Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

allgemeine Kochereien

Moderator: Weazzy

Antworten
doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7837
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von doro-patch » Sa 11. Nov 2017, 22:43

Hier mal die Zusammenfassung von dem Curry das ich beim Schnugistreffen geköchelt habe: (Habs heute auch mal wieder geköchelt)

1 - 2 Zwiebeln - in kleine Würfel schneiden
evtl. eine Knoblauchzehe (wers mag) kleinschneiden oder durch eine Presse drücken
ca. 500 - 600gr Kartoffeln - in Würfel schneiden
ca. 600 - 800gr Gemüse, z. B. Blumenkohl, Broccoli, Bohnen, Möhren oder anderes Gemüse
Das Gemüse in kleine Stücke zerteilen.
Evtl. geht auch Tiefkühlgemüse, z. B. bei den Bohnen, dieses sollte aber relativ klein gestückelt sein
1 Dose Kichererbsen - abtropfen lassen
200 - 400 ml Brühe (je nachdem wieviel Sauce man haben möchte)
ca. 200 ml Kokosmilch (gibt es nur eine größere Menge, dann evtl. die Brühe etwas reduzieren)
2 - 4 Eßlöffel Currypulver (da gibt es verschiedene Sorten in unterschiedlicher Schärfe, ich hatte jetzt ein eher mildes Lemon Curry)

Etwas Öl in einen eher großen Topf geben (da kann man besser drin rühren), die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten.

Dann die eher festen Gemüse und die Kartoffeln dazu und leicht anrösten. Mit dem Curry bestreuen und durch rühren verteilen.

Die Brühe aufgießen, die restlichen Gemüse und die Kichererbsen dazu, alles nochmal durchrühren. ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Danach die Kokosmilch dazugießen, gut durchrühren, die festen Zutaten möglichst in die Sauce drücken, und nochmal ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Das reicht für ca. 6 - 8 Personen, je nachdem ob es das einzige Gericht ist oder ob es nur ein Teil von einem Buffet ist.

Wir hatten jetzt Blumenkohl, Broccoli und Bohnen als Gemüse drin, es schmeckt bestimmt auch mit anderem Gemüse. Ich werde das demnächst auch öfter mal noch in Varianten probieren.

Aufgewärmt schmeckt das Ganze auch nochmal gut. Evtl. wenn es viel Sauce hat kann man es auch pürieren und als Suppe genießen.
Zuletzt geändert von doro-patch am Do 3. Mai 2018, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von ashada » So 12. Nov 2017, 06:10

Hach, da werden wieder Erinnerungen wach :flowiblue:

Das Gemüsecurry mochte ich total gerne und werde tatsächlich mal versuchen es nach zu kochen!!! :ja:
Bei mir wird allerdings noch ein bisschen Chilli mit in den Topf wandern und ich koche höchstens für 2 Personen damit ich für zwei Tage was zu essen habe :gg:
Meine "Anpassung" wird deutlich weniger Kartoffeln und Gemüse enthalte :kopfkratz: , Kichererbsen nehme ich am besten schon die ganze kleine Dose, finde ich immer zu Schade sie im Kühlschrank vergammeln zu lassen,... :rolleyes:

Danke für das Rezept!!! :liep:

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7837
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von doro-patch » So 12. Nov 2017, 07:25

Die Schärfe kannst Du ja schon durch das Curry regeln. Da gibt es ja auch riesen Unterschiede. Ich kann mir vorstellen, das man zum würzen auch Currypasten nehmen kann. Die sind ja oft viel schärfer als Pulver. (Hab mal mit thailändischen Green Curry gekocht - ui war das scharf. Am ersten Tag gings noch, am 2. gerade so noch und am 3. Tag wars so durchgezogen das man vor Schärfe nicht mehr geschmeckt hat, was man auf der Zunge hatte.)

Kichererbsen hab ich jetzt auch nur eine kleine Dose genommen. Und Gemüse und Kartoffeln viel weniger als beim Treffen. (Da hatte ich das Rezept doppelt genommen, weil wir ja auch mehr waren. Das einfache Rezept hätte auch genügt.

Die Menge, die jetzt rausgekommen ist reicht mir für heute und morgen auch noch mit. Das ist so lecker, das kann ich auch mehrere Tage hintereinander essen.

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18043
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von keltoi » So 12. Nov 2017, 08:38

Yummy! Jaaa, das war sehr, sehr, SEHR lecker!!!
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

ashada
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6655
Registriert: Di 13. Mai 2008, 01:28
Wohnort: Im Chaos

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von ashada » Di 14. Nov 2017, 02:52

Doro, grins, ich habe es tatsächlich gestern auch noch nachgekocht, halt mit dem was ich da hatte :;: ,... war dann halt nur noch eine Kartoffel & eine Zwiebel & Knoblauchzehe, dann hatte ich noch Zucchini, tiefkühl Erbsen und so dünne gesprenkelte Auberginen (da habe ich lang überlegt, passt jetzt aber doch sehr gut) und eine Peperoni mittel scharf, die Idee mit der Currypaste ist mir natürlich nicht gekommen :rolleyes: beim nächsten mal dann :gg:

Sehr sehr lecker und für morgen (naja eigentlich heute :gacker: )habe ich auch noch was davon zu essen :flowiblue:

Sibylle
Brombär
Brombär
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von Sibylle » Di 5. Dez 2017, 14:46

Ich mach eine leichte Variante:
Kichererbsen nicht aus der Dose, sondern am Vortag in Wasser eingeweicht (deutlicher Nachteil: man muß halt dran denken :verlegen: ) und rote Linsen, keine Brühe, sondern nur Kokosmilch unter Umständen mit normaler Milch ergänzt und dann nur kurz angeschmort und dafür zwei Stunden bei 180° im Ofen durchgaren lassen. Gelegentlich rühren.

Der Rest wird nach Tageslaune und rumliegendem Zeug gestaltet: mit angebratenen Hähnchenwürfeln, Paprika, grünen Bohnen, Champignons, Lauch, Blumenkohl, Broccoli, Möhrchen, Erbsen, Tomaten; Currypaste rot oder grün, Currypulver, Tikkah... nur Kurkuma mach ich nicht mehr rein - Schatz mag kein Kurkuma...

Reihenfolge: ev. Fleisch anbraten, Gemüse, Zwiebeln, Knofl dazu und anschmoren, Erbsen, Linsen, Tomaten, Milch, Gewürze dazu und ab in den Ofen.

Der Vorteil dieser Methode ist, daß man den Topf auch mal drei Stunden im Ofen lassen kann - das Essen kann also auf die Gäste warten. Nur Kartoffeln lösen sich nach der Zeit auf... :D:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 18043
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von keltoi » Di 5. Dez 2017, 19:09

Klingt auch sehr fein!
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

CellarDoor
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 13:10

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von CellarDoor » Do 25. Jan 2018, 15:41

Kichererbsen müssen nicht unbedingt rein, oder?
Männe verträgt die nicht.

gomi
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5657
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Kreativität - weit gefächert
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von gomi » Do 25. Jan 2018, 15:47

Ich habs auch schon mal ohne gemacht
schmeckt auch
Ist dann halt der Doro-Topf ohne Gekicher.....
hihi
ich machs meist als Eintopf und Pürier den Rest in Gläser, wenns Rest gibt
Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.
Konrad Adenauer (OB Köln, Bundeskanzler)

doro-patch
Regenbogenbär
Regenbogenbär
Beiträge: 7837
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von doro-patch » Sa 7. Jul 2018, 23:16

Heute versuche ich mal versucht aus Bohne, Brokkoli, Blumenkohl, Möhren, Kokosmilch, Currypulver, Brühe und Kokosmilch eine Basis zu köcheln. Denn meine Gefrierschrank ist hops gegangen und ich will möglichst noch ein bischen was retten. Wenn es klappt und die Gläser bleiben dicht und gut, dann werde ich dann später mal die Kartoffeln und Kichererbsen separat garen und dann das ganze hiermit auffüllen.

Drückt mir mal die Daumen das es klappt.

Sibylle
Brombär
Brombär
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Gemüsecurry mit Kartoffeln und Kichererbsen

Beitrag von Sibylle » So 8. Jul 2018, 01:33

*drück*

Antworten

Zurück zu „köcheln, braten & backen“