Fuchsfräuleins Plüschpopos

Das Forum für unsere tierischen Freunde

Moderator: Ronja

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Fuchsfräulein » Sa 27. Jun 2020, 16:13

Wir haben heute etwas abgeholt.

Ist es eine Plüschkartoffel?
Plüschpopo
Plüschpopo
Könnte sein. Aber haben Plüschkartoffeln so wunderhübsche Knopfaufgen?
Knopfaugen
Knopfaugen
Nein, es ist ein Hamsterchen! Ein ziemlich großes noch dazu. Also, im Gegensatz zu meinen Zwerghamstern ist vermutlich alles riesengroß. :gacker:
Aber soooo wunderhübsch ist er! Der kleine Junge, dem er vorher gehört hat, hat ihn Pamuk genannt. Ich hab das mal gegoogelt weil ich wissen wollte, ob das etwas bedeutet. Es heißt Baumwolle. :kugelraupe: Ich wollte das Kerlchen erst anders nennen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er Pamuk bleiben wird. Ich find den Namen supersüß. :inlove:

Und sooo ein hübsches Fell hat er! Er kann auch ein bisschen majestätisch aussehen.
ein Hamster zum Verlieben
ein Hamster zum Verlieben
Er scheint auch nicht scheu zu sein, ich lasse ihn trotzdem erst mal in Ruhe. Soll mab bei neuen Hamstern machen. Aber reden kann man leise mit ihnen.

Erst mal ist Pamuk wie wild durch den Käfig geflitzt. Ist ja auch blöd wenn man plötzlich zwangsumgesiedelt wird. Aber dann ist er eine ganze Weile lang im Rad gelaufen (da muss ein neues her, das ist zu klein für ihn) und jetzt hat er sich hingelegt.
Weil es so auf die Schnelle ging hat er Hamstis altes Häuschen bekommen. Da sind die Eingänge groß genug für ihn.
Fotografieren konnte ich ihn nicht gut, weil er wie wild rumgewuselt ist.

Ich wollte eigentlich keinen Kerl. Ich wollte keinen Teddyhamster. Ich wollte früher auch keinen Mittelhamster. Und noch früher wollte ich überhaupt keinen Hamster, weil ich dachte die sind langweilig. :verlegen: Werde ich ihn deswegen weniger lieben? Ganz bestimmt nicht! Ich bin jetzt schon hin und weg. :kugelraupe:

Mehr Bilder werden auf jeden Fall kommen. Wie ich den neuen Käfig herrichte, welche Einrichtung er bekommt, und vielleicht habe ich Glück und er wird auch noch fotogener.

Meine Vögel werde ich aber auch bei Gelegenheit mal herzeigen. Und euch ein bisschen über artgerechte Haltung erzählen. :D:

Kriss2167
Kiwisbärchen
Kiwisbärchen
Beiträge: 16652
Registriert: Sa 26. Mai 2007, 12:44
Interessen: Immer Kuschelbär
Wohnort: Mini-Ort zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Kriss2167 » Sa 27. Jun 2020, 16:43

Aber so ien hübscher Pöüschpopo!

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von GlitziBlingBling » Sa 27. Jun 2020, 17:09

Oh ein Teddyhamster :kugelraupe:
Hallo Pamuk :huhuh:
Schön ist er, süss ist er - und ich bin neugierig: warum ist er nicht mehr bei dem Bub?
Wie alt ist Pamuk?

Und ja, er ist wirklich zuckersüss! :inlove: :inlove: :inlove:

Maruschka
Brombär
Brombär
Beiträge: 3463
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:00
Wohnort: der schöne Odenwald

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Maruschka » Sa 27. Jun 2020, 20:30

Süsses Kerlchen :kugelraupe:
Sein Popo sieht einer Baumwollkapsel sehr ähnlich. :ja:
Der Name, finde ich, passt sehr gut zu ihm. :jap:

doro-patch
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8949
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von doro-patch » Sa 27. Jun 2020, 22:30

Uiii, wenig Hamster mit viel Fell.

Meine Schwester hatte auch mal so einen Teddyhamster. Das war ein Wusel. Sie hat ihn auch manchmal so laufen lassen. Keine Gute Idee. Er hat sich besonders im Wäschekorb wohlgefühlt und das ein oder andere Teil angeknabbert.

Wenn er im Käfig war, dann hat er da dicke Frotteesocken reingezogen wenn die nur irgendwie in seiner Reichweite waren. So ein kleiner Kerl und so große Socken.

Deichkatze
Braunbär
Braunbär
Beiträge: 1180
Registriert: Do 24. Aug 2017, 13:25
Interessen: alles Kreative - basteln, kochen, Musik machen...
Wohnort: am Deich!

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Deichkatze » So 28. Jun 2020, 08:53

Hihi, wie süß, eine Marzipankartoffel mit Haaren :gacker: :inlove:

Der Name passt doch super zu ihm, den hätte ich auch so gelassen.

Viel Spaß mit dem neuen Mitbewohner :gg:
Liebe Grüße von Julia! :pukin: :pukin: :pukin:
:b-cat:

Janisx
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5003
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 01:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Janisx » So 28. Jun 2020, 09:24

Oh, was für ein niedlicher kleiner Kerl. :coga1: :inlove:
Lg Jana und 5 pfiffige Ratten.

Meine HP Das Janisx Eckchen

Auch auf Pinterest sind meine, aber auch viele schöne Schnugi- und andere Werke, zu finden. :)

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Fuchsfräulein » So 28. Jun 2020, 11:51

Danke euch. :D: Er ist wirklich total süß. (Sagt die, die Hamster immer doof fand. :gacker: )

Er scheint ganz entspannt unterwegs zu sein. Vorher hatte ich ja Zwerghamster, und ich finde es ganz interessant die Unterschiede herauszufinden. Z.B. pest Pamuk nicht durch den Käfig als wäre der Teufel hinter ihm her. Nein, eigentlich ist er eher gemütlich dabei. Er hat sich auch ein paar mal einfach so offen im Käfig lang gemacht und gechillt. Meine beiden Zwergdamen haben das niemals gemacht. Also scheint er sich hier sicher zu fühlen, das ist schon mal sehr gut.

Ich musste gerstern noch einige Sachen umräumen, weil sie nicht so sicher waren wie gedacht. Z.B. die Keramiksachen. Das muss alles von unten abgesichert sein, weil er es unterbuddeln und sich dann einklemmen könnte. Gibt genug Geschichten von Hamstern, die so gestorben sind.
Eigentlich hatte ich noch eine Ecktoi drin. Aus Sicherheitsgründen (weil er schon drunter gebuddelt hat) hab ich sie auf sein Haus gestellt. So kam er dann aber an die Gitter und fing an zu klettern. Das birgt ein enormes Verletzungsrisiko. Hamster können Höhen nämlich nicht abschätzen und lassen sich dann einfach irgendwann fallen. Ich habe jetzt verschiedene Angaben darüber gelesen wie tief ein Hamster noch halbwegs gefahrlos fallen kann. Die einen sagen 10-15 cm (das war aber auf Zwerge bezogen), andere sagen nicht höher als der Hamster lang ist. Mir ist es am liebsten wenn er gar nicht klettern kann.
Also habe ich die Ecktoi entfernt, ich kann sie nirgendwo anders sicher hinstellen. Er wird auch ohne Klo leben können. Das Sandbad hab ich mehr in die Mitte verfrachtet (das war mal meine Auflaufform, die jetzt auf einem Karton steht) und sein Haus ein bisschen tiefer eingegraben. Da passiert hoffentlich nichts mehr.

Von dem Laufrad ist er ganz begeistert, obwohl das für ihn einen Ticken zu klein ist. Aber die Laufrad-Schlaumeierei verschiebe ich auf später.

Sybille, ich hätte viel zu viel Angst, wenn ich einen Hamster einfach so durch die Wohnung laufen lassen würde. Hier sind so viele Kabel auf Bodenhöhe, so viele Ecken wo er sich verstecken könnte... Ne, da baue ich irgendwann mal einen Auslauf, das ist besser.

Und Glitzi, er wurde abgegeben weil der Junge wohl lieber eine Schildkröte haben möchte. Ich sag dazu nichts, weil mir das nicht gut tut. Aber wenigstens wollte mir der Kurze Pamuk unbedingt persönlich übergeben, und das fand ich echt süß.
Ich halte nichts davon ein Tier abzugeben weil man lieber was anderes hätte. Ich würde töten wenn ich wieder eine Katze haben könnte, aber das geht nicht weil ich Vögel habe. Und die gebe ich ganz bestimmt nicht ab.
Andererseits gibt es auch Fälle, in denen ein Tier überhaupt nicht zu einem passt, wo die Chemie nicht stimmt oder man sich nicht richtig drum kümmern kann. Und dann finde ich es toll wenn man die Einsicht hat, dass es so nicht geht, und nach einem neuen Heim sucht.

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von GlitziBlingBling » So 28. Jun 2020, 12:10

Huch jetzt habe ich grad wieder sehr viel gelernt. Wusste ich alles nicht. Also das mit dem fallenlassen schon aber so kann man ja eigentlich gar nichts ins Gehege reinstellen? Äste und Häuschen und all das :kopfkratz:

Pamuk scheint gut gepflegt, eine kontrollierte Abgabe scheint vernünftig.
Hat er gut gemacht, der Bub :ja: lieber dazu stehen und etwas beenden als es schleifen lassen.
Ich habe da jetzt nicht so Mühe damit :D:
Tiere verwahrlosen lassen und so, da hab' ich Mühe, ja. Aber das ist hier ja nicht der Fall :jap:
Danke fürs erzählen :kiss:
Und danke dass Du uns Hamsterwissen vermittelst :jap: :applaus: :applaus: :applaus:

Fuchsfräulein
Blaubär
Blaubär
Beiträge: 396
Registriert: Do 31. Mai 2018, 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Fuchsfräulein » So 28. Jun 2020, 12:40

Man kann schon Sachen reinstellen, muss aber gucken, dass die nicht zu hoch sind und am besten nichts drunterstellen, wo sie sich weh tun können wenn sie drauffallen. Aber ehrlich gesagt habe ich das Problem noch nie gehabt.

Es gibt ja auch viele Hamsterhalter, die aus Prinzip keine Gitterkäfige benutzen. Weil Hamster eben dort klettern könnten. Oder sie könnten aufgrund einer Stereotypie daran nagen. Ich persönlich finde es ganz gut, dass mein Aquarium einen Gitteraufsatz hat, weil das für eine super Belüftung sorgt. Meine Zwerge Hamsti und Venara sind aber auch fast nie geklettert. Hamsti ist viel geklettert, als ich ihr zur Schonung nach einer Tumor-OP das Laufrad entfernt hatte. Hat ihr gar nicht gefallen. Ich hab jetzt keine genaue Strecke, aber Hamster laufen pro Nacht mehrere Kilometer.

Aber das jtzige Aquarium wird ja aussortiert. Das kann ich mal in Zukunft hernehmen um eine Pflegestelle anbieten zu können. Das wollte ich eh schon lange, aber die Kosten schrecken mich immer ab. Ich habe nicht viel geld, und Tierärzte sind teuer. Aber ich würde schon gerne.
Man kann übrigens, wenn es nur für eine kurze Zeit ist (!) einen Hamster im Samla von ikea halten.

Es gibt genug Leute, die sich nicht richtig um ihre Tiere kümmern. Weil sie's nicht besser wissen. Aber ich frage mich wieso. Es war noch nie so einfach wie heute sich Informationen zu beschaffen. Ich kann mir in 10 Minuten anlesen welche Grundbedingungen ich für ein Haustier brauche. Von Haustierbüchern halte ich nicht viel, weil ich schon ein paar mal gesehen habe, dass da teilweise Blödsinn drin steht. Und man weiß nie ob die Infos mittlerweile nicht schon überholt sind.

Ich teile gerne Hamsterwissen. :D: Das ist wichtig. Vor allem wenn man bedenkt, dass man in Zooläden immer noch allen möglichen tierschutzwidrigen Mist angedreht bekommt. Oder so Aussagen wie: "Natürlich können Sie zwei Hamster zusammen halten! Die mögen sich!" :klong: :klong: :klong: Ich verstehe das einfach nicht. Dass da auch gar nichts gemacht wird. Aber ich glaube ich lass das Thema bevor ich mich zu sehr aufrege.

Was ich auch nicht leiden kann sind diese überkorrekten militanten Tierhalter. Gerne in Tierforen unterwegs. Da traut man sich als Neuling ja kaum sein Gehege oder sonstwas herzuzeigen, weil man gleich sofort um die Ohren gehauen bekommt was nicht richtig ist. Das könnte man auch besser machen.

doro-patch
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8949
Registriert: So 28. Feb 2010, 10:03

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von doro-patch » So 28. Jun 2020, 19:04

Fuchsfräulein hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 12:40
......

Was ich auch nicht leiden kann sind diese überkorrekten militanten Tierhalter. Gerne in Tierforen unterwegs. Da traut man sich als Neuling ja kaum sein Gehege oder sonstwas herzuzeigen, weil man gleich sofort um die Ohren gehauen bekommt was nicht richtig ist. Das könnte man auch besser machen.
Die gibts in allen möglichen Varianten überall. Was ich in meinen Nähforen alles zum Thema Masken gelesen habe..... Einfach überlesen, was anderes hilft eh nicht.

GlitziBlingBling
Schwarzbär
Schwarzbär
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 7. Dez 2018, 15:16
Interessen: Nicht unbedingt nur Glitzer und Bling :)

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von GlitziBlingBling » So 28. Jun 2020, 21:12

Fuchsfräulein hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 12:40
Was ich auch nicht leiden kann sind diese überkorrekten militanten Tierhalter. Gerne in Tierforen unterwegs. Da traut man sich als Neuling ja kaum sein Gehege oder sonstwas herzuzeigen, weil man gleich sofort um die Ohren gehauen bekommt was nicht richtig ist. Das könnte man auch besser machen.
Ich mag genau die am allerliebsten :ja: weil das genau die sind, von denen ich am meisten lernen kann.
Schlussendlich kriecht keiner durch den Bildschirm und erwürgt mich :nixweiss:
Ich will immer alles Negative wissen, das kann ich dann abbauen :jap:
Formulieren ist nicht jedermanns Sache, wenn da Wissen dahinter ist, kann ich gut drüber hinwegsehen.
Ich stelle auch gern stellvertretend für andere die ganz blöden Fragen - weil ich kann das ab :gacker:
Aber ja, Menschen sind mühsam.

Ich meinte nicht wegem klettern sondern wegem untergraben, wie schützt man da das Hamsti? :verlegen:

Sibylle
Kuhbär
Kuhbär
Beiträge: 5456
Registriert: Sa 23. Apr 2016, 19:06
Interessen: Alles Mögliche - mich hat Fimo hergebracht, ich hab mir hier den Kartel-Virus geholt und nun auch noch die Bücherbinderei (außerdem hab ich meine Stricknadeln wieder abgestaubt)

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Sibylle » So 28. Jun 2020, 21:16

Fuchsfräulein hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 11:51
Sybille, ich hätte viel zu viel Angst, wenn ich einen Hamster einfach so durch die Wohnung laufen lassen würde. Hier sind so viele Kabel auf Bodenhöhe, so viele Ecken wo er sich verstecken könnte... Ne, da baue ich irgendwann mal einen Auslauf, das ist besser.
Ähm - ich? *umkuck* *staun*
Ich würde hier auch keinen Hamster herumlaufen lassen...
...obwohl mein Kater das bestimmt total toll finden würde :freddy: :teufelsche:
...aber da bin ich total herzlos: der Kater kriegt kein lebendiges Spielzeug!

...und schon gar nicht so niedliche Fluffbälle, wie Dein neuer Mitbewohner :D:

gomi
Engelbärt
Engelbärt
Beiträge: 8702
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 12:47
Interessen: Ich bin bekennend wollsüchtig,
mach bissl was mit Pappe und Papier
und ich mache (keinen) Schmuck
Wohnort: Auf dem Küchenberg

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von gomi » So 28. Jun 2020, 21:37

Aufm ersten Foto hab ich gedacht, Du hast einen Tribble
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain) :jap: :huhuh:

Miezi
Grünbär
Grünbär
Beiträge: 695
Registriert: Di 22. Okt 2019, 18:03
Interessen: fummeln, basteln, werkeln, lesen, Computer...., manchmal bissel Sport
Wohnort: Weimar

Re: Fuchsfräuleins Plüschpopos

Beitrag von Miezi » So 28. Jun 2020, 22:23

der ist ja süß! :kugelraupe:
Liebe Grüße aus der grünen Mitte Deutschlands :huguall:

Antworten

Zurück zu „Tierisch gut“