlehydrahtige auch wenns vergammelt.
Buttersäure ist ein allgegenwärtiges Ding *örks*
Ich dachte auch an Hunde- oder Katzenfutter (oder Menschenfutter :nixweiss: ) aber derart müffeln - ich weiss nicht. Da muss irgendwo irgendwas hängengeblieben sein, etwas klitzekleines, bakterielles, ekliges Bähdings.

coga1
Dagobär(t)
Dagobär(t)
Beiträge: 11468
Registriert: Do 30. Dez 2010, 19:49
Interessen: Chaosbarbie :)
Wohnort: Wiener Neudorf

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von coga1 » Mi 21. Sep 2016, 16:39

Auch wenn ich ignoriert werd anscheinend:

Is vielleicht eine Maus verstorben? Die müffeln erst gar nicht, dann ganz leicht und irgendwann (von einer Sekunde zur nächsten) übelst brutal.

(Das Vergnügen hatte ich schon zweimal. Einmal unter Mutters Bücherregal und einmal hinter der Sockelleiste der Küchenkastl)
Liebe Grüße,
conny.

"Laughter is timeless, imagination has no age and dreams are forever." - Tinkerbell

Wo sind meine Gummipunkte? - DAAAAAAAA sind meine Gummipunkte ;)

Tumana

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Tumana » Mi 21. Sep 2016, 17:04

Nein wirst Du nicht :(keks:
Nach dem staubsaugen im Bad bin ich mit der Besin raus um sie in einem andern Raum zu verstauen.
Danach bin ich ins Bad zurück und der Gestank vom saugen (was schon unschön war) war noch immer da.
Maus kann's nicht sein. Auch nichts anderes sichtbar totes :nein:

Ronja
Elchbär
Elchbär
Beiträge: 6511
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Ronja » Mi 21. Sep 2016, 18:07

Dann würd ich echt mal alle Teile, die nass werden dürfen in eine desinfizierende Lösung einlegen.
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

Nica
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4711
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 10:59
Wohnort: In der Nordheide
Kontaktdaten:

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Nica » Do 22. Sep 2016, 16:12

Der Filter.
Bei uns hat der Filter herumgemüffelt. Und den Müffel überall dort hinterlassen, wo gesaugt wurde.
Filter getauscht, Müffel weg.
Ich glaube die sind irgendwann erschöpft und dann geben sie ab, was sie lange fest gehalten haben.

Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7083
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Kyu » Fr 23. Sep 2016, 17:42

Ich tippe auch auf den Filter. Da setzt sich jeder Geruch fest. Bei einer Balkonrenovierung hab ich mal die Regenrinne ausgesaugt. Danach hat der Sauger immer nach Moos und Moderlaub gerochen. Und den Geruch beim Saugen in allen Zimmern hinterlassen. So wie Pups :gg:

Wenn du die Filter rausnehmen kannst, würde ich sie einmal durch die Waschmaschine jagen.

Gemüffel mit anderen Gerüchen zu überdecken hilft meiner Meinung nach nicht viel. Man kann auch Kaffeepulver einsaugen. Nur riecht es dann im schlimmsten Fall nach einer Mischung aus Moder und Kaffee *würg*
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

Tumana

Re: Müffelnder Elektrobesen

Beitrag von Tumana » Mi 28. Sep 2016, 16:26

Ich suche einen neuen Filter, danke Euch ganz doll :huguall:
Und wenn's nix hilft, gibt's einfach einen neuen Elektrobesen :freddy:

Antworten

Zurück zu „Alles sauber!“