Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Cremchen, Sälbchen, liquid oder am Stück?
Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7083
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Kyu » Mo 21. Nov 2016, 15:28

Hier ist sie endlich. Meine erste Salbe aus der Hexerküche :D:

Aus Olivenöl, getrockneten Blütenblättern der Ringelblume und Bienenwachs ist die Salbe gemacht. Dazu noch ein paar Tropfen Vitamin E-Acetat für extra Hautpflege und etwas längere Haltbarkeit.

Ich hab mir für das erste Mixen etwas Leichtes ausgesucht und es lief trotzdem nicht so ganz glatt... mangelnde Erfahrung eben. Der blödeste Fehler wahr, dass ich das Öl hab zu heiß werden lassen und die Blütenblätter quasi frittiert habe. Deswegen duftet die Salbe jetzt ein bisschen herb :gacker:
Ich hatte unterschätzt, wie viel Volumen 25g Ringelblumen haben und wie wenig 250 ml Öl sind. Bis ich mal alles untergerührt hatte, waren die 15 Minuten Siedezeit schon lange rum... :red:

Der zweite Fehler ist beim Abkühlen passiert. Ich hab nicht lange genug gerührt und schon hat sich das Wachs überall abgesetzt. Also noch mal erwärmt und gehofft, dass das Vitamin dadurch nicht gekillt wird. :rolleyes:

Danach in der Abkühlphase länger gerührt, aber immer noch nicht lange genug. Beim Abfüllen und Erkalten haben sich doch noch Dellen gebildet. :/: Fürs nächste Mal weiß ich Bescheid.

Ansonsten bin ich damit sehr glücklich und hab die Salbe schon benutzt. Ist natürlich sehr fettig und zieht nicht so schnell ein. Ich hab meine Hände letzten Abend damit eingecremt, alte Socken drüberzogen und hab immer noch ein schönes Hautgefühl an den Händen.

Hier bin ich grad beim Unterheben der Blätter.
salbe01.jpg
salbe01.jpg (55.26 KiB) 192 mal betrachtet
Der fertige Sud.
salbe02.jpg
salbe02.jpg (35.32 KiB) 192 mal betrachtet
Da, alles eingedötscht...
salbe03.jpg
salbe03.jpg (53.55 KiB) 192 mal betrachtet
Und zum Schluss noch ordentlich beschriften.
salbe04.jpg
salbe04.jpg (42.66 KiB) 192 mal betrachtet
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

Lauser
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6728
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:52
Interessen: Die spinnt doch ....
Wohnort: Bayern

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Lauser » Mo 21. Nov 2016, 15:51

Das klingt sehr interessant und die Salbe sieht doch total gut aus :)
Ich habe ja auch noch so ein altes Hobbythekbuch hier rumliegen .... vielleicht doch irgendwann mal :)
Sometimes the smallest things take up the most room in your heart (Winnie Pooh)

Lauser auf Pinterest

Bild

Ere

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Ere » Mo 21. Nov 2016, 16:25

Dann viel Spaß beim Salben :;:
Und hey.. Frittierte Ringelblütenblätter hat nicht jeder :gacker:

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von ashada » Di 22. Nov 2016, 02:08

Oh, das sieht total spannend aus!!! :flowiblue:

Auch mal wieder etwas was ich schon seit über 20 Jahren mal ausprobieren wollte :rolleyes:

Hanka
Pandabär
Pandabär
Beiträge: 2451
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 17:48
Wohnort: Essen (D)
Kontaktdaten:

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Hanka » Di 22. Nov 2016, 12:03

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Virus und zur ersten Creme.
An Rührerei-Sachen machen ich bisher nur Dinge ohne Wasser drin, also so Sheasahne, Lippenbalsam, feste Cremebars...An alles andere habe ich mich noch nicht gewagt. Aber wer weiß, vielleicht kommt die Motivation doch noch durch.

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7998
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von doro-patch » Di 22. Nov 2016, 13:40

Sieht doch schon mal interessant aus.

Wie heiß muß denn das Öl werden? Wenn es nicht heißer als 95 Grad werden soll, dann kannst Du das bestimmt auch gut im Wasserbad erwärmen. Da Wasser maximal 100 Grad heiß wird, kann das Öl dann auch nicht überhitzen. Wenn Du Zutaten hast, die mehr wie 100 Grad zum schmelzen brauchen kannst Du die bestimmt zusätzlich erhitzen und dann in das warme flüssige Öl einrühren. Durch das Wasserbad ist es auch einfacher die Temperatur zu halten, bis Du alles reingerührt hast, was reinsoll weil das Wasser erst noch die Hitze hält.

Das mit den Dellen ist wahrscheinlich ganz normal. Ist beim Kerzengießen noch extremer. Wachs dehnt sich beim Erhitzen bis zu 30 Prozent aus. Wenn es dann erkaltet, dann bilden sich Dellen am Boden der Kerze. Und bei deiner Mischung ist ja auch Wachs und Fette drin, daher kann ich mir vorstelle, das das sich ähnlich verhält.

Sind jetzt beides Vermutungen von mir. Cremes und Salben habe ich noch nicht gerührt.

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4795
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Yoro » Di 22. Nov 2016, 14:37

Schaut super aus, deine ersten Ergebnisse :applaus: , und daß bei den ersten Rührversuchen nicht alles glatt läuft, ist wohl so normal wie nur irgendwas.

Ich bereite vor dem eigentlichen Rühren immer alles soweit wie möglich vor und lege sämtliche benötigten Gebrauchsgegenstände griffbereit daneben. Ganz besonders wichtig: Dicke Küchenrolle und genügend saubere Löffel (die koche ich vorher auch mit aus), daß jeder Zutatentopf seinen eigenen hat. Und ich hatte es auch schon, daß mir so ein Ölgemisch umgeflogen ist und ich erstmal eine frische Küchenrolle suchen mußte, weil auf der alten nur noch fünf Blätter draufgewesen sind. Sowas passiert einem einmal und dann nie wieder, ich schwörs!
Erhitzen würde ich grundsätzlich nur im Wasserbad, das erspart die frittierten Zutaten *g*, ansonsten nur so heiß machen wie unbedingt nötig, denn zu hohe Hitze killt auch Vitamine und andere gesunde Inhaltsstoffe.
Ich mache gerne Cremes mit Aloe Vera, ein sehr wässriges Gel, das im Warmen auch flüssig wird. Da muß man dann zusätzlich noch mit Emulgator ran.
Für Vielrührer empfielt sich dann auch irgendwann ein extra Pürierstab, der so eine Crememasse schön homogen aufschlägt; alleine mit dem Arm kann sowas dann schonmal ne gute Stunde dauern.
Ahja, und auch wenn irgendwelche Konservierung mit drinne ist, selbstgerührte Cremes hebe ich immer im Kühlschrank auf, und solche Dellen sind normal, wenn man viel Wachs verarbeitet hat.
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7998
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von doro-patch » Di 22. Nov 2016, 14:52

Dann lieg ich mit meinen Vermutungen ja gar nicht so falsch.

Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7083
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Kyu » Di 22. Nov 2016, 19:38

Danke für eure Kommentare und besonders Yoro für deine Tipps!

Im Rezept war leider keine Temperatur angegeben. Es hieß nur schwach sieden lassen. Ein Wasserbad wäre natürlich ideal. Da brauche ich dann größere Gerätschaften. 25 Gramm Blütenblätter nehmen im trockenen Zustand wirklich viel Platz weg.
Und es stand außerdem drin, dass man wegen dieser Dellen aufpassen sollte, weil sich die Inhaltstoffe beim Abfüllen unten im Glas absetzen könnten. Aber ich glaub, es ist bei mir gut gegangen.

Beim nächsten Mal messe ich die Temperatur und schreibe dann selber ein Rezept. Das stelle ich dann gerne hier ins Schnugis rein.

Für die Creme mit Sheabutter und Co werde ich diese schicken Laborgläser nehmen und auf jeden Fall alles im Wasserbad anrühren. Beim nächsten Mal wird es sicher nicht ganz so chaotisch... hoffe ich :D:

Mit Aloe möchte ich irgendwann auch mal ausprobieren. Seufz, zu wenig Zeit, gerade jetzt vor Weihnachten. Und bald stehen viele Geburtstage an.

Die Salbe ist recht fest geworden, wird bei Körpertemperatur aber direkt weich. Man kann wohl auch etwas Vaseline dazugeben, dann wird sie geschmeidiger. Die fertigen Salben habe ich auch im Kühlschrank. Und ich habe gelernt, dass es besser ist, die Sachen mit einem Spatel aus dem Tiegel zu nehmen.
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7998
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von doro-patch » Di 22. Nov 2016, 20:22

Es gibt noch einen Grund, um mit einem Wasserbad zu arbeiten.

Manche Zutaten, z. B. Wachs verdampfen bei Temperaturen ab 150 Grad (manchmal sogar noch bei weniger, manchmal erst bei höheren Temperaturen) und wenns dann einen Funken gibt, dann kann Dir was um die Ohren fliegen. Der Dampf ist hochexplosiv. Darum soll man ja auch Kerzen nicht zu nah beieinanderstellen. Oder ein Tablett voll mit Teelichtern machen - da hat es schon fiese Unfälle gegeben. Bei der Kerze brennt nicht der Docht, sondern der Wachsdampf, der aus dem Docht austritt. Also sei lieber vorsichtig - wir wollen dich noch ein bischen behalten.

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4795
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Yoro » Mi 23. Nov 2016, 00:49

Kyu, schau mal hier, ist ein netter Wasserbad-Topf, und für kleinere Mengen ist der hier auch gut brauchbar. Cremes und Salben rührt man normalerweise ja nicht literweise an, solche Mengen könnte man auch gar nicht rechtzeitig aufbrauchen, bevor es verdirbt.
Ich habe mittlerweile drei kleinere Wasserbad-Töpfe, in denen ich die verschiedenen Komponenten schmelze oder erhitze, weil die meisten bei unterschiedlichen Temperaturen schmelzen und nicht alle große Hitze vertragen.
Gerade Sheabutter ist ein genial gutes Zeug, voller wertvoller Inhaltsstoffe, und sie macht die Haut wunderschön weich. Aber sie ist auch sehr empfindlich in der Verarbeitung und darf nicht heißer als 35° werden, anderenfalls wird sie beim Aushärten total krisselig. Ohne Wasserbad ist das kaum zu schaffen, und ohne Thermometer gehts da auch nicht.
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7998
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von doro-patch » Mi 23. Nov 2016, 07:52

Da ist auch noch ein Topf mit integriertem Wasserbad.

Kugelraupe
Bienbär
Bienbär
Beiträge: 9416
Registriert: Do 13. Dez 2012, 13:32
Interessen: Faszinierend!!

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Kugelraupe » Mi 23. Nov 2016, 10:33

Gratuliere zum erfolgreichen Virusinfekt :applaus:
Mir gefällt deine Salbe, sieht doch gut aus :ja:

Kyu
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7083
Registriert: Di 7. Aug 2012, 19:26
Interessen: Ist ein Herr Bär ;)

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Kyu » Do 24. Nov 2016, 18:25

Danke für den Hinweis doro. Das hätte ich nicht gedacht. Dass das Wachs verbrennt wusste ich, aber nicht, dass die Dämpfe es so in sich haben.:#:

Glücklicherweise besteht die Gefahr bei der Salbe hier nicht. Man siedet erst das Olivenöl mit den Blütenblättern und dann muss man es abseihen. In den warmen Sud, der eigentlich nicht mehr erhitzt werden muss, rührt man dann das Wachs ein und lässt es abkühlen. Das war es dann schon. Alternativ kann man das Öl-Blütengemisch auch kalt ansetzen, nur muss es dann sechs Wochen an einem warmen Ort, idealerweise mit etwas Sonnenlicht, stehen. So lange wollte ich nicht warten :D:

Vielen Dank auch für die Tipps mit den Wasserbad-Töpfen. Davon hole ich mir welche. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

Yoro, dass mit der Sheabutter überrascht mich. In einigen Rezepten habe ich gelesen, dass man sie auf 65 Grad erwärmen soll. Gut, dass du das sagst, da werde ich dann sehr vorsichtig zu Werke gehen. Die gute Sheabutter.

Ich bin noch dabei, mir Infos zu den einzelnen Zutaten zusammenzusuchen. Am Ende möchte ich so etwas wie mein eigenes Nachschlagewerk haben, mit Rezepten, Notizen zu den Inhaltsstoffen usw.
Wir machen hier keine Fehler, uns passieren glückliche, kleine Missgeschicke. - Bob Ross
Gummipunkte? Gummipunkte!

Yoro
Erdbär
Erdbär
Beiträge: 4795
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 14:26
Interessen: dreht endgültig am Rad
Wohnort: München

Re: Salbe aus Olivenöl und Ringelblüten

Beitrag von Yoro » Do 24. Nov 2016, 18:51

Sheabutter auf 65° erwärmen? :#:
ok, wenn man sie verseifen möchte, ist es kein Problem, aber deine Creme würde so eine total krisselig-unangenehme und auch nicht eben schön anzusehende Konsistenz bekommen. Den Pflegeeigenschaften tut es angeblich keinen Abbruch, aber glaubs mir, so eine Creme möchte man nicht. Es liegt wohl daran, daß Shea irgendwelche Wachse enthält, die dann auskristallisieren. Angeblich soll es helfen, die noch warme Creme dann in kürzester Zeit runterzukühlen (wahrscheinlich schockfrosten *g*), das hab ich allerdings noch nicht probiert. Verkrisselte Shea-Creme hatte ich dafür sehr wohl schon, zu Anfang, als ich noch meinte, so ein Laborthermometer wäre doch gar nicht sooo wichtig. ok, man ist ja lernfähig :gg: , mittlerweile hab ich eins und seitdem passe ich da höllisch auf.

So ein eigenes Naturkosmetik-Rezeptebuch finde ich eine total schöne Idee, bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Also auch vielen Dank für den Tip!
«If a cluttered desk is a sign of a cluttered mind, of what, then, is an empty desk a sign?»
- A. Einstein -


Meine Highlights auf Pinterest

Antworten

Zurück zu „Hautpflege nach dem wässern (BeautyParade)“