Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Basteln, werkeln, handarbeiten für unsere tierischen Freunde

Moderator: Ronja

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » So 21. Jun 2020, 20:48

Ich mag den Käfig nicht leer haben, so schnell wie möglich soll jemand neues einziehen. Ich dachte, ich würde gerne mal einen Goldhamster haben. Eigentlich habe ich immer gesagt, dass die mir nicht so gefallen. Aber ich fand Hamster und Vögel generell doof. Wie das Leben so spielt. Ich werde garantiert auch einen Goldhamster lieben, wenn er mal hier ist.

Bisher habe ich ein Aquarium mit Gitteraufsatz. Nicht optimal, weil Hamster nicht klettern sollen (Verletzungsgefahr), aber mit meinen Zwergen hat das bisher gut funktioniert. (Was natürlich nicht heißen soll, dass nicht doch etwas schief gehen kann.)
Der Gitteraufsatz soll weg und durch eine Art Holzschrank ersetzt werden. Das Aquarium möchte ich behalten, weil das halt super für Streu ist. Es ist ca. 110 mal 55 cm groß. Das ist ganz knapp über der absoluten Mindestgröße, die eigentlich kein Hamsterhalter empfiehlt. Noch ein Grund warum ich den Käfig vergrößern möchte, wobei Etagen nicht die Grundfläche erweitern. Trotzdem ist das allemal besser als jetzt.

So, hier erst mal der bisherige Käfig:
Venaras Zuhause
Venaras Zuhause
Käfigumbau_01.jpg (154.39 KiB) 148 mal betrachtet
Die ganzen Holzsachen habe ich übrigens fast komplett selber gemacht. Nach Hamsti hatte ich alles behindertengerecht gestaltet, aber für Venare habe ich das ja gar nicht gebraucht...

Ich möchte, wie gesagt, eine Art Überschrank, wo ich das Aquarium einfach unten reinschieben kann. Nicht, dass sich das noch schieben ließe sobald erst mal Streu drin ist... Das Ding wiegt eine Tonne.

Der Schrank soll mind. eine Volletage haben, gerne auch zwei, wenn sich das gut machen lässt. Hier ist ein in zehn Minuten aus einem Pappumschlag zusammengebasteltes Modell:
nicht-proportionsgetreues Pappmodell
nicht-proportionsgetreues Pappmodell
Käfigumbau_02.jpg (76.03 KiB) 148 mal betrachtet
Endlich konnte ich mal meine Heißklebepistole für was anderes benutzen als meine Billigsandalen zu reparieren. :gakker:

Also, zu sehen sind die zwei Etagen und ganz oben nochmal ein Fach wo ich das Futter verstauen kann. Das lagert momentan in einer furchtbar hässlichen Plastikwanne neben dem Käfig. Das obere Fach muss ich anpassen. Ich wollte mal schauen, ob ich beim Ikea so Plastikschuber oder so finde, in denen ich das Futter verstauen kann, und die sich gut rausziehen lassen. So groß wie die Dinger wird dann auch das obere Fach. Und ganz oben drauf ist dann viel Platz für Deko und Pflanzen! :gg:

Bei der Tür bin ich mir noch nicht sicher, wie ich das haben mag. Aber ich glaube ich möchte für jede Etage eine eigene Doppeltür. Doppel, weil ich mir das etwas stabiler vorstelle. In die Türen soll dann Hühnerdraht oder etwas anderes geeignetes rein.
In die Seitenwände möchte ich auch Belüftungsfenster reinmachen. Das ist nämlich etwas, das mir an dem Gitterkäfig so gefällt, dass super Luft reinkommt. Unsere Bürorennmäuse hatten einen Käfig, der zu allen Seiten geschlossen war und nur oben Gitter hatte. Stell ich mir nicht so angenehm vor.

Hier ist nochmal ein Bild, wie ich mir das mit dem Aquarium vorstelle. Stellen wir uns mal mit aller Vorstellungskraft, die wir aufbringen können, dass die grüne Tupperdose das Aquarium wäre. Das passt nämlich super unten rein.
mit "Aquarium"
mit "Aquarium"
Käfigumbau_03.jpg (71.75 KiB) 148 mal betrachtet
Ich bin mir noch nicht ganz sicher was die Materialien angeht. Ich brauche beschichtetes Holz, das ist klar. Für die Etagen weiß ich nicht, ob ich da was bekomme. Wenn nicht, dann brauche ich auf jeden Fall urinfesten unschädlichen Lack, aber ich habe keine Ahnung, was man da nehmen kann. Für die jetzigen Sachen habe ich einfach Spielzeuglack genommen, aber der ist wasserlöslich und nicht so toll wenn draufgepinkelt wird.
Spanplatten hatte ich erst gedacht, aber ich weiß nicht wie die bei der Größe halten, die hängen bestimmt durch. Und Regalbretter gibt es in der Größe bestimmt nicht. Geld ist auch so eine Sache. Ich hab zwar für genau sowas gespart, aber es darf trotzdem gerne möglichst günstig sein. Ich muss ja auch noch eine fast komplette Einrichtung anschaffen, weil ich bisher ja nur auf Zwerge ausgelegt bin und Mittelhamster brauchen ja alles größer.

Ich hatte auch erst gedacht, dass ich aus Gewichtsgründen für die Rückwand sowas nehme, wie man auch hinten für Schränke benutzt, aber das wird dann bestimmt die Etage nicht mehr richtig halten.

Beim Schreiben kam mir gerade der gedanke, ich habe im Keller noch einen riesigen Kleiderschrank stehen, den ich so schnell vermutlich nicht brauchen werde. An sich ist er noch in Ordnung, wenn durch die vielen Umzüge schon ein bisschen wabbelig an den Schraubenlöchern. Den könnte ich eventuell verwursten, aber den habe ich nicht so lange benutzt und es täte mir irgendwie leid drun. Wobei, war ein Billigschrank. Aber trotzdem... Was meint ihr dazu?

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » So 21. Jun 2020, 20:56

Ich habe mich mal bissel informiert wegen Hamsterlis, ich möchte ja auch :D:
Also bitte nicht falsch verstehen, ich habe keine Ahnung und keine Erfahrung. Ich gebe nur weiter, was ich für mich mitgenommen habe.
Wichtig ist die Grundfläche.
Die kann man niemals mit Etagen ersetzen.
Also lieber nur eine Etage aber die genügend gross.
Mir wurde ein Ikeaschrank empfohlen den man hinlegt statt hinstellt, was war das noch gleich? Also einen Tisch hinstellen als Unterbau und den Schrank drauflegen.

Genügend tief muss das Teil sein damit Hamsti buddeln und höhlenbauen kann.
Wichtig sind auch Löcher in der Seite wegen der Lüftung; ein Aquarium ist schon daher nicht optimal.

Ich will Dir nix vermiesen und nicht ungut sein, gell :verlegen: :liep: ich gebe einfach weiter, was ich für mich, für uns und für unsern nichtvorhandenen Hamster herausgefunden habe :D:

Ich bin gespannt :cheer: :cheer: :cheer:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » So 21. Jun 2020, 21:06

Ja, der Detolf, den nehmen viele gern. Aber den mag ich nicht so, weil der mir nicht tief genug ist. Meine Zwerge haben gerne und tief gebuddelt, so viel kann ich in einem Detolf gar nichts einstreuen.

Irgendwo hatte ich mal nachgeschaut, das mit der Belüftung passt so. Ich glaube da gibt es eine Berechnung wie hoch ein Aquarium sein darf, damit es noch gut Luft kriegt.

An der Grundfläche kann ich leider nicht viel machen, weil mir auch der Platz fehlt. Ich kann hier leider nicht mehr wirklich was freischaufeln. Deswegen soll noch ein Auslauf her, aber der Käfig ist grad wichtiger.

Ich nehm's dir wirklich nicht übel, keine Sorge. Wir mögen alle Tiere und wollen, dass sie richtig gehalten werden. Dashat jetzt nichts mit dir zu tun, aber ich bin es langsam müde. Egal, wo ich was nachfrage, immer erst die Fragen, ob ich auch alle Grundsachen richtig habe. Natürlich habe ich das. Ich habe mein leben lang Tiere gehabt, ich lese mir alles an und ich bin kein Trottel. Manchmal gehen mir diese belehrenden Tierhalter echt auf den Senkel. (Nochmal: nichts für ungut!) Ich weiß, dass das oft angebracht ist weil es genug Leute gibt, die ihre Tiere nicht richtig halten weil sie es einfach nicht wissen. (Ich hab da so ein Paradebeispiel in meinem Bekanntenkreis, über das ich mich nur aufregen kann.)
Entschuldige bitte meinen Rant. Ich weiß, dass du's nur gut meinst. :kiss:

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » So 21. Jun 2020, 21:20

Alles okay :D:
Man kann auch jahrzehntelang etwas falsch machen :gg: :anguri: das schützt leider nicht.
Es wäre übrigens das Kallax welches mir empfohlen wurde, mit einem Rahmen obendrauf wegen der Höhne.
Solange Du Dich an die Vorgaben vom Tierschutzgesetz in Deinem Land hältst, kann Dir ja eh keiner was :D: bei uns sind das bescheidene 0,18 Quadratmeter mit einer mindest-Einstreuhöhe von 15cm

Platz fehlt uns auch :gacker:
Gut meinen - vielleicht. Für mich ist's ein Stück Verantwortung übernehmen; es lesen hier Leute mit und ich empfinde es als wichtig, solche "Kleinigkeiten" zu erwähnen. Auch wenn's nervig ist :flowiblue:

:jap: :hamsti:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » So 21. Jun 2020, 21:41

Du hast recht, man kann auch lange was falsch machen. Und vielleicht macht sich nicht jeder die Mühe sich alles für sein Tier anzulesen. Wenn ich dran denke wie ich noch vor 15 Jahren meine Ratten gehalten habe wird mir ganz schlecht. Aber wie gesagt, ich habe sehr viel gelesen. und wenn ich mir bei etwas nicht sicher bin, dann lese ich weiter.

Auf Anhieb find ich's grad nicht, ich glaub laut meinem letzten Stand war die rechtliche Mindestgröße einen halben Quadratmeter? Schlagt mich nicht wenn's nicht stimmt.
Das Aquarium ist ja leider nur knapp drüber. Deswegen mehr Etagen und Auslauf.

Stimmt. ich bin nicht genau drauf eingegangen. Ich kann aber so nebenher gerne ein bisschen mehr über Hamsterhaltung erzählen. Wenn es wirklich ein Goldhamster wird muss ich auch wieder neue Infos reinholen. Wie groß das Haus sein muss, die Durchgänge (ich merk's mir nie, 7 cm Durchmesser?), was er für Futter braucht... Ein Goldhamster darf z.B. ein biiiiisschen mehr fressen als ein Zwerg, alle Zwergenarten bis auf Robos sind nämlich anfällig für Diabetes und sollten kein Obst, keine getrockneten Möhren und erst recht keinen Zucker und Honig bekommen. Da fällt so ziemlich jedes Futter aus dem Zooladen schon mal weg. Aber ich verwöhne meine Tiere ja, die bekommen ihr Futter immer aus einem Onlineshop wo noch von Hand zusammengemischt wird. Das Vogelfutter kommt immer aus der Körnerbude. Das riecht so bombastisch, wenn man die Packung aufmacht! Futter aus dem Laden riecht nach gar nichts und hat Sachen drin, die nicht reingehören.

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » So 21. Jun 2020, 21:49

Das ist sooooo spannend! :freufreu:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » Mo 22. Jun 2020, 09:50

So, es ist morgens, ich bin noch nicht wach und habe ein bisschen gegoogelt.
Der Detolf (das ist eigentlich eine Glasvitrine vom Ikea, die sehr gerne zur Hamsterhaltung benutzt wird) ist tiefer als gedacht. 3 cm tiefer als mein Aquarium. Mein Aquarium hat eine Grundfläche von ungefähr 0,605 qm². Der Detolf hätte gerundet 0,7 qm²

Hier eine kleine Runde schlaumeiern für Hamsterinteressierte:
Empfohlen wird eine Grundfläche für MIND. 0,5 qm². Es wird aber immer gesagt je größer je besser. Denn erst ab einer Fläche von 1 qm² fängt ein Hamster an sich natürlich zu verhalten. Da gab's irgendwo eine Studie zu, ich bin aber ehrlich gesagt gerade zu müde den Link rauszusuchen.
Wichtig ist, dass die Grundfläche immer in einem Stück sein muss, sie darf sich nicht auf Etagen verteilen. Etagen zählen nicht zur Grundfläche.

Ein Detolf wäre vielleicht doch keine so schlechte Idee. Und da dann den Schrank drüberbauen. Das Problem ist, ich kriege keinen Detolf in meine Wohnung. Der jetzige Käfig hat gerade die richtige Größe, denn direkt daneben sind meine ganzen Steckdosen für Fernseher, Router und Konsolen. Das kann ich halt nicht zustellen. Ich dachte erst, dass ich vielleicht die Plätze für Aquarium und Bücherregal tausche, aber da ist das gleiche Problem. Aber ich könnte eventuell den neuen Käfig da hinstellen, wo gerade das Fernsehschränkchen steht. Dann muss ich meine Kreuzstickbilder und den Spiegel umhängen. Der Fernseher kann dann auf den Käfig drauf, das Ding läuft eh fast nie.
Ich hab's gerade versucht auszumessen. Das dürfte sehr knapp werden, müsste aber gerade noch passen.

Ich sinniere mal, ob ich mir jetzt einen Detolf hole. So teuer ist das ja nicht.

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » Mo 22. Jun 2020, 10:55

Das klingt noch spannenderererer! :panik:
Hast Du schon mal überlegt, auf Beamer umzusteigen? :gnagna: anstatt Fernseher, mein' ich.
Oder Du könntest vielleicht eine Art Regal machen für Router und Konsole und das unter dem Hamsterdaheim verstauen?
...ich kann guuuut nachvollziehen wenn's doof ist mit dem Platz, wir haben ja ein supergrosses Haus und das supergrosse Haus hat nicht einen einzigen rechten Winkel :gakker: Heisst jede Wand ist dann eben doch nicht soooo lang wie sie eigentlich ist :ohnm8:
Bin also voll bei Dir :)keks:

Ich suche gedanklich auch immer noch ein Plätzchen hier :verlegen:
Schatzmanns Hauptgegenargument ist die Katze, er ist der Meinung dass die Katze den Hamster nervös macht und ihm Angst einjagt.
Ich behaupte, der Hamster macht der Doofkatze eine lange Nase.
Aber im Zweifel immer für den Hamster :hamsti:

Du machst das schon ganz schön spannend! Hibbel! :mosh:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » Mo 22. Jun 2020, 11:32

Detolf scheint hier nicht verfügbar zu sein, und ich sehe es nicht ein 40 € Versandkosten zu zahlen. :omi:

Du, den Fernseher brauchen wir fast gar nicht. Er läuft nur, wenn einer von uns mal zockt (wobei Männe lieber seinen Laptop benutzt gerade) oder wenn wir abends eventuell mal eine Serie schauen. Außerdem könnte ich mit einem Beamer nicht vom Bett aus schauen. :;: Ich hab ja kein Sofa, und von meinen Stühlen krieg ich nach einer Weile Knieschmerzen.

Aber im Aufbau dürfte oben im Futterlagerbereich dann noch Platz für die Konsolen sein.

Jetzt muss ich schauen, ob ich irgendwo einen gebrauchten Detolf herbekomme. Leider find ich grad nichts. Neu geht zwar auch noch, aber ich bin doch so knauserig. Das, was ich am Käfigbau spare, kann ich später in Einrichtung investieren. Häuschen und Röhren, das läppert sich ganz schön.

Übrigens, beim Knastladen gibt es echt schöne und vor allem artgerechte Schlafhäuser! Venaras Haus hatte ich dort abgekupfert weil sie das, was ich haben wollte, gerade nicht vorrätig hatten. Die Preise sind auch absolut super!

Pet Cat
Himmelbär
Himmelbär
Beiträge: 6714
Registriert: Do 27. Nov 2014, 11:00
Interessen: en kölsch Mädche
Wohnort: Köln

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Pet Cat » Mo 22. Jun 2020, 15:09

Guck mal bei ebay Kleinanzeigen, hier um Köln rum gibt's einige. Und damit Du an die Steckdosen kommst, vielleicht stellst Du Detolf auf ein Rollbrett?
Pet Cat

Bei mir herrscht keine Unordnung, es liegen nur unwahrscheinlich viele Ideen rum.

Bild

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » Mo 22. Jun 2020, 15:23

Ebay hat nichts, ich hab schon geschaut. Ich hab auch selber keinen Führerschein und kann von meinem Freund nicht erwarten 1 1/2 Stunden irgendwo hin zu fahren um einen Schrank abzuholen.

Das mit dem Rollbrett ist an sich eine gute Idee, aber dann müsste der Überschrank ja auch irgendwie weg, wenn ich dran muss. Ich stell einfach die Möbel ein bisschen um, dann passt das.

Nachher geh ich mal runter in den Keller und schau nach dem alten Schrank.

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » Mo 22. Jun 2020, 15:58

Ich find' Dich einfach toll! :baci:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » Mo 22. Jun 2020, 17:53

Wieso? :kopfkratz:

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von GlitziBlingBling » Mo 22. Jun 2020, 17:58

Weil Du Dir so Mühe gibst, nicht bequem bist, weil Du Dir Gedanken machst.

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Aktion Hamsterkäfig umbauen - WIP

Beitrag von Fuchsfräulein » Mo 22. Jun 2020, 18:06

Wenn ich das nicht tun würde wäre ich eine nicht so tolle Tierhalterin.
Ich hätte so gerne eine Schildkröte, aber ich habe nicht die richtigen Bedingungen. Also habe ich keine Schildkröte. Ich weiß nicht, ich bin doch verantwortlich für das Tier, sein Leben hängt von mir ab. Dann kann ich doch nicht einfach so Mist machen nur weil das für mich bequemer ist. Mein Gewissen würde mir keine Ruhe geben.
Ich kenne aber so eine, die zu bequem war ihre Kaninchen richtig zu halten. Ich hatte die Mümmelnasen mal zwei Monate in Pflege und ich hab sie selbst hier besser halten können als meine Bekannte. Die Dame hat die beiden in einem wiiiiinzigen Käfig gehalten und wohl nicht oft raus gelassen. Die beiden mochten sich noch nicht mal und mussten dann so eng zusammen hocken. Wenig Frischfutter. Aufgezwungene Streicheleinheiten. Sie hat den Käfig mit Babytüchern ausgewischt. :V: Ich hab hier monatelang nur geschimpft. Und der Knaller ist, ich habe rund 150 € Futter- und Streukosten gehabt. Nach über einem Jahr hab ich grad mal 20 € zurück bekommen. Die Kaninchen haben mir Teppiche und Tapeten angenagt und einen Haufen Bücher und Zeitschriften zerstört. Was hab ich zu hören bekommen? Ich hätte ihnen ja keinen Auslauf geben müssen, da hat mich niemand drum gebeten. :klong: Wenn ich mich nicht irre war der Käfig ein bisschen kleiner als mein Hamsterkäfig. Und es stand noch ein Haus drin, das ein Drittel Platz weggenommen hat. Auch noch total beratungsresistent die Frau.
Sowas will ich für meine Tiere nicht, das hat niemand verdient.

Antworten

Zurück zu „Arbeit für die Katz'! ...und für alle andern tierischen Freunde“