Orchidee blüht nicht mehr

Hier grünt's und blüht's

Moderator: Ronja

Antworten
Fuchsfräulein
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Orchidee blüht nicht mehr

Beitrag von Fuchsfräulein » Di 5. Jun 2018, 10:12

Huhu!

Ich hätte mal eine Frage an die Leute, die sich mit Orchideen auskennen.

Letzen Herbst habe ich mir beim Ikea eine richtig schöne Orchidee gekauft. Sie hat ein Weilchen geblüht, aber irgendwann alles abgeworfen. Seit Winter geht da gar nichts mehr. Es kommt nichts Neues.
Ich wässere die pflanze einmal im Monat mittels Tauchbad. Google sagte, dass man das so macht.
Vielleicht ist der Orchidee die Luft zu trocken? Die sind ja wohl recht empfindlich.
Tot ist die Pflanze jedenfalls nicht. die Blätter sehen noch sehr gut aus. Nur blühen möchte sie halt nicht. Weihnachten war das ja okay, da hab ich ihr eine Christbaumkugel drangehangen, und sie sah aus wieder weihnachtsbaum von charlie brown. :gakker:

Also, falls mir irgendjemand helfen kann (ich hab nicht den geringsten schimmer von Pflanzen), würde ich mich sehr freuen. Sieht halt ziemlich kümmerlich aus neben meinem Fernseher.

Danke schon mal!

Sibylle
Brombär
Brombär
Beiträge: 3163
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Orchidee blüht nicht mehr

Beitrag von Sibylle » Di 5. Jun 2018, 11:12

Aaaaalso - Phalaenopsis stammen aus den Baeumen subtropischer Gegenden. Entsprechend moegen sie Temperaturen um 20 Grad, ein huebsches Blaetterdach, dass sie vor direkter Sonne schuetzt, taeglichen Regen, der ihre Wurzeln benetzt, aber ablaeuft, und Nebel wird auch gerne genommen.

Die Huebschen haben also im Sommer nix am Suedfenster verloren, es sei denn, da steht ein Baum vor, der die direkte Sonne abfaengt - das ist ihnen sonst zu warm. Im Winter aber ist ein Nordfenster zu finster. Ideal waere ein Wintergarten, wo sie im Sommer unter einem Laubdach leben... Ost- oder Westfenster, oder halbjaehrlicher Umzug gehen auch.
Gar nicht gut sind diese Uebertoepfe. Die eigentlichen Toepfe sind transparent, damit Licht an die Wurzeln kommt. Darum darf sich in dem Topf auch kein Algen- oder Moosbewuchs breitmachen. In dem Fall muss das Substrat ausgetauscht werden.
Einmal im Monat tauchen ist zu wenig. Meine werden taeglich besprueht und woechentlich getaucht. Dazu nehme ich abgekochtes Wasser, weil der Kalk sonst beim Verdunsten die Poren verstopfen wuerde. Ins Tauchbad kommt dann immer noch eine kleine Menge Duenger - ca. ein drittel der vorgegebenen Menge, da ich ja jedes Mal duenge und nicht alle 14 Tage. Nach dem Tauchen lass ich sie gruendlich abtropfen und stelle sie dann um 180 Grad gedreht wieder an ihren Platz.


Woran man sieht, dass es ihnen gut geht:
- die Luftwurzeln sind nicht silbrig-weiss und schon gar nicht eingetrocknet. Einmal am Tagwerden sie besprueht, so dass sie tiefgruen werden, sonst sind sie mindestens blassgruen.
- die Blaetter sind glatt und fest
- ab und zu wird ein neues Blatt geschoben und immer wieder neue Luftwurzeln, die man vorsichtig in den Topf leitet

Ist dieser Zustand erreicht, dann treiben sie auch neue Bluetentriebe.

Fuchsfräulein
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Orchidee blüht nicht mehr

Beitrag von Fuchsfräulein » Di 5. Jun 2018, 11:25

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort!

Was die Temperatur angeht, da hab ich keine Ahnung, wie warm es hier ist. Ich hab erst seit ein paar Tagen ein Thermometer (und das habe ich auch eigentlich nur für den Hamster gekauft). Grad sind wir so bei 22-25 Grad.
Sonne bekommt die Orchidee nicht ab. Hell ist es tagsüber schon, wo sie steht, aber da kommt kein direktes Licht hin.
Sie steht in einem dieser durchsichtigen Plastikbecher in einem blickdichten Übertopf. Da moost nichts. Soll ich den Übertopf dann entfernen?
An Blättern ist nichts gewachsen, seit ich die Orchidee habe. aber die, die da sind, sehen super aus. Die einzige nicht vertrocknete Wurzel ist silbrig.

Brauche ich einen bestimmten Dünger, oder tut's auch der normale aus der Drogerie? Eine Blumenspritze sollte dann wohl auch her.

Sibylle
Brombär
Brombär
Beiträge: 3163
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Orchidee blüht nicht mehr

Beitrag von Sibylle » Di 5. Jun 2018, 11:29

Uebertopf: weg!
Blumenspritze :ja:
Standort: viel hell!
Spezieller Orchideenduenger (der andere hinterlaesst Kristalle)
Temperatur ist noch im vertretbaren Bereich - sofern sie mehr Wasser bekommt!

Fuchsfräulein
Pinkbär
Pinkbär
Beiträge: 58
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Orchidee blüht nicht mehr

Beitrag von Fuchsfräulein » Di 5. Jun 2018, 11:33

Danke dir! :liep: Dann kümmer ich mich die Tage mal drum und hoffe das beste.

Antworten

Zurück zu „Pflanzen“