Chicken/Beef Jerky

Kleine Snacks und Knabbereien

Moderator: Weazzy

Antworten
Deichkatze
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1160
Registriert: Do 24. Aug 2017, 13:25
Interessen: alles Kreative - basteln, kochen, Musik machen...
Wohnort: am Deich!

Chicken/Beef Jerky

Beitrag von Deichkatze » Mo 6. Apr 2020, 13:36

Aus unerfindlichen Gründen gab es ein paar Nachfragen für das Trockenfleisch-Rezept :gg:

Welche Fleischsorte man nimmt, ist wohl weitgehend egal. Ich habe es bisher mit Rind und Huhn probiert. Schwein habe ich noch nirgends gesehen. Da das Fleisch möglichst mager sein sollte, kommt Schwein vermutlich schon deshalb nicht in Betracht. (Da ich kein Schweinefleisch mag, werde ich auch nicht versuchen, ob es damit geht :;: )

Also: Für eine anständige Portion, die länger als 5 Minuten hält, braucht man ca. 500g mageres Fleisch.
Rind (ideal ist vorgeschnittenes Rouladenfleisch) und Hühnerbrustfilet gehen super.

Das Fleisch wird in dünne Streifen geschnitten, ca. 1 cm breit und 0,5 cm dick - je dünner, desto besser, nur zerfasern sollte es nicht.

Dann wird es eingelegt in eine Marinade:

In eine Schüssel ca. 100 ml Sojasauce geben, mit der 1,5-fachen Menge Wasser auffüllen und gut verrühren.
Dann die Gewürze hinzugeben:
2 TL Knoblauchpulver
2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Salz
3 TL brauner Zucker
2-3 TL Paprikapulver oder Chili, oder ein Gemisch nach Wahl...
2 TL getrocknetes Basilikum

Wer mag, kann noch Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt, Lorbeer oder was auch immer dazugeben. Experimentieren ist erlaubt :D:

Marinade gut durchrühren, die Fleischstreifen einzeln einlegen und immer gut mit der Marinade bedecken. Dann alles über Nacht stehen lassen. Wegen des Salzgehalts muss es nicht einmal in den Kühlschrank (kann aber).

Am nächsten Tag muss das Fleisch nun getrocknet werden.

Wer ein Dörrgerät hat: Die Etagen mit Backpapier auslegen, das Fleisch mit etwas Abstand darauf legen und auf höchster Stufe dörren. Je nach Dicke der Streifen kann das 3-6 Stunden dauern.
Wer kein Dörrgerät hat: 1-2 Backbleche mit Backpapier auslegen, das Fleisch mit etwas Abstand darauf legen und bei 60-70°C im Ofen dörren. Wichtig: Die Feuchtigkeit muss raus, deshalb einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen.
Zwischendurch immer probieren, ob das Fleisch trocken genug ist. Die Marinade muss sich etwas klebrig anfühlen (ist ja Zucker drinnen), darf aber keine Fäden ziehen. Das Fleisch sollte beim Zerreißen schön faserig sein.
Wenn es soweit ist: Guten Appetit - wenn nicht: Einfach nochmal rein in den Ofen. Lieber zu lang als zu kurz!
Liebe Grüße von Julia! :pukin: :pukin: :pukin:
:b-cat:

adDraconia
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8795
Registriert: Di 27. Sep 2011, 18:56
Interessen: ... liebt alles ungewöhnliche..
Wohnort: Watership down

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von adDraconia » Mo 6. Apr 2020, 20:51

Hmm..das hört sich echt lecker an :hunger:
Danke fürs Rezept!
"Dunkel die andere Seite ist..." - "Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!"
Tiefkühlerbsen sind keine Hülsenfrüchte :wurm:
Draci´s GuPu´s

gomi
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8506
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von gomi » Mo 6. Apr 2020, 22:21

Hmm, das werde ich diesen Sommer mal testen
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain) :jap: :huhuh:

Ronja
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 7201
Registriert: Di 23. Sep 2014, 13:06
Interessen: Immun gegen Bastelviren! Bestimmt! Ganz sicher!
Wohnort: bei Landshut

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von Ronja » Di 7. Apr 2020, 08:01

Hmmm...schöne Würzmischung!
Ich hab das bisher nur ungewürzt gemacht für den Hund als Leckerchen...
_________________________
Liebe Grüße, Ronja
Bild
"Es gibt niemanden, der auf dem Sterbebett bedauert, nicht ein bisschen mehr gearbeitet zu haben" Judith Holofernes
meine Gummipunkte

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 19075
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von keltoi » Di 7. Apr 2020, 18:37

Wenn nicht stundenlang der Ofen laufen müsste, würde ich das fast auch mal probieren.
Die Chicken-Jerkys waren jedenfals der ober-mega-giga-genialleckerste Hibbelzeitverkürzer EVER!
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

Deichkatze
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1160
Registriert: Do 24. Aug 2017, 13:25
Interessen: alles Kreative - basteln, kochen, Musik machen...
Wohnort: am Deich!

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von Deichkatze » Mi 8. Apr 2020, 10:01

keltoi hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 18:37
Wenn nicht stundenlang der Ofen laufen müsste, würde ich das fast auch mal probieren.
Die Chicken-Jerkys waren jedenfals der ober-mega-giga-genialleckerste Hibbelzeitverkürzer EVER!
:kiss: :kiss: :kiss:

Und viel gesünder als Schokolade! :gg: :gg:


Alternative Nr. 3 für die Produktion im Sommer:
Pappkarton schwarz anmalen (oder das Unterteil von einem schwarzen Schuhkarton verwenden), links und rechts ein paar kleine Löcher reinstechen (nur damit die Feuchtigkeit raus kann). Das marinierte Fleisch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofengitter legen, den Pappkarton drüberstülpen und alles in die Sonne stellen. Zwischendurch mal schauen, wie weit alles schon getrocknet ist.
Damit hat man quasi einen mit Solarenergie betriebenen Recycling-Dörrer :D:
Liebe Grüße von Julia! :pukin: :pukin: :pukin:
:b-cat:

keltoi
Rapunzel
Rapunzel
Beiträge: 19075
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 10:58
Interessen: Hüterin der Gummipunkte ;-)
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von keltoi » Mi 8. Apr 2020, 18:22

Echt, wird das warm genug? Das klingt super.
Regeln für Signaturen - Wie groß darf ein Bild im Forum sein?
Bild-Optimierung für Google

Übrigens: Geballtes Schnugi-Wissen findet Ihr im Schnuxikon, unserer Forums-Wiki

Keltois Pinwand bei Pinterest

gomi
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8506
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Chicken/Beef Jerky

Beitrag von gomi » Mi 8. Apr 2020, 18:32

Hmmm, schon wieder ein Gedanke, der übern Sommer festgehalten werden sollte
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain) :jap: :huhuh:

Antworten

Zurück zu „Knabberzeugs“